Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Moderne Klassik in Berlin

Der wohlprogrammierte Komponist
(1)

Neue Werke von Bach, Mozart, Mahler

Do. 21.02.13 21:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Der wohlprogrammierte Komponist

5x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden
Vorgeschlagen von ~0-takatuka

Im Rahmen von:

UNMENSCHLICHE MUSIK
KOMPOSITIONEN VON MASCHINEN, TIEREN UND ZUFÄLLEN
21.2.-24.2., Haus der Kulturen der Welt

Können nur Menschen Musik schaffen? Singen nicht auch Vögel und Wale? Was bleibt von der heiligsten und intimsten Kunstform, wenn Software Kompositionen kreiert, die man von den Werken der großen Meister nicht unterscheiden kann? Unmenschliche Musik ermöglicht innovative Zugänge zu aktuellen Themen, etwa zu Kreativität und geistigem Eigentum, zu künstlicher Intelligenz und Aleatorik, den Zufallsverfahren in der Kunst, zu Bruitismus als Geräuschkunst und anderen Erscheinungsformen der europäischen Avantgarde.

Das Kammerensemble Neue Musik spielt David Cope.

Lässt sich persönlicher Stil Software-simulieren? Es war ausgerechnet eine Kreativblockade, die die Initialzündung für die Programme des Komponisten und Wissenschaftlers David Cope abgab, die musikalische Œuvres analysieren und daraus neue Stücke schaffen.

Was Mozart selbst spielerisch andeutete – die aleatorische Rekombinierbarkeit musikalischer Zellen zum vom „Werk“ nicht mehr zu unterscheidenden Musikstück - scheint sich in der Kompositionssoftware „Emmy“ („Experiments in Musical Intelligence“) zu erfüllen. Sie errechnet Werke im Stil von Chopin, Mozart oder Bach, die selbst Douglas R. Hofstaedter (Autor von „Gödel, Escher, Bach“) beeindruckten.

Mittlerweile hat Cope mit „Emily Howell“ gar eine neue, autonome Komponistenpersönlichkeit per Software geschaffen. Das Kammerensemble Neue Musik startet den Versuch, den von einer kreativen K.I. entworfenen neuen Werken alter Meister den menschlichen Faktor einzuhauchen.

Tickets:
10,00 € / erm. 8,00 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.hkw.de



Für diese Veranstaltung gibt es

35 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen im Haus der Kulturen der Welt in Berlin, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.