Klassische Konzerte in Hitzacker

Debüt VII: Quartetto Indaco

Sa. 03.08.24 11:00

Sommerliche Musiktage Hitzacker

2 x 2 Freikarten

Elf nach Elf


Eleonora Matsuno –Violine
Ida da Vita – Violine
Jamiang Santi – Viola
Cosimo Carovani – Violoncello


Anonym: Lamento di Tristano e Rotta (arr. Q.I.)
Franz Schubert (1797–1828): Streichquartett Nr. 15 D 887, op. post. 161, 1. Satz
William Byrd (1543–1623). Pavane de Tetre (arr. Q.I.)
Franz Schubert (1797–1828): Streichquartett Nr. 15 D 887, op. post. 161, 2. Satz
Anonym: Fantasia Minuetto Nordico
Franz Schubert (1797–1828): Streichquartett Nr. 15 D 887, op. post. 161, 3. Satz
Cosimo Carovani: Ancient Dance Tune
Franz Schubert (1797–1828): Streichquartett Nr. 15 D 887, op. post. 161, 4. Satz
Guiseppe Rachel (1858–1937): A Diosa - non potho reposare (arr. Cosimo Carovani)


 


Das Quartetto Indaco hat sich ursprünglich im toskanischen Fiesole zusammengefunden und gilt als eines der interessantesten Ensembles aus Italien. 2023 gewann es den Ersten Preis beim Kammermusikwettbewerb in Osaka und präsentiert sich nun in unserer Debütreihe mit Schuberts spätem Streichquartett, das es mit anderen Werken in Beziehung setzt und durchsetzt: Mit Werken der Renaissance und mit Werken aus Italien vom Spätromantiker Guiseppe Rachel und vom Cellisten des Ensembles Cosimo Carovani.

veranstalter logo

twotickets bedankt sich für die Zusammenarbeit. Pressetext und -foto mit Genehmigung von Gesellschaft der Freunde der Sommerlichen Musiktage Hitzacker e.V.. © liegen bei den Urhebern. Foto: Lucia Ottolini

Für diese Veranstaltungen gibt es

2 Interessenten
Erfahrungsbericht
0 Zeichen

Deine Gesamtbewertung