Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Performance in Berlin

Le jour naîtra bientôt
(1)

(et nous le regretterions)

Do. 30.10.14 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Le jour naîtra bientôt

2x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Le jour naîtra bientôt (et nous le regretterions): Schaupiel-Performance über die Werke des portugiesischen Autors Fernando Pessoa.

Als erster Teil eines Projekts über die Werke des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa, ist diese Schauspiel-Performance als Übergang gedacht. Fernando Pessoa hinterfragt die Realität am Maßstab der Träume und betrachtet diese als Alternative zum reellen Leben. Träume, kräftig und gefährlich, Ort aller Möglichkeiten und aller erträumten Leben könnten daher einen Ausweg aus der Realität sein. An einem ungewissen Ort schauen zwei Personen aus dem Fenster und tauchen langsam aus einer Art schwebender Überlegung auf. Sie beginnen dann das Geflecht eines gestörten Gedächtnisses zu weben, in dem sich Realität und Fiktion, Gegenwart und Vergangenheit, hier und Unendlichkeit vermischen. Sie verwischen die zeitlichen Anhaltspunkte und erfinden Spiele und Rituale, die sie von Scham zu Unanständigkeit, von Sehnsucht zu Abscheu, von Unterlegenheit zu Dominanz und von Langeweile zu Euphorie führen. Die Schauspieler machen das unberührbare "Dazwischen" fühlbar, in dem sie eingebunden sind und stellen sich einen Übergang zu einem dichten, komplexen, empfindlichen Inneren vor. Die Videoaufnahmen von Landschaften, die auf die Wand projiziert werden, folgen einander und drängen sich wie eine Gegenwart, die uns verfolgt und beruhigt. Textbrocken, Sätze und Wörter durchbrechen die Stille und durchqueren den Zuschauer. „Körper, Bilder, Licht und Ton reagieren gegenseitig, um unsere Interpretation der Texte zu befreien und gleichzeitig unseren Blick auf die Triebe und gegensätzlichen Bedürfnisse des Menschen zu schärfen. Wir wollen die Poesie mehr sichtbar werden lassen, als zu hören zu geben. Anhand dieses Projekts möchten wir, dass die Poesie und Philosophie von Fernando Pessoa für den Zuschauer zu einer körperlichen und fühlbaren Erfahrung wird. Die Zeit steht dann still und die Phantasie des Zuschauers drängt das was die Worte aussagen in den Hintergrund."
Sandrine Nogueira

„Wenn sich ein Schiff entfernt (…) dann ist es nicht das Schiff, sondern wir selbst, die es bereuen“ Fernando Pessoa.

Sandrine Nogueira ist in Toulouse, Frankreich, geboren. Sie studiert Theater- und Filmwissenschaften an der Universität Bordeaux und tritt der Académie théâtrale de l’Union, einer staatlichen Hochschule der Schauspielkunst in Limoges, bei, die unter der Leitung des Regisseurs Silviu Purcarete steht. Ihre Ausbildung wird durch Mladen Materic, Josef Nadj, Jacques Lassalle und ebenfalls Xavier Durringer ergänzt. Angeregt von der Biomechanik, dem realistischen Spiel, dem Kontakttanz und den Kampfkünsten, wendet sich Sandrine mit ihrem Diplom einem Theaterspiel zu, in dem der körperliche Ausdruck im Mittelpunkt steht und wo die Bühne zum interdisziplinären Austauschpunkt wird. Sie ist von der Erforderlichkeit eines organischen Bühnenwerks und der Kraft der visuellen Dimension überzeugt. In ihrer beruflichen Laufbahn entscheidet sich Sandrine für Projekte, die das Theater der Formen erforschen. Sie arbeitet in Frankreich, Italien und Deutschland als Schauspielerin bei Theater-, Tanz-, Film- und Performanceprojekten. Sandrine hat sich seit 2009 in Berlin niedergelassen. Dort entwickelt sie ihre Projekte weiter und führt ihre Suche nach einer vollen, plastischen, theatralischen und choreografischen Kunst fort. 2010 gestaltet sie in Berlin ihren ersten poetischen Dokumentarfilm Die neuen Erfahrungen nach dem gleichnamigen Text von Peter Handke. Noch im selben Jahr leitet sie eine Reihe von wöchtlichen Workshops, Méthode de l’acteur (Schauspielmethode), die sich nunmehr seit 4 Jahren mit der Suche nach einer besonderen theatralischen Sprache beschäftigt. Parallel dazu leitet sie ebenfalls die darstellerische Arbeit von Opernsängern. Im August 2014 wird Sandrine von der BOMB Gallery in Mostar, Bosnien-Herzegowina, eingeladen, um dort die Performance STEIN zu gestalten. Für ihr neues Schauspiel-Performance Projekt, widmet sie sich mit Laurence Barbasetti dem Werk vom portugiesischen Autor Fernando Pessoa.

Konzept und Inszenierung: Sandrine Nogueira
Künstlerische Unterstützung: Laurence Barbasetti
Assistenz: Sophie Galibert
Mit: Laurence Barbasetti und Sandrine Nogueira und der Beteiligung von Claire Fontanille
Video & Ton: Roberto Duarte
Licht: Benjamin Pohl
Produktionsleitung: Catherine Launay

Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Berlin Mitte

Der Eintritt beträgt 10€ bzw. 8€ ermäßigt.
Abendkasse: ab 19:30 Uhr
Reservierungen sind möglich ab dem 27. Oktober per E-mail an: info.berlin@institutfrancais.de

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.institutfrancais.de



Für diese Veranstaltung gibt es

10 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    am 04.11.2020 um 20:00 Uhr

    "You are the Dancing Queen, Young and sweet, only seventeen, Dancing Queen..." Das wird ein unvergesslicher Abend im Quatsch Comedy Club! Viel Spaß!
    /EXTRA-Deals/berlin-tribute-abba-quatsch-comedy/
    39,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Tolle Veranstaltungen erwarten Dich bei Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du im Institut français Berlin in Berlin ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Es gibt aber auch Freikarten für andere Events. Nicht nur in Berlin, sondern in der gesamten Bundesrepublik. TwoTickets.de gibt Dir die Möglichkeit, Freikarten für Konzerte jeglicher Genres, Wellnessoasen, Theaterstücke, Sportveranstaltungen und vieles mehr zu erhalten.