Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Klassik / Romantik - Kammermusik in Bremen

Florian Heinisch

Klavierabend

Do. 14.11.19 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Florian Heinisch

2x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Im Vorgriff auf den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gibt der Pianist Florian Heinisch schon mal diesen Klavierabend: An die unsterbliche Geliebte

Programm:
Ludwig van Beethoven
Sonate E-Dur op. 14/1
Sechs Bagatellen op. 126
Andante favori F-Dur WoO 57
Sonate B-Dur op. 106 »Hammerklaviersonate«

Wer war die „unsterbliche Geliebte“, der Ludwig van Beethoven leidenschaftliche Briefe schrieb? Dieser Frage geht der Pianist Florian Heinisch im Sendesaal Bremen nach. Für sein Konzert hat er ein reines Beethoven-Programm zusammengestellt. Liebhaber des großen Komponisten, dessen 250. Geburtstag im Jahre 2020 international gefeiert wird, kommen bei diesem Programm voll auf ihre Kosten: Mit der „Hammerklaviersonate“ erklingt eines der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Klavierwerke Beethovens. Florian Heinisch: „Beethovens faszinierende Tonsprache ist nach wie vor sehr modern und aktuell. Es ist eine Sprache, die von nahezu allen Menschen verstanden wird.“

Der Titel des Konzertprogramms “An die unsterbliche Geliebte” bezieht sich auf ein Zitat Beethovens in einem leidenschaftlichen Liebesbrief, der nach seinem Tod gefunden wurde. „Mein Engel, mein alles, mein Ich“. Sechs Worte nur, der Beginn eines Liebesbriefs vom 6. Juli 1812, waren der Auslöser für eine Frage, in der sich Leben und Werk von Ludwig van Beethoven sehr nahe kommen. Bei einer der vielen Damenbekanntschaften Beethovens war es womöglich eine lebenslange, aber unerfüllt gebliebene Liebe: bei Josephine von Brunsvik. Beethoven schickte seiner Herzensdame verschlüsselte Nachrichten. „Kann unsre Liebe anders bestehn als durch Aufopferungen, durch nicht alles verlangen“, ist in dem berühmt gewordenen Brief zu lesen. Eine chiffrierte Botschaft, über die sich besonders gut spekulieren lässt, ist Josephines musikalischer Name, zwei Mal wiederholt „Jo-se-phine! Jose-phine!“. Das lässt sich dem Eingangsmotiv des Andante favori Wo57 zuordnen. Der markante thematische Rhythmus taucht als eigenständiges Motiv auch in der sechsten Bagatelle op. 126 und im zweiten Satz der Hammerklaviersonate auf. Wie im Andante favori wird das Motiv ständig wiederholt.ö

Tickets:
25,00 €

Weitere Informationen unter:
www.sendesaal-bremen.de

 



Für diese Veranstaltung gibt es

1 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: "The Great New Year's Day Gospel Show - Ingrid Arthur" im Kammermusiksaal

    Berlin: "The Great New Year's Day Gospel Show - Ingrid Arthur" im Kammermusiksaal

    Am 01.01.2020 um 20:00 Uhr

    In diesem etwa zweistündigen Programm bieten Ingrid Arthur and THE GOSPEL VOICES OF AMERICA und 100 Stimmen alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.
    /EXTRA-Deals/berlin-great-new-years-day-gospel-show-ingrid-arth/
    36,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Viele Veranstaltungen warten auf Dich. Erlebe mit Freikarten für den Sendesaal Bremen tolle Veranstaltungen, nicht nur in Bremen. Deutschlandweit kommst Du in den Genuss von Freikarten über TwoTickets.de für Events Deiner Wahl. Oder Du lässt Dich mit Freikarten für andere Städte überraschen und probierst was Neues aus. Entdecke Orte, die Du noch nicht kennst mit TwoTickets.de.