Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Erleuchtet! Faszination elektrisches Licht - Schöner Strom
Galerien & Ausstellungen in Fürstenfeldbruck

Erleuchtet! Faszination elektrisches Licht - Schöner Strom

Museum Fürstenfeldbruck

Sa. 25.09.21 13:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Erleuchtet! Faszination elektrisches Licht - Schöner Strom

Seit jeher versuchen Menschen, die Dunkelheit durch Licht zu vertreiben. Künstliche Lichtquellen ermöglichten es, die Nacht zu Tag zu machen und ließen Tätigkeiten zu, die in der Finsternis kaum oder gar nicht möglich waren. Der Wunsch, es immer dort hell zu haben, wo und wann man möchte, trieb die Entwicklung des künstlichen Lichts mit der zunehmenden Industrialisierung im 19. Jahrhundert rasch voran. Die Erfindung der Glühbirne war ein technischer Meilenstein in diesem Prozess.

In den Städten entwickelte sich ein reges Nachtleben - auf hell erleuchteten Boulevards.
Freizeitvergnügungen konnten nun auch in der Nacht erlebt werden.

Der "Meister des intelligenten Lichts", der gebürtige Brucker Jean Perzel (1892-1986), erlernte das Handwerk der Glasmalerei bei der renommierten Firma F.X. Zettler in München und spezialisierte sich ab 1923 in Paris auf Lampen-Design. Er machte sich dort einen Namen als einer der bedeutendsten Lampenkünstler des Art Déco.

Der historische Kontext der Elektrifzierung spielt für Fürstenfeldbruck eine ganz besondere Rolle. Durch die familiären Beziehungen des Elektropioniers Oskar von Millers zu Fürstenfeldbruck gehörte die Marktgemeinde weltweit zu den ganz frühen Orten, die eine zentrale Energieversorgung erhielten. Bereits 1892 gingen hier die Lichter an.

Oskar von Miller bemühte sich bei seinem Vorzeige-Kraftwerk Schöngeising um eine einfache, wenig störanfällige Stromanlage. die Wasserkraft der Amper trieb die Turbinenanlage an. Das Maschinenhaus enthält noch heute die ursprüngliche Millersche Turbinenanlage.

Prof. Karl Heinz Rothenberger studierte Medizin in München und Zürich. Der Landshuter Chefarzt widmete sich aber schon früh der Fotografie und beteiligte sich an zahlreichen Ausstellungen. Der Künstler und Arzt hat sich mittlerweile ganz auf die SchwarzWeiss-Fotografie in analoger Kleinbildtechnik fokussiert und setzt mit der Leica M7 „subjektiv durch das Objektiv“ die Ästhetik von Turbinen, Generatoren und Elektrizitätswerken in Szene.

Die Möglichkeit der Stromübertragung war Voraussetzung für den Siegeszug der elektrischen Kraftwerke. Seit über 20 Jahren ist Rothenberger dem Strom auf der Spur - woher er kommt, wie er produziert wird.

In Fürstenfeldbruck und Schöngeising zeugen die noch bestehenden Kraftwerke von 1891 und 1892 von der Pionierleistung Oskar von Millers.

Ausstellungsdauer:
bis 26. September 2021

Öffungszeiten:
Dienstag - Samstag: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonnen- und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tickets:
5,00€

Weitere Informationen, Termine und Tickets:

https://www.museumffb.de/ffb-museum/





Für diese Veranstaltung gibt es

8 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen im Museum Fürstenfeldbruck in Fürstenfeldbruck, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.