Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Kreuzkirche

4 (9)

Kreuzstraße 7
01067 Dresden
Prager Straße / Altmarkt

Beschreibung

Die Kreuzkirche ist die größte und auch eine der schönsten Kirchen Dresdens. Sie verfügt über 3000 Sitzplätze für Kirchenmusik-Veranstaltungen und Gottesdienste. Seit dem Mittelalter spielen hier der berühmte Dresdner Kreuzchor und die Kreuzorganisten. Das schlicht gehaltene Kirchenschiff lädt zu Ruhe und Besinnung ein und lässt Platz für das Wesentliche - eine angenehme Atmosphäre und gute Akustik.

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
  • mei-strie
    Hilfreich? (0) Die Kreuzkirche ist und war schon immer ein Ort der Besinnung und Ruhe. Deshalb gibt es nicht sehr viel zu schreiben darüber. Auch ohne Versanstaltungen gerne einen Besuch wert. Geschrieben von am Do. 05.12.19 um 10:39 Uhr
  • ~0-gerbera
    Hilfreich? (1) Die schlichte Kirche hat eine ziemliche Größe und einen Aussichtsturm, von dem man einen fantastischen Blick auf die Altstadt hat. Bekannt ist der gleichnamige Chor und beliebt die angebotenen Konzerte. Geschrieben von am Sa. 16.09.17 um 08:51 Uhr
  • ~0-romhein
    Hilfreich? (1) Die Akustik in und der Ausblick von der Kirche macht die Kreuzkirche zu einem Anziehungspunkt für Musikliebhaber. Ihre klares Inneres gibt ihr eine besondere Ausstrahlung. Wer hier einen Gottesdienst am Ersten Weihnachtsfeiertag erlebte, kommt immer wieder um Kreuzchor und Orgel zu hören.
    Geschrieben von am Mo. 18.05.15 um 20:05 Uhr
  • DieZweiEichlers
    Hilfreich? (1) Die Kreuzkirche ist im Innern sehr schlicht gehalten. Im ersten Moment wirkt sie kahl und leer. Dieses ändert sich sofort nach dem sie durch Konzertbegeisterte gefüllt wird. Die volle Schönheit kommt, wenn der Altarraum durch den Kreuzchor gefüllt wird. Die Einfachkeit erinnert mich immer noch an den Februar 1945 als sie zerstört wurde. Geschrieben von am Mo. 12.01.15 um 12:50 Uhr
  • ~0-Traumfaenger
    Hilfreich? (1) Das schlimmste an dieser Kirche sind ihre aufdringlichen, störenden, oft lang andauernden, ohrenbetäubenden, nervenden, unangenehmen Glocken"spiele", welche wohl die meisten Touristen z.B. beim Weihnanchtsmarktbesuch gehörig nerven ... die Dresdner hören das wahrscheinlich nicht mehr ... Geschrieben von am Di. 23.09.14 um 00:30 Uhr
Alle Erfahrungsberichte anzeigen