Vorträge & Diskussionen in Frankfurt am Main

SCHIRN BOOKCLUB

Mi. 07.08.24 19:00

EDITION #5 Marokko – Das Fenster zur Welt

Freikarten schon vergeben

Der SCHIRN BOOK­CLUB star­tet in die fünfte Runde – dies­mal im Rahmen der Ausstel­lung CASA­BLANCA ART SCHOOL. An drei Termi­nen laden wir Sie ein, gemein­sam ausge­wählte Texte aus der SCHIRN BOOK­CLUB EDITION # 5  zu disku­tie­ren. Diese Edition enthält sorg­fäl­tig ausge­wählte lite­ra­ri­sche Beiträge, die span­nende neue Perspek­ti­ven eröff­nen und faszi­nie­rende Verbin­dun­gen zur Kunst schla­gen. Die selb­stän­dige Lektüre der Texte ist Voraus­set­zung für die Teil­nahme, sodass jeder Beitrag fundiert und berei­chernd wird.


Mode­riert wird der BOOK­CLUB von der Frank­fur­ter Auto­rin Cecily Ogun­jobi, sowie wech­seln­den Expert*innen


TERMINE
7. AUGUST, 19 UHR
MAROKKO – DAS FENS­TER ZUR WELT
Der Ausgangs­punkt für diese Ausgabe des SCHIRN BOOK­CLUB ist die beson­dere Situa­tion Marok­kos nach seiner Unab­hän­gig­keit im Jahr 1956. In der Sitzung Marokko – das Fens­ter zur Welt wird daher anhand eines lite­ra­ri­schen Textes von Leïla Slimani sowie der Erin­ne­run­gen des Künst­lers und Lehren­den an der Casa­blanca Art School Moha­med Melehi die Aufbruch­stim­mung im Land und an der Kunst­hoch­schule zu Beginn der 1960er-Jahre in den Blick genom­men.


11. SEPT­ME­BER, 19 UHR
DER DICH­TER IST DOCH KEIN MAGIER – ARABI­SCHE POESIE
Eine Beson­der­heit und Neue­rung der Lehre der Casa­blanca Art School ab den 1960er-Jahren war sowohl die Verge­gen­wär­ti­gung marok­ka­ni­scher Kunst­ge­schichte als auch der Austausch mit ande­ren Diszi­pli­nen wie der Poesie und Lyrik oder auch der Kalli­gra­fie. So entstand auch Souf­fles, eine Zeit­schrift, die von dem marok­ka­ni­schen Dich­ter Abdel­la­tif Laâbi als akti­vis­ti­sche und poeti­sche Platt­form ins Leben geru­fen wurde. Ein dort publi­zier­tes Gedicht von Laâbi bildet den Auftakt für die zweite Sitzung des SCHIRN BOOK­CLUB, bei der die arabi­sche Poesie im Zentrum steht. Neben einer Einfüh­rung in die marok­ka­ni­sche Poesie von Ahmed Bouanani kreist die Sitzung mit Das Gedicht und die Stille von Moham­med Bennis um die Gedan­ken eines Dich­ters. Die Ausdrucks­stärke arabi­scher Lyrik bis heute machen zudem Gedichte (in Über­set­zung) von Huda Ablan und Ahmad Al-Awadi erfahr­bar.


2. OKTO­BER, 19 UHR
STREET ART WEAVES ART INTO EVER­Y­DAY LIFE – KUNST IM ÖFFENT­LI­CHEN RAUM
Mit Thekra Jaziri
Kunst in den öffent­li­chen Raum zu brin­gen und somit die sozi­al­po­li­ti­sche Wirk­kraft von künst­le­ri­scher Arbeit zu entfal­ten spielte eben­falls eine zentrale Rolle im Schaf­fen der Casa­blanca Art School. Dieser Aspekt wird in der letz­ten Sitzung des SCHIRN BOOK­CLUB vertieft. Welche Kraft kann Kunst im öffent­li­chen Raum entfal­ten? Und wen erreicht sie dort? Diese und andere Fragen werden anhand von Texten mit Bezug auf Marokko und den arabi­schen Raum disku­tiert. Sarah Dorn­hof gibt in ihrem Text Einbli­cke in die Geschichte des Cultu­ral Mous­sem of Asilah. Chou­rouq Nasri nimmt die Rolle der Street Art im weite­ren arabi­schen Raum und beson­ders in der Zeit nach dem arabi­schen Früh­ling in den Fokus. Die Künst­le­rin Thekra Jaziri beglei­tet den Termin und wirft einen Blick unse­ren eige­nen urba­nen Raum. Mit ihren Projek­ten durch­bricht sie bewusst das städ­ti­sche Farb­kon­zept, um Fröh­lich­keit und Zuge­hö­rig­keits­ge­fühl zu schaf­fen. Das Wand­bild auf dem Cover dieser Edition entstand als Koope­ra­tion zwischen Thekra Jaziri und den Mitglie­dern des SCHIRN BOOK­CLUB im Mai 2024 in Frank­furt.



SCHIRN BOOKCLUB EDITION #5 demnächst im Online-Shop

Tickets

0.00 €

Weitere Informationen

Teilen

veranstalter logo

twotickets bedankt sich für die Zusammenarbeit. Pressetext und -foto mit Genehmigung von Schirn Kunsthalle Frankfurt. © liegen bei den Urhebern. Foto: SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, FOTO: ESRA KLEIN

Für diese Veranstaltungen gibt es

2 Interessenten
Erfahrungsbericht
0 Zeichen

Deine Gesamtbewertung