Klassische Konzerte in München

Turina Piano Quartet

Do. 01.08.24 20:00

Werke von De Falla, Turina, Brahms

1 x 2 Freikarten

Programm
M. de Falla
Suite populaire espagnole für Violine und Klavier

J. Turina
Klavierquartett a-moll op. 67

J. Brahms
Klavierquartett g-moll op. 25


„Da haben sich vier gefunden, die absolut gleich zu fühlen scheinen“ schreibt die Nidwaldner Zeitung in der Schweiz  über das Turina Piano Quartet. Es besteht aus talentierten jungen Musikern aus Deutschland, Italien, Taiwan und den Niederlanden, die sich durch ihre Leidenschaft für die Kammermusik und ihre dynamischen Interpretationen auszeichnen. Mit mitreißender Energie, Temperament und Leidenschaft präsentieren sie ein vielfältiges Programm mit folkloristischem Schwung: In den beiden Werken von de Falla und Turina stehen spanische Melodien und Rhythmen im Fokus, Brahms‘ großes Meisterwerk der romantischen Kammermusik fasziniert unter anderem durch seinem fulminanten Schluß im berühmten Zigeunerrondo «Einen jungen Geiger mit internationalem Flair» nennt die Luzerner Zeitung Jesper Gasseling.


Sein Markenzeichen: Kammermusik-Konzerte ohne Netz und doppelten Boden und mit überraschenden Akzenten. Er spielt die einzigartige Violine “Ex-Drolc” von Nicolo Amati aus dem Jahr 1640, eine großzügige Leihgabe aus Schweizer Privatbesitz und für Jesper Gasseling «eine Zeitmaschine zwischen Tradition und Gegenwart.» Der junge Geiger durchleuchtet Meisterwerke und zeitgenössische Kompositionen, unter anderem auf dem 2017 von ihm ins Leben gerufenen und von der Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag mit 5/5* ausgezeichneten SEEKLANG FESTIVAL in Hergiswil.


Er spielt in vielen der wichtigsten europäischen Konzertsäle: Wigmore Hall London, Lucerne Festival, Mozarteum Salzburg, Philharmonien in Berlin und Paris, Elbphilharmonie in Hamburg, in der Saison 2023/24 auf Tourneen in Taiwan und China. Jesper Gasseling studierte in Luzern und London, wo er sein Solisten-Examen mit Auszeichnung abschloss. Seit Herbst 2022 ist sein Mentor Rudolf Koelman.


Yi Lu ist eine taiwanesische Bratschistin mit umfangreicher Orchester- und Kammermusikerfahrung, die in der Schweiz lebt. Sie hat ihren Master in Solo Performance an der Hochschule für Musik in Detmold absolviert und studiert derzeit Musikpädagogik bei Isabelle van Keulen in Luzern. Yi Lu spielte in verschiedenen Orchestern, darunter der Tonhalle Düsseldorf und der Deutschen Oper am Rhein als Akademistin und trat mit dem Mahler Chamber Orchestra, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und dem Gstaad Festival Orchestra auf. In der Kammermusik spielte sie unter anderem 2022 das “Forellenquintett” von Schubert mit Christian Poltéra, Isabelle van Keulen, Hiroko Sakagami und Rüdiger Ludwig und ist Preisträgerin mit ihrem Trio beim Europäischen Kammermusikwettbewerb 2019 in Karlsruhe.


Luca de Falco wurde in Rom geboren und erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von 6 Jahren. Im Jahr 2016 schloss er sein Studium am Konservatorium in Ferrara mit Auszeichnung ab. Seit 2017 lebt er in der Schweiz, wo er an der Musikhochschule Luzern einen Master in Major Performance bei Guido Schiefen und einen «Master in Solo Performance» bei Christian Poltera absolvierte. Als Solist trat er auf mit der Jungen Philharmonie Zentralschweiz im Saal “Salquin” in Luzern und mit dem Luzerner Sinfonieorchester (LSO) im KKL. Er nahm teil an internationalen Festivals wie dem Davos Festival, Lucerne Festival, Porto Cello Festival und Donaueschingen Musiktag.


Die Pianistin Carolin Danner spielt Klavier- und Kammermusikerabende in vielen Konzertsälen wie der Liederhalle Stuttgart, der Stadthalle Heidelberg oder der Allerheiligen Hofkirche in München und tritt als Solistin mit Orchestern auf wie der Philharmonie Südwestfalen und dem philharmonischen Orchester Budweis. Ihre Solo-Alben „Kontrastprogramm“ (2017) und „Spanische Impressionen“ (2014), erschienen beim Label Animato, wurden als CD-Tipps des Hessischen Rundfunks ausgezeichnet und erhielten hervorragende Rezensionen in renommierten Medien wie Fonoforum, Süddeutsche Zeitung, Pianonews, neue musikzeitung und Deutschlandradio Kultur, ihr neues Album „En Suspens – in der Schwebe“ (2022) wurde für den Opus Klassik nominiert. Das Klavierstudium beendete Carolin Danner mit dem Meisterklassendiplom, sie gewann zahlreiche Stipendien (Musikfonds, live music now, Villa musica u.a.) und Preise bei internationalen Klavierwettbewerben. Inzwischen wirkt sie selbst als Jurorin bei Wettbewerben und ist Dozentin für Klavier am Leopold Mozart College of Music der Universität Augsburg.

Tickets

32.00 €

Veranstaltet durch

Schlosskonzerte Blutenburg

Weitere Informationen

schlosskonzerte-blutenburg.de

Teilen

veranstalter logo

twotickets bedankt sich für die Zusammenarbeit. Pressetext und -foto mit Genehmigung von Schlosskonzerte Blutenburg. © liegen bei den Urhebern. Foto: privat

Für diese Veranstaltungen gibt es

62 Interessenten
Erfahrungsbericht
0 Zeichen

Deine Gesamtbewertung