Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Barock in Berlin

Music for a while

Mit Purcell und Telemann

So. 15.12.19 17:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Music for a while

1x2 Freikarten

Auslosung
Regelmäßig und garantiert Freikarten gibt es nur für Premium-Mitglieder.


Schon dabei?

Mitglied werden

Telemann war fraglos ein Komponist, der schon zu Lebzeiten auch über die Landesgrenzen hinaus berühmt wurde. Sein überaus reiches kompositorisches Schaffen, dass immer noch fast unüberschaubar ist, umfasst alle üblichen Musikgattungen seiner Zeit. Telemann, der durch den sich wandelnden »Geschmack« in der nächsten Epoche in Vergessenheit geriet, wurde auch nach der Wiederentdeckung der Bachschen Musik nicht sofort wieder beachtet. Erst mit der Renaissance der Alten Musik im 20. Jahrhundert rückten seine Werke wieder in den Fokus der Forschung und des Konzertlebens.

Es gibt neben Henry Purcell kaum einen zweiten Komponisten in der Musikgeschichte, der es in so genialer und einfühlsamer Weise verstand, die englische Sprache zu vertonen. David Erler, Konstanze Beyer, Kathrin Sutor, und Cornelia Osterwald haben für dieses Konzert einige Lieder und Gesänge Purcells zusammengestellt, die das nachdrücklich unter Beweis stellen.

Programm:
H. Purcell: Music for a while, aus: Oedipus, Z 583 · G. P. Telemann: Fantasie G-Dur, TWV 40: 15 · H. Purcell: If music be the food of love, Z 379 · Sweeter than roses, aus: Pausanius, the Betrayer of his Country, Z 585 · G. P. Telemann: Sonate D-Dur, TWV 41: D6 · H. Purcell: O let me weep, aus: The Fairy Queen, Z 629 · O solitude, my sweetest choice, Z 405 · G. P. Telemann: Fantasie Es-Dur, TWV 40: 20 · H. Purcell: Now that the sun hath veil'd his light, Z 193

Mitwirkende:
David Erler, Altus
Konstanze Beyer, Violine
Kathrin Sutor, Violoncello
Cornelia Osterwald, Cembalo

Tickets:
16,00 € | erm. 10,00 €

Weitere Informationen unter:
www.kammermusiksaal-friedenau.de



Für diese Veranstaltung gibt es

17 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Deutschlandweit: "The Soul Symphony" in Dresden, Berlin, Wolfsburg, Bremen, Stuttgart, Essen

    Deutschlandweit: "The Soul Symphony" in Dresden, Berlin, Wolfsburg, Bremen, Stuttgart, Essen

    Vom 18.01. bis 30.01.2020 um 20:00 Uhr

    Soul bedeutet Seele und Sinfonie bedeutet Harmonie. Mit der Konzertreihe „The Soul Symphony“ wird beides miteinander verbunden. Die Klassiker des Souls, von Ray Charles, James Brown, Aretha Franklin bis hin zu Stevie Wonder, Amy Winehouse und Erykah Badu.
    /EXTRA-Deals/bundesweit-soul-symphony-dresden-berlin-wolfsburg/
    27,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen im Kammermusiksaal Friedenau in Berlin, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.