Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Tanz in Halle/Saale

Werther oder ich werde geliebt, also bin ich

Ballett von Ralf Rossa

Sa. 03.03.18 19:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Werther oder ich werde geliebt, also bin ich

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Ein Selbstmord aus Liebe! Ein wahrer Kult bricht aus nach Erscheinen von Goethes »erstem Bestseller der deutschen Literatur« um dessen Hauptfigur Werther. Es geht um mehr als die Geschichte eines unglücklich Liebenden. Werther, das ist das Prinzip der unbedingten romantischen und weltverschlingenden Liebe. Diese erscheint heute vor allem fremd und verstörend, da Liebe in erster Linie als serielles Mittel der Selbstverwirklichung gelebt wird. »Wir glauben eben nicht mehr an die eine große romantische Liebe, die das ganze Leben bestimmt, sogar bis in den Tod«, so die Soziologin Eva Illouz über das dominierende rationalisierte und ironische Liebesverständnis. Heute hat man die Wahl; heute würde Werther nicht nur eine einzige Lotte treffen, sondern unendlich viele. Von romantischer Liebe wird zwar noch fantasiert, doch sind die Fantasien hohl geworden. Was bleibt ist ein unaufgehobener Rest: Die Liebe als Kraft, der man erliegt und sich mit ihr gegen den prosaischen Alltag, das Leben in seiner nützlichen Form verschwendet. Dieses Ideal von Liebe ist vielleicht die letzte autonome Bastion und letzte Heilsversprechung des müden Europäers.

In seinem neuen Ballett spürt Ralf Rossa ohne Happy End dem Abgrund des romantischen Liebesverständnisses – dem »Prinzip Werther« – nach. Es darf grässlich enden, es muss grässlich enden auf der Bühne, wo man machen kann, was im Leben nicht möglich ist. Michael Wendeberg dirigiert für diese Tanzentrückung eine Collage, die u.a. um romantische und zeitgenössische Musik kreist.

Dauer:
ca. 90 min / Keine Pause

Mitwirkende:
Regie - Klaus-Rudolf Weber, Reinhard Straube und Klaus-Rudolf Weber

Tickets:
18,00 €

Weitere Informationen unter:
www.buehnen-halle.de

Foto: © Anna Kolata



Für diese Veranstaltung gibt es

13 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    am 04.11.2020 um 20:00 Uhr

    "You are the Dancing Queen, Young and sweet, only seventeen, Dancing Queen..." Das wird ein unvergesslicher Abend im Quatsch Comedy Club! Viel Spaß!
    /EXTRA-Deals/berlin-tribute-abba-quatsch-comedy/
    39,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Viele Veranstaltungen warten auf Dich. Erlebe mit Freikarten für die Oper Halle tolle Veranstaltungen, nicht nur in Halle/Saale. Deutschlandweit kommst Du in den Genuss von Freikarten über TwoTickets.de für Events Deiner Wahl. Oder Du lässt Dich mit Freikarten für andere Städte überraschen und probierst was Neues aus. Entdecke Orte, die Du noch nicht kennst mit TwoTickets.de.