Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Klassisches Theater in Dresden

Race
(1)

Von David Mamet

Di. 02.10.12 19:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Race

2x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Der reiche Charles Strickland, „ein weißer Mann in den Vierzigern“, ist der Vergewaltigung einer Frau angeklagt, die schwarz ist. Er kommt in die Anwaltskanzlei von Henry Brown und Jack Lawson, um sie als Verteidiger zu engagieren. Warum gerade diese beiden Anwälte? Wohl, weil der Anwalt Henry Brown schwarz ist und Jack Lawson weiß. Die Schuldfrage wird durch eine Jury entschieden. Und Susan, die junge Mitarbeiterin der Anwälte, ist wiederum schwarz und hat ihre Abschlussarbeit über „Das strukturale Fortleben des Rassismus’ bei angeblich vorurteilsfreien Transaktionen“ geschrieben.

David Mamet, der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneter Dramatiker und zweimal für den Oscar nominierter Drehbuchautor („Wenn der Postmann zweimal klingelt“, „Wag The Dog“), hat mit „Race“ einen Krimi, ein Anwalts- und Gerichtsdrama vor dem Prozess geschrieben.
 
Justitia ist blind, und die Herkunft spielt in einem Gerichtsprozess keine Rolle? Ein Prozess dient der Wahrheitsfindung? Schuldig oder unschuldig ist eine Frage der Faktenlage? „Das hätte, wie auch immer, keine Auswirkung auf die Gerechtigkeit in diesem Fall gehabt.“ – „‚Race‘ ist ein Stück über Lügen“, schreibt Mamet. Ein Weißer könne zu einem Schwarzen nichts über Rassismus sagen, was nicht „herablassend, unangemessen oder einfach falsch“ sei. „Race“ ist zugleich ein Stück voller überraschender Wendungen – in der Sprache, im Plot und im Hirn des Zuschauers, der in die eigenen Vorurteile verstrickt wird.
 
Regie führt Burkhard C. Kosminski, der in New York Regie und Schauspiel studierte, dort auch inszenierte und heute Schauspieldirektor des Nationaltheaters Mannheim ist.

Spielort:
Kleines Haus 1

Tickets:
17,00 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.staatsschauspiel-dresden.de



Für diese Veranstaltung gibt es

8 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: "Die wilden Weiber von Neukölln" im BKA-Theater

    Berlin: "Die wilden Weiber von Neukölln" im BKA-Theater

    am 02.04.2020 um 20:00 Uhr

    Eine Show, die man nicht verpassen darf! Die wilden Weiber von Neukölln machen an diesem Abend unmissverständlich klar: Trends kommen und gehen, Futschi bleibt! TwoTickets.de hat rabattierte Karten für dich und deine Begleitung!
    /EXTRA-Deals/berlin-die-wilden-weiber-von-neukolln-im-bka-theat/
    18,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Veranstaltungen im Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus in Dresden kannst Du ganz einfach mit Freikarten von TwoTickets.de besuchen. Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club. Bundesweit hält TwoTickets.de Freikarten für Dich bereit. Egal, wofür Du Dich interessierst, mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du Kino, Konzerte, Ausstellungen und viele andere Veranstaltungen besuchen. Du machst einen Städtetrip? Plane Deine Reise mit Freikarten von TwoTickets.de!