Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Klassik / Romantik - Kammermusik in Berlin

Silvesterkonzert in der Philharmonie Berlin
(2)

Vivaldi, Tschaikowsky und Mozart

Fr. 29.12.17 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Silvesterkonzert in der Philharmonie Berlin

3x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Das MAV Chamber Orchestra unter der Leitung von Michael Zukernik eröffnet den heutigen Konzertabend mit den Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi, welche im Jahre 1725 veröffentlicht wurden. Amira Abouzahra an der Violine geleitet Sie durch den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die jeweils dreisätzigen Violinkonzerte laden in ihrer Assoziationsvielfalt zu unterschiedlichen Naturzuständen ein: Winde, Stürme, Gewitter und Vogelstimmen erklingen als Onomatopoesie. Begeben Sie sich auf die Suche nach schlafenden Hirten und bäuerlichen Trinkliedern, Füßestampfen und dem Gesang des Kuckuck bevor der Winter sie mit einem Pizzicato der Geiger einfängt.

Es folgt Pjotr Tschaikowskys Streichsextett Souvenir de Florence (dt. „Erinnerung an Florenz“), das eigentlich für sechs Streicher (zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli) konzipiert wurde. Doch heute wird diese kammermusikalische Besetzung gern auf ein kleines Orchester erweitert - wie auch am heutigen Abend. Wie Brahms‘ berühmte Streichsextette ereilte auch Tschaikowskys wunderbares Sextett das Schicksal, trotz seiner Berühmtheit selten aufgeführt zu werden, gibt es doch einfach zu wenig Sextett-Ensembles. Souvenir de Florence entstand im Jahre 1890, nachdem der Komponist die Stadt Florenz auf verschiedenen Reisen schnell ins Herz geschlossen hatte. Nach seiner Heimkehr nach Russland entstand unter dem Eindruck der schönen Erinnerungen an die toskanische Stadt dann das Streichsextett. Direkte programmatische musikalische Anklänge, folkloristische Zitate oder ähnliches sucht man in „Souvenir de Florence“ allerdings vergeblich. So ist denn auch der Name „Souvenir de Florence“ etwas irreführend. Da es sich bei dem Sextett nicht um die sogenannte „Programm-Musik“ handelt, sondern vielmehr um absolute Musik nach klassisch-westlichem Muster. Freuen Sie sich auf einen schnellen Kopfsatz, einen hochromantischen und langsamen zweiten Satz, einen spritzigen Scherzo und einen abschließenden, lebhaften Finale.

Zum Schluss hören Sie die Sinfonie Nr. 29 in A-Dur KV 201 von Wolfgang Amadeus Mozart. Der französische Komponist Charles Gounod schrieb einst: „Rossini führte mich zu rein musikalischem Entzücken; er bezauberte und faszinierte mein Ohr. Mozart tat mehr: zu dem aus dem rein Musikalischen und Sinnlichen stammenden Genuss fügte er die tiefe und eindringliche Wahrheit des Ausdrucks, verbunden mit vollkommener Schönheit". Diese Wahrheit des Ausdrucks und Vollkommenheit ist auch in Mozarts Sinfonie Nr. 29 zu hören, die er im Jahre 1774 komponierte. Anschließend oft als Höhepunkt in Mozarts sinfonischen Schaffen hervorgehoben, hat sich die Sinfonie im heutigen Konzertprogramm etabliert. Dies beruht auch auf der Länge der ausformulierten Sätze 1, 2 und 4, versehen mit einem ausklingenden Schlussteil (Coda), der zusammenfassende Charakterzüge des gesamten Werkes trägt.

Programm:
Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten
Pjotr Tschaikowsky: Souvenir de Florence
Wolfgang A. Mozart: Symphony Nr. 29, A-Dur KV 201

Mitwirkende:
MAV Chamber Orchestra
Amira Abouzahra, Violine
Michael Zukernik, Dirigent

Tickets:
43,95 €

Weitere Informationen unter:
www.philharmonie.com

 



Für diese Veranstaltung gibt es

236 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • München: "Triosonaten" im Gasteig

    München: "Triosonaten" im Gasteig

    am 21.03.2020 um 19:00 Uhr

    Kammermusik der Barockzeit - ein Hörgenuss, der nicht verpasst werden darf! Deutschland und Taiwan: Vier Musiker und vier Komponisten bewegen sich in und zwischen diesen beiden Lebenswelten und Kulturen. TwoTickets.de hat die tolle Karten für dich!
    /EXTRA-Deals/munchen-triosonaten-im-gasteig/
    13,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Deine Freikarten für Veranstaltungen wie Silvesterkonzert in der Philharmonie Berlin in Berlin erhältst Du bei TwoTickets.de. TwoTickets.de ist der deutschlandweite Stadtentdecker Club. Einfach anmelden und Veranstaltungen in Deiner Stadt besuchen. Aber nicht nur für Berlin hält TwoTickets.de Freikarten bereit, bundesweit kannst Du ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Wofür Du Dich auch interessierst, TwoTickets.de bringt Dich runter vom Sofa, raus in die Stadt.