Alte Grammophonfabrik
(0)

Edwin Oppler Weg 5

30167 Hannover

Teilen:

Beschreibung

Zwischen Kniestraße und der Stangriede lag um die Jahrhundertwende die erste europäische Telefonfabrik der Gebrüder Berliner.

Emil Berliner, der Tüftler und Techniker unter den drei Brüdern, emigrierte 1870 in die Vereinigte Staaten von Amerika und schuf dort mit seinen Erfindungen ( Mikrofon, Schallplatte und Phonograph ) die technischen Grundlagen zur Massenproduktion von Musikträgern.

Neun Jahre nach deren Patentierung startete 1898 unter dem Dach der Londoner Grammophone Company die erste europäische Schallplattenproduktion in der Nordstadt. Später entstanden daraus die Deutschen Grammophon Werke mit einer großen Produktionsstätte in Hannover-List.

Das ehemalige Fabrikgebäude wurde im Zuge der Nordstadtsanierung in ein zweckmäßig eingerichtetes Künstlerhaus umgewandelt, das heute von der Theatergruppe "Neues Ensemble", der Tanzgruppe "Tanzraum" und der Ateliergemeinschaft "Grammophon" genutzt wird.