Musicals, Varieté, Kabarett und vieles mehr erwarten dich. Wir zeigen dir die schönsten Show-Programme diesen Herbst.

Während die Blätter fallen, gehen bei uns die Bühnenvorhänge auf! Wir haben extra für dich eine exklusive Auswahl der schönsten und aufregendsten Showprogramme zusammengestellt. Musicals, Varietés, Comedy Vorstellungen uvm. hier ist für jeden etwas dabei. Für alle von uns präsentierten Veranstaltungen hast du die Chance für dich und deine Begleitung 1x2 Tickets zu ergattern. Du kannst es garnicht abwarten auszugehen? Dann sicher dir direkt Karten im Online Shop unserer Veranstaltungspartner.

Wir wünschen dir viel Spaß!



Chamäleon 
The Mirror

Die Schwerkraft scheint tatsächlich nur ein Mythos zu sein, wenn die Künstler:innen der mehrfach preisgekrönten Kompanie Gravity & Other Myths aus Australien die Bühne betreten.

Bereits 2019 haben sie unser Publikum mit ihrem besonderen Zirkusstil begeistert. Nun kehren sie mit ihrem neuesten Werk ins Chamäleon zurück, The Mirror, sowie eine Wiederaufnahme ihrer preisgekrönten Produktion Out of Chaos.

Konzeptionelle Raffinesse ist mittlerweile zu einem der Markenzeichen von Gravity & Other Myths geworden. In ihren Aufführungen entstehen nuancenreiche Bilderwelten, die durch hochenergetische Akrobatik-Choreografien zum Leben erweckt werden.  Im Zentrum stehen jedoch immer wieder die Wärme und Persönlichkeiten der Künstler:innen, die gemeinsam ein eingeschworenes Ensemble bilden und uns mit viel Ehrlichkeit, Humor und Verletzlichkeit an ihrer Welt teilhaben lassen.

Das neue Werk von Gravity & Other Myths, The Mirror, ist physisch und konzeptionell die bisher anspruchsvollste Herausforderung der Kompanie. Gemeinsam mit Regisseur Darcy Grant setzen sich die Künstler:innen mit der Idee der Selbstliebe auseinander und mit der Wertschätzung, die wir unserem äußeren gegenüber unserem inneren Selbst beimessen. „Die Welt ist voll von Beispielen unzugänglicher Kunst von brillant unverständlichen Meistern, aber auch von Unterhaltung, die sich einem aufdrängt“ sagt Darcy Grant. „Gemeinsam suchen wir nach Inszenierungsmöglichkeiten, die diese oft sehr harte Grenze zwischen diesen beiden Welten abmildern und hinterfragen und dabei denken wir unweigerlich darüber nach, wie wir uns selbst in dieser Gleichung sehen.“

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
chamaeleonberlin.com

   


Wintergarten Varieté
Golden Years - Die 20er Jahre Varieté Revue

Damals wie heute heißt es: „In Berlin vor allen Dingen Wintergarten!“ Nach dem fulminanten, leider nur vierwöchigen Erfolg von „GOLDEN YEARS – Die 20er Jahre Varieté Revue“ im Oktober 2020 kommt diese wunderbare Show nun endlich zurück ins Wintergarten Varieté Berlin und bietet erneut einen schillernden Abend im Gestern und Heute – noch schwungvoller inszeniert und mit ein paar neuen Gesichtern.

Die Show ist ein hautnahes, authentisches Spiegelbild jener uns bis heute faszinierenden 1920er Jahre – schlägt aber auch den Bogen ins Heute und zeigt auf, was 100 Jahre danach das aktuelle Jahrzehnt für uns bereithält: Ambiente, Deko, Kostüme und viele fantastische Momente lassen im Flair der 1920er schwelgen – auf der Bühne agieren aber auch Heroen von heute, die Nachtgestalten des Berlins der 2020er Jahre.

Zu den Protagonisten von GOLDEN YEARS, die weltweit für dieses Spektakel gecastet wurden, gehören renommierte Circus-Stars, aber auch talentierte Newcomer. Besonderes Augenmerk hat Regisseur Rodrigue Funke auf die Auswahl starker Frauen gelegt. Die neuen Frauenbilder der „alten“ 20er Jahre und ihr Kampf um Gleichberechtigung sind als Thema auch heute noch relevant und spiegeln sich in den wunderbaren Künstlerinnen von GOLDEN YEARS wider.

Die Gäste erwartet ein Abend, der elegantes Varieté Noir präsentiert, garniert mit feinsten Gaumenfreuden. Eine Vorstellung, wie sie vor 100 Jahren im alten Wintergarten an der Friedrichstraße hätte stattfinden können – und wie sie so in den gerade angebrochenen neuen 20er Jahren an eben diesem Ort stattfindet: im Wintergarten Varieté Berlin.

Weitere Shows und exklusive Angebote:
wintergarten-berlin.de

Foto: Benjamin Duentsch