Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Vorträge / Diskussionen in Berlin

Das Darknet als Gegen-Internet?

Eine politische Reise in die digitale Unterwelt

Fr. 12.01.18 19:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Das Darknet als Gegen-Internet?

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Das Darknet ist meist dann in den Medien, wenn es um Kriminalität geht. Eine politische Nutzung steckt noch in den Kinderschuhen. Jedoch sind bereits linke IT-Kollektive wie Riseup, Systemli und Indymedia im Darknet vertreten. Ihre dortigen Adressen fungieren als eine Art alternative Zugangstür zu Inhalten, die eigentlich im ganz normalen Netz stehen.

Seiten unter der inoffiziellen Darknet-Endung .onion lassen sich nur mithilfe des Anonymisierungsbrowsers Tor aufrufen. Eine Darknet-Präsenz stellt somit sicher, dass die Besucher*innen nicht mit ihrer verräterischen IP-Adresse auf die Inhalte zugreifen. Und Darknet-Adressen lassen sich weder löschen noch blockieren.
Als politisch kann man auch die Nutzung des Darknets für das Leaking von Dokumenten bezeichnen. Zum einen verfügen verschiedene bekannte und weniger bekannte Leaking-Portale über Darknet-Präsenzen. Zum anderen haben sich große Medien wie die New York Times, der britische Guardian oder die deutsche taz besonders anonyme Darknet-Postfächer für potenzielle Whistleblower eingerichtet.

Im Vortrag wird die kleine, aber feine Landschaft des politischen Darknets skizziert und eine verständliche Einführung in die Funktionsweise der Anonymisierungstechnologie Tor gegeben. In kleinen Exkursen geht es um die kontroverse Finanzierung der Tor-Software (das Budget speist sich zum überwiegenden Teil aus US-Fördertöpfen), den Aspekt Tor-Sicherheit („Ist Tor und das Darknet nun durch Behörden knackbar oder nicht?“) und alternative Darknet-Konzepte wie I2P und Freenet.

Taugt das Darknet als Gegenmodell zum momentanen Internet? Wieso wird diese spannende Technologie jenseits von Drogenmärkten noch so wenig genutzt? Und wie könnte eine sinnvolle politische Nutzung des Darknets aussehen?

Mitwirkende:
Referent: Stefan Mey (Autor „Darknet – Wie die digitale Unterwelt funktioniert“, C.H.Beck)
Moderation: Fabian Kunow

Tickets:
2,00 €

Weitere Informationen unter:
www.helle-panke.de



Für diese Veranstaltung gibt es

6 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen in der "Helle Panke" e.V. - Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin in Berlin, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.