Deutsches Ledermuseum Offenbach
(6)

Frankfurter Strasse 86

63067 Offenbach am Main

Offenbach (Main) Hbf

Teilen:

Beschreibung

Das in Offenbach am Main befindliche Deutsche Ledermuseum vereinigt das Deutsche Schuhmuseum, das Museum für angewandte Kunst und Ethnologische Museum unter einem Dach.

Bereits seit dem Jahre 1917 ist das Museum in der Frankfurter Strasse für die Öffentlichkeit zugänglich.

Auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 2.500 Quadratmetern erwarten den Besucher hier über 30.000 Exponate, die sich dem Material Leder und seiner Bedeutung in Kunst, Handwerk und dem alltäglichen Leben widmen.

Erfahrungsbericht
0 Zeichen

Deine Gesamtbewertung

~0-IsVo

Geschrieben von ~0-IsVo

am Mi. 21.12.16 23:07

Ein nettes kleines Theater im Ledermuseum - sehr bequeme Sessel, noch aus einer Zeit, als noch nicht "Geiz ist geil" ´Mode war. Die Bühne ist klein, aber für wenige Darsteller kein Problem. Akustik ist ebenfalls sehr gut. Würde öfter dorthin gehen - wenn mehr angeboten würde. Der Vorraum ist eher etwas nüchtern. Leider kann man die Getränke nicht mit in den Saal nehmen. Freundliches Personal.

LucySkywalker

Geschrieben von LucySkywalker

am So. 20.11.16 13:17

Museen in Offenbach am Main

„Leder – Begleiter durchs Leben“
Sa. 22.10.16 10:00

Deutsches Ledermuseum Offenbach

Ein sehenswertes Museum über die unterschiedlichen Verarbeitungstechniken und Anwendungsmöglichkeiten von Leder. Mir fehlte eine kurze Einführung, wie Leder hergestellt wird. Oder habe ich das nur übersehen? Aber die vielen einzigartigen Ausstellungsstücke beeindrucken. Besonders hat uns die umfangreiche Figurensammlung des Schattentheaters gefallen.

Cultussi

Geschrieben von Cultussi

am Mo. 26.05.14 20:49

Das Ledermuseum ist ein schönes altes Gebäude in einer Villengegend von Offenbach. Die Veranstaltung fand in einem Saal statt der mit sehr gemütlichen Lederklappsesseln ausgestattet ist. Der einzige Kritikpunkt ist, dass der Saal nicht genug Steigung aufweist und die Sicht trotz versetzter Sessel vom Vordermann abhängt. Vor der Veranstaltung waren zwei Ausstellungsräume geöffnet, u.a. die Roger Vivier Ausstellung. Sehenswert!