Aula des Alfelder Gymnasiums
(0)

Antoniaanger 22 c

31061 Alfeld (Leine)

Teilen:

Beschreibung

In einer feierlich bunten Veranstaltung am Freitag wurde uns der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Ich sage ganz bewusst „uns“; denn nun liegt es an uns allen, diesen Titel aktiv zu leben. Wir haben mit über 90 prozentiger Zustimmung aller Menschen am Gymnasium Alfeld eine klare Haltung bewiesen: Wir wollen, dass unsere Schule nachhaltige Projekte, Aktionen und Veranstaltungen durchführt, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden. Wenn an unserer Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, dann wenden wir uns dagegen, sprechen dies an und unterstützen eine offene Auseinandersetzung, damit wir gemeinsam Wege finden, einander respektvoll zu begegnen. Wir sind aktiv, damit unsere Schule jedes Jahr Projekte gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, durchführt (https://www.schule-ohne-rassismus.org/mitmachen/courage-schule-werden/). 

Der erste Schritt auf diesem Weg ist gemacht! Danke an das Seminarfach „Schule ohne Rassimus – Schule mit Courage“. „Was ihr geschafft habt, ist alles andere als selbstverständlich“ (Frau Susanne Umbach, NLQ), danke an Herrn Riese (Pate und AZ-Redaktionsleiter) für seine mitreißende Rede und uns allen gute (Projekt-)Ideen, bei der Beantwortung der Frage: Wie wollen wir in einer Welt leben, in der Menschenrechte für alle gelten?