Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Solinger-Rudi
Komödie in Berlin

Solinger-Rudi

D 1990

Fr. 07.10.16 18:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Zum Kino:
Die am Caligariplatz liegende Brotfabrik ist ein traditionsreiches Kunst- und Kulturzentrum im Ortsteil Weißensee. In der ehemaligen Bäckerstube befinden sich eine Galerie, eine Bühne, ein Kino und eine Kneipe. Seit 1990 werden im BrotfabrikKino thematische Filmreihen und Präsentationen angeboten. Das relativ kleine Kino besticht durch sein engagiertes und unabhängiges Programm. Gerade die Förderung von jungen Filmemachern nahm in den letzten Jahren deutlich zu, was den Facettenreichtum des angebotenen Programms erweitert.

Zum Film:
„Schon mal Propaganda jemacht?“ – „Politik interessiert mich nich!“ Das einzige, was Rudi Kowatsch interessiert, ist die Frage, wie er endlich mal zu Geld kommt. Also hat der nicht mehr ganz junge Arbeitslose auf eine jener Anzeigen geantwortet, die einen ebenso üppigen wie mühelosen Verdienst verheißen. Nach Startproblemen entwickelt er sich auch tatsächlich zum geschickten Verkäufer fernöstlicher Billigklingen, die er als „echt Solinger Messer (eisgehärtet!)“ in Einkaufsstraßen anpreist. Privaten Erfolg hat er bei der Frau seines gerissenen Chefs. Doch so leicht lässt der sich nicht die Butter vom Brot nehmen …
Die Tragikomödie, mit der Dietmar Klein sein Studium an der dffb abschloss, sorgte 1991 im Wettbewerb um den Max-Ophüls-Preis für Aufsehen, und erst recht, als sie im Laufe jenes Jahres in die Kinos kam: „kurz, präzise, witzig“ lobte die „Saarbrücker Zeitung“ vom 25.1.1991, „zeichnet sich aus durch die genaue Beobachtung des Milieus, durch die Vermeidung von Larmoyanz ebenso wie von arroganter Lächerlichmachung“ die „Stuttgarter Zeitung“ vom darauffolgenden Tag, „einer der seltenen Filme, die man sich länger wünscht“, die „taz“ vom 31.1.1991. Dennoch ist die West-Berliner Alltagsgeschichte um einen Loser, der endlich einen Ausweg aus seinen miesen Verhältnissen gefunden zu haben scheint, in Vergessenheit geraten und ihre Wiederentdeckung längst fällig. „Kleins in Milieu, Ausstattung und Atmosphäre stimmige DFFB-Abschlußarbeit ist der Glücksfall eines deutschen Films, den kein verhinderter Literat, sondern die Wirklichkeit geschrieben hat. – Sehenswert.“ (Christoph Terhechte, TIP 11/91)

Am 10.10. (Mo) in Anwesenheit des Regisseurs!

Regie:
Dietmar Klein

Tickets:
7,50 €

Weitere Informationen unter:
www.brotfabrik-berlin.de




Für diese Veranstaltung gibt es

9 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen in der Brotfabrik Berlin in Berlin, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.