Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Extra Berlin:

Berlin: "Alte & Neue Welt" in der Berliner Philharmonie

am 21.05.2023 um 16:00 Uhr

Du sparst bis zu 33% bei deiner Bestellung über TwoTickets.de

Ein weiteres Konzert der Berliner Symphoniker in dieser Spielzeit unter Leitung von Hansjörg Schellenberger, dass man unbedingt besuchen sollte! Zwei böhmische Komponisten höchst unterschiedlicher Bekanntheit schrieben die Werke für dieses Konzert.

    • Berlin: "Alte & Neue Welt" in der Berliner Philharmonie am 21.05.2023 um 16:00 Uhr, PK 1
      statt 49,00 €*inkl. VVK- Gebühren
    • Preis:
      36,90 €
    • Preis für Premium Mitglieder:
      34,90 €
    • Preis für Premium+ Mitglieder:
      32,90 €
Das Angebot gilt noch
{dn}
T.
{hn}
Std.
{mn}
Min.
{sn}
Sek.
Nur solange der Vorrat reicht! Alle Angaben ohne Gewähr.
Schreibe uns oder rufe werktags von
10-18 Uhr unter Tel. 01805-805115 an. (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min)
Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.

Seit über fünf Jahrzehnten sind die Berliner Symphoniker ein fester Bestandteil des Berliner Musik- und Kulturlebens und bereichern die deutsche Orchesterlandschaft, seit 1990 sind sie das Orchester für alle Berlinerinnen und Berliner.

Zwei böhmische Komponisten höchst unterschiedlicher Bekanntheit schrieben die Werke für dieses Konzert.

–––– Anton Reicha, ein Freund Ludwig van Beethovens, unterrichtete Komposition am Pariser Konservatorium. Während er selbst heute vor allem noch durch seine Werke für Bläserensembles bekannt ist, gelangten etliche seiner Schüler zu bleibendem Weltruhm: Berlioz, Liszt, Gounod, Franck und viele mehr erlernten auch bei ihm das Komponistenhandwerk.
–––– 80 Jahre später wurde auch der zu diesem Zeitpunkt längst weltberühmte Antonin Dvorak Universitätsdozent. Zunächst lehrte er an der Prager Karlsuniversität, bevor er nach wenigen Jahren einer Berufung zum Direktor des National Conservatory of Music of America in New York folgte. Dort entstand dann auch sein wohl populärstes sinfonisches Werk, die Sinfonie Nr. 9 »Aus der neuen Welt«.

Programm:
Antonin Dvorak - Mittagshexe 
Anton Reicha - Klavierkonzert
Antonin Dvorak - Sinfonie Nr. 9 »Aus der Neuen Welt«

Mitwirkende:
Solist: Ivan Ilic
Dirigent: Hansjörg Schellenberger

Es spielen die Berliner Symphoniker

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
www.berliner-symphoniker.de

Hier findest du weitere EXTRA:Deals