Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Moderne Klassik in Berlin

Georg Friedrich Haas: in vain für 24 Instrumente
(2)

Ensemble KNM Berlin & Gäste

Di. 13.08.19 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Georg Friedrich Haas: in vain für 24 Instrumente

2x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

2017 kürte das Magazin „Classic Voice“ „in vain“ von Georg Friedrich Haas zur beeindruckendsten Komposition des bisherigen 21. Jahrhunderts: Das Stück bezieht sich auf die Grafiken von Maurits C. Escher und deren Darstellung perspektivischer Unmöglichkeiten, optischer Täuschungen und multistabiler Wahrnehmungsphänomene. In seiner Lithografie „Relativity“ verbindet Escher das obere und untere Ende einer Treppe und führt so einen Mikrokosmos der Ziellosigkeit vor. In Haas’ „in vain“ finden sich solch trügerischen Spiralen in mehrfacher Hinsicht. Bis hinein in kaum wahrnehmbare Details sind weite Teile des Stücks durch miteinander verwobene, unendlich absteigende Tonhöhenfolgen geprägt. Auch die Lichtintensität im Konzertsaal ist in der Partitur vorgeschrieben und reicht von Podiums- und Pultbeleuchtung bis hin zu völliger Dunkelheit. Wenn wenige Minuten nach Beginn von „in vain“ das Licht allmählich verschwindet, kommen die raschen, ineinander verwobenen Abwärtslinien des Anfangs zum Erliegen und es bleiben leise, liegende Töne übrig. Für die Klangrezeption sind Melodien, wohltemperierte Tonhöhen und metrische Strukturen etwa das, was beim Treppensteigen Geländer und die gewohnte Stufenhöhe sind: Schon subtile Abweichungen sorgen für Irritation. Georg Friedrich Haas’ Komposition lässt unter der musikalischen Leitung von Stephan Winkler das Zuhören stolpern und Differenzen zwischen Gewohntem und Möglichem erlebbar werden

Mitwirkende:
Dirigent: Stephan Winkler
mit: Ensemble KNM Berlin & Gästen
Flöte: Rebecca Lenton und Alexander Friedl
Oboe: Antje Thierbach
Klarinette und Bassklarinette: Horia Dumitrache und Laurent Bruttin
Saxofon: Theo Nabicht
Fagott: Hanno Koloska
Horn: Johanna Müller und Gala Grauel
Posaune: Jon Roskilly und Johannes Lauer
Schlagzeug: Alexandre Babel und Michael Weilacher
Klavier: Nadezka Tseluykina
Akkordeon: Christine Paté
Harfe: Nathalie Amstutz
Violine: Lisa Werhahn, Theodor Flindell und Clemens Linder
Viola: Kristin Maria Pientka und Miriam Askin-Götting
Violoncello: Cosima Gerhardt und Jessica Kuhn
Kontrabass: Jonathan Heilbron

Tickets:
14,00 € | erm. 10,00 € 

Weitere Informationen unter:
www.radialsystem.de

Foto: © Promo



Für diese Veranstaltung gibt es

46 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: "Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha" im Konzerthaus

    Berlin: "Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha" im Konzerthaus

    Am 19.09.2019 um 20:00 Uhr

    Juraj Valčuha studierte Dirigieren und Komposition in Bratislava, St. Petersburg und Paris. Seit der Saison 2017/18 ist er Erster Gastdirigent des Konzerthausorchesters Berlin. Erlebe ihn live im Konzerthaus Berlin.
    /EXTRA-Deals/berlin-konzerthaus-september-2019/
    33,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Erlebe tolle Veranstaltungen im RADIALSYSTEM-V- in Berlin mit Freikarten von TwoTickets.de. Aber es gibt nicht nur Freikarten in Berlin. In ganz Deutschland gibt es bei TwoTickets.de Freikarten für Moderne Klassik. Egal ob klassische Musik, aktueller Pop, Theater, Sport oder Museen, TwoTickets.de liefert garantiert die Freikarten für dein nächstes Erlebnis.