Liedermacher & Chansons in Calw

Konstantin Wecker

Di. 30.07.24 20:30

Calwer Kultursommer 2024

Freikarten schon vergeben

Konstanin Wecker präseniert 2024 die Lieder seines Lebens


Voller Zärtlichkeit


Mit einem neuen Trio-Programm „Lieder meines Lebens“ gewährt Konstantin Wecker 2024
sehr persönliche Einblicke in sein Schaffen.
München. Lieder prägen sein Leben - seit über 50 Jahren. Für Konstantin Wecker ist dies
Grund genug, die vergangenen Jahrzehnte auf unzähligen Bühnen für sich und sein Publikum
auf wundervolle Weise Revue passieren zu lassen. Mit dem neuen kammermusikalischen
Programm „Lieder meines Lebens“ präsentiert der Münchner Musiker, Komponist und Autor
gemeinsam mit seinem Pianisten Jo Barnikel und der Cellistin Fany Kammerlander seine
persönlichen poetischen Highlights – von den Anfängen bis heute.


Darunter werden Klassiker sein wie „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist“, den in den
70er-Jahren geschriebenen „Willy“, „Wut und Zärtlichkeit“, „Manchmal weine ich sehr“,
aber auch „Die Irren“ aus seiner allerersten LP „Die sadopoetischen Gesänge des Konstantin
Amadeus Wecker“.


Das Publikum darf sich auch auf die eine oder andere Überraschung mit fast schon
vergessenen Songs freuen. Eines ist für den leidenschaftlichen Pazifisten und engagierten
Antifaschisten stets gleich gewesen: „In meinen Liedern habe ich meine Zerbrechlichkeit,
meine Verwundbarkeit immer zugelassen.“ Gefunden hat er dabei immer sich selbst – und
damit auch seine Anhänger, für die seine Zeilen immer Inspiration waren. Und noch immer
sind. Sie alle erwartet ein Abend, der Mut macht Liedern und Gedichten, deren Kraft noch
viele Jahre unser Leben prägen werden.

Tickets

59.90 €

Veranstaltet durch

concetera GmbH

Weitere Informationen

www.klostersommer.de

Teilen

veranstalter logo

twotickets bedankt sich für die Zusammenarbeit. Pressetext und -foto mit Genehmigung von concetera GmbH. © liegen bei den Urhebern. Foto: Helen Sobiralski

Für diese Veranstaltungen gibt es

10 Interessenten
Erfahrungsbericht
0 Zeichen

Deine Gesamtbewertung