Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

220808 Aktionsseite - Liste - Theater


Die schönsten Theaterpremieren, die du mit TwoTickets im September und Oktober erleben kannst.

Endlich wieder Kultur, endlich wieder Theater. Für alle Theaterfans und die, die es werden wollen, haben wir die neusten Premierem im Gepäck. Bist du bereit für große Emotionen? Dann lass dir diesen Herbst die neusten Aufführungen nicht entgehen. Für jede Theatervorstellung, die du hier siehst, haben wir Karten für dich zur Auslosung. Du kannst es garnicht abwarten? Dann kauf dir direkt dein Ticket beim Online Shop des Veranstalters.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß bei deinem Kultur- und Freizeitherbst.



Schlosspark Theater
Sugar

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Weitere Informationen und Tickets findest du unter:
www.schlossparktheater.de

Foto: DERDEHMeL/Urbschat  


Maxim Gorki Theater
Drei Schwestern

Ja! »Wenn man es nur wüsste!«.

Zermürbt vom ereignisarmen Provinzleben, träumen sich die Generalstöchter Olga, Mascha und Irina in eine erfüllte, sinnvolle Zukunft und klammern sich an längst vergangene Kindheitstage in Moskau. Die Gegenwart bleibt ungelebt. Nichts bewegt sich; nur die Zeit vergeht, und mit ihr die Hoffnung auf ein besseres Leben.

In der Gegenwart der späten DDR traf Tschechows berühmtes Drama den Nerv des Publikums. Stillstand, Kleingeist, Begrenztheit – das kannten die Leute, und hegten ihr eigenes, unerreichbares »Nach Moskau!«. So avancierte Thomas Langhoffs Inszenierung der Drei Schwestern am Maxim-Gorki-Theater (Premiere 1979), mit Monika Lennartz, Ursula Werner und Swetlana Schönfeld in den Titelrollen, zum echten Theater-Hit. In 157 Vorstellungen wurde leidenschaftlich gelitten und grotesk gesehnt.

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Gorki-Theaters spüren Regisseur Christian Weise und sein Ensemble – auf Grundlage der Verfilmung von 1984 – dem Zeitgeist und Lebensgefühl von damals nach.

»Nein, nicht die Sehnsucht nach dem Leben ist das Thema des Stückes. Den Sinn des Lebens, den Sinn des Leidens, das ist es, was die armen Schwestern suchen. Fleißig und klug, sensibel und ehrlich sind sie und nichts, nichts werden sie verstehen. Ist das tragisch? Ja. Ist das komisch? Ja.« Thomas Langhoff

Diese und weitere Produktionen findest du unter:
www.gorki.de

 

 

Foto: Esra Rotthoff  

 

Deine Stadt erwartet dich!

In über 16 Städten deutschlands kannst du jeden Monat Kultur- und Freizeit erleben. Immer zu zweit. Immer per Freikarte. Nur jetzt erhälst du 20€ Anmeldeprämie auf eine neue Premium-Mitgliedschaft. Du möchtest sogar noch mehr entdecken und noch mehr Freikarten erhalten? Dann sicher dir 25€ Anmeldeprämie auf eine neue Premium+ Mitgliedschaft - also runter vom Sofa, denn deine Stadt erwartet dich.

 

 

 


Ernst Deutsch Theater
Gespenster

In Helene Alvings Leben gibt es einen Moment, in dem sie bereit ist, ihren Mann, Hauptmann Alving, zu verlassen. Sie will sich und ihren Sohn Osvald vor Übergriffen schützen und mit Pastor Manders, ihrer großen Liebe, ein neues Leben beginnen. Aber der ist dazu nicht bereit und verleugnet seine Gefühle. Daraufhin inszeniert Helene eine perfekte Familienfassade: Geheimnisse, Grausamkeiten, Hass und Missbrauch bleiben dahinter verborgen. Nach dem Tod seines Vaters kehrt Osvald nach langer Abwesenheit aus Paris nach Hause zurück. Als er sich in die junge Regine verliebt, tauchen die Gespenster der Vergangenheit wieder auf.

Henrik Ibsen (1828-1906) gilt als der größte Dramatiker Skandinaviens und ist bis heute einer der weltweit meistgespielten Theaterautoren. Durch Stücke wie ›Nora oder ein Puppenheim‹, ›Gespenster‹ und ›Ein Volksfeind‹ wird er der Begründer einer neuen dramatischen Gattung, des naturalistischen Gesellschaftsdramas. Mit großem psychologischem Einfühlungsvermögen zeichnet er Figuren vor einem bürgerlichen Hintergrund, macht individuelle Lebenslügen und soziale Missstände transparent und hinterfragt herrschende Konventionen und Moralvorstellungen.

Abo, TheaterCard & mehr:
www.ernst-deutsch-theater.de

 

Foto: Oliver Fantitsch  


Komödie Düsseldorf
Zuhause bin ich Darling 

Wie glücklich verheiratet sind die glücklich Verheirateten?

Jedes Paar braucht ein wenig Fantasie, um seine Ehe in Schwung zu halten. So auch Johnny und Judy, deren gemeinsame Leidenschaft die 50er Jahre sind. Ihr 50er-Fetisch geht sogar so weit, dass Judy für Johnny ihren Job mit besten Karrierchancen und ihr ganzes Leben als selbstständige, (post)moderne Frau aufgibt, um ihm die perfekte Ehe- und Hausfrau zu sein. Doch hinter den feingebügelten Karo-Vorhängen beginnen sich die Dinge bald in eine ungeahnte Richtung zu entwickeln - eine häusliche Göttin zu sein, ist gar nicht so einfach. Und dann ist da auch noch Alex, Johnnys neue Chefin, die mehr und mehr Raum einnimmt.

In Zeiten von Hygge und Karriere, dem Wunsch nach dem rundum "guten Leben" und einem Zuhause wie bei "Freunde von Freunden" hat Laura Wade mit ZUHAUSE BIN ICH DARLING das perfekte Stück über die Abgründe der Generation "Familie + Wohnen" geschrieben. Ausgezeichnet mit dem Olivier Award 2019 in der Kategorie "Best New Comedy“.

Weitere Informationen, Termine und Tickets unter:
www.komoedie-steinstrasse.de/

   

 

Freunde werben Freunde - und wir belohnen euch dafür.

Kennen deine Freunde, Verwandten, Famlie oder Kollegen schon TwoTickets? Falls nicht, dann sag's jetzt weiter! Für jedes neue geworbene Mitglied erhaltet ihr beide jeweiles einen Freimonat sowie einen 25€ Gutschein.

 

 

 


Residenztheater
Engel in Amerika 

Mitte der 1980er-Jahre: Der Ausbruch der Krankheit Aids erschüttert New York. Louis, Sprössling einer jüdischen Großfamilie, verlässt panisch seinen erkrankten Freund Prior und kommt mit dem konservativen mormonischen Anwalt Joe zusammen. Dessen medikamentenabhängige Frau Harper flüchtet sich daraufhin in ihren Träumen ins ewige Eis, seine strenggläubige Mutter Hannah reist aufgebracht aus Salt Lake City an. Der machtbesessene und zynische Republikaner Roy Cohn, ebenfalls Anwalt, behauptet bis zu seinem letzten Atemzug, weder schwul noch an Aids erkrankt zu sein, und liefert sich sogar noch am Sterbebett heftige Wortgefechte mit dem schwarzen Pfleger Belize. Und dann bricht durch Priors Schlafzimmerdecke ein Engel.

Tony Kushners von Fantasie überbordendes Theaterepos, das 1993 mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde, stammt aus der Geburtsstunde des Neoliberalismus, der Reagan-Ära. «Engel in Amerika» ist auch heute die immer noch gültige, schonungslose Analyse einer Gesellschaft, die einen kollektiven Infekt in sich trägt und damit ringt, dessen Existenz zu akzeptieren. Dass Kushner darin mit Roy Cohn dem ehemaligen Anwalt des zurzeit amtierenden US-Präsidenten ein literarisches Denkmal setzte, ist dabei weit mehr als ein Augenzwinkern der Zeitgeschichte.

Karten + Abo:
www.residenztheater.de

Foto: Sandra Then  


The English Theatre of Hamburg
Great Expectations 

GREAT EXPECTATIONS by Charles Dickens is one of his most beloved books and is considered one of the world’s great literary classics. A gripping story of the young Pip’s journey through the change in his prospects from life as a blacksmith to one of a gentleman. Along the way, we meet the wonderful characters in his life, such as blacksmith Joe who is married to Pip’s older sister (who raised him ´by hand´), his uncle Mr. Pumplechook, Mrs. Woplse, the lawyer Jaggers and his assistant Wemmick, the convict Mr. Magwitch, as well as his best friend Herbert, and of course, Miss Havisham and her ward Estella. In this unforgettable adventure, set in England in the 1800s, not only the story itself but also the wonderful language of the great author keeps us spellbound from beginning to end. This production is the premiere of a promising new stage adaptation of the novel, by director Paul Glaser, specifically developed for The English Theatre of Hamburg. With imagination and great attention to detail, involving an innovative set, lighting, and sound design along with narration by London-based “king of audiobooks”, Mr. Gordon Griffin, this production promises to be a magical stage adventure celebrating the world-famous author Charles Dickens. 

Book your exclusive preview tickets NOW:
englishtheatre-shop.de

Foto: The English Theatre of Hamburg  


Dresdner FriedrichstaTT Palast
Das Bildnis des Dorian Gray

„Wenn nur ich für immer jung bliebe und das Bild altern würde! Ich würde meine Seele dafür geben!“ Oscar Wildes einziger Roman erschien 1890 und provozierte bei seiner Veröffentlichung einen Skandal. Umso schneller verbreitete sich der Stoff in den Folgejahren auf Theaterbühnen und im Film. Der erwünschte Publikumserfolg blieb nicht aus. Heute gehört der Stoff zum festen Kanon der Weltliteratur und fasziniert durch seine stete Aktualität.
Ein märchenhaft anmutender Trick lässt Dorian Gray in die widersprüchlichsten Facetten seiner Persönlichkeit zwischen Liebe und Grauen spurenlos hineingeraten. Egal, was ihm widerfährt, sein Spiegelbild bleibt makellos schön und jugendlich rein. Doch der Mensch dahinter kommt zunehmend ins Strudeln. Lord Henry erinnert sich…
Ein Theaterabend im Wechselspiel unzähliger Perspektiven über das Leben im Schein und über den Schein in unserem Leben. Ein Gedankenspiel auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Was ist es, das uns antreibt, nach Vollkommenheit und ewiger Jugend zu streben?

Informationen, Termine und Tickets:
dresdner-friedrichstatt-palast.de

Foto: PR  


Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater
Münchhausen

Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs landet ein merkwürdiger alter Mann, der behauptet, er käme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond, in einem Ballon auf dem Dach des Buckingham Palastes. Er stellt sich als Baron Münchhausen vor. Der englische Geheimdienst beißt sich an dem Mann die Zähne aus und beschließt, eine Kapazität, die sich zu dem Zeitpunkt in London im Exil befindet, zu Rate zu ziehen: den Psychologen Sigmund Freud. Der ist anfangs gar nicht begeistert davon, seine Tage mit einem Wahnsinnigen zu verbringen, willigt jedoch - nicht ganz freiwillig - schließlich ein. Anfangs scheitert auch er mit seiner Analyse, doch dann entdeckt er Tatsachen und Fakten in den Märchen des Barons. Er fragt nach und die beiden völlig unterschiedlichen Charaktere beginnen, sich näher zu kommen, während Realität und Fiktion verschwimmen …

Basierend auf dem gleichnamigen Comic von Flix/ Kissel hat Sönke Andresen ein Theaterstück voller Phantasie und Magie geschrieben, in dem es darum geht, was Wahrheit und was Lüge ist. Aber ist das Leben nicht zu kurz und zu schön, um sich diese Frage überhaupt zu stellen?

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
www.komoedie-berlin.de

 

Foto: Michael Petersohn  


Renaissance Theater Berlin
Das Halsband

Eine junge experimentierfreudige Schauspielerkompagnie entdeckt ein nahezu vergessenes Stück aus dem England des 17. Jahrhunderts: DAS HALSBAND von John Vanbrugh. Hat es heute noch etwas zu sagen, oder ist es im Dämmerungszustand der Vergessenheit bestens aufgehoben? Dem Ensemble bleibt nur ein Weg diese Frage zu entscheiden. Das Stück muss erprobt werden. Mit der Leidenschaft für das Spielen und Verstellen, der Freude an den Techniken des Metiers, dem Gespür für die Tiefe der Situationen und die Wirkung der Worte kreieren alle zusammen das lebendige Relief des Schauspiels.

Ihre abenteuerliche Erfahrung eröffnet uns den Einblick in Vanbrughs eigens geschaffenen Mikrokosmos. Es entfaltet sich die Karikatur einer bürgerlichen Welt. Die Charaktere blühen auf wie Typen der Commedia dell’Arte ohne ihre reale Erdung einzubüßen und legen mit Lust und List die Schattenseite der bürgerlichen Existenz bloß: drohender Geldmangel. Dabei wird das titelgebende Halsband zum Symbol für den materiellen Besitz. Es wird zuerst als verloren erklärt, dann heimlich verpfändet, gestohlen, durch Erpressung weitergereicht und taucht erst wieder auf, wenn es seinem rechtmäßigen Besitzer wieder verkauft werden soll. In diesem materialistischen Reigen zeigt sich, dass jeder bereit ist, für den Besitz jede natürliche Beziehung zu pervertieren.

Eine Comedy of Wits and Manners, eine Commedia im englischen Stil, brillant, scharf und rabenschwarz. In diesem neu zu entdeckenden Werk des in seiner Heimat vielgespielten Autoren John Vanbrugh lebt der Humor und der klare, scharfe Blick der Renaissance weiter.

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
renaissance-theater.de

Foto: Florian Profitlich  


Volksbühne Köln
Der Unbeugsame - Der Widerstand des Karl Küpper

Karneval im Dritten Reich. Ein Büttenredner betritt die Bühne. Es ist der populäre Karl Küpper. Die Nationalsozialisten haben ihm Redeverbot erteilt – am liebsten soll er ganz verschwinden, die Gestapo-Schergen stehen schon bereit. Doch „d’r Verdötschte“ lässt sich nicht kleinkriegen: er setzt sich auf die Bütt, hebt den Arm zum obligatorischen Hitlergruß und sagt dann nur: „Eß et am rähne…“? Er ballt die Hand zur Faust, dem Gruß der Kommunisten: „Nä, mer han esu en Wedder“! Dies ist eine beispiellose Provokation gegen die Nazis. Unbeugsam stellt sich Küpper allen Widerständen entgegen. Auch nach dem Krieg bleibt seine Kritik unerwünscht, selbst Adenauer übt über die Kölner Bürgermeistern Druck auf die Karnevalsgesellschaften aus, ihn nicht mehr zu buchen. So bleibt Küpper bis an sein Lebensende die Anerkennung für seine Zivilcourage verwehrt.

Küppers Geschichte kommt nun mit einem Ensemble aus Schauspieler:innen und Kölner Bürger:innen auf die Bühne. Gespielt wird Küpper von einer kölschen Legende: dem Sänger und Schauspieler Gerd Köster. 

Der Regisseur Stefan Herrmann, bekannt für Inszenierungen wie DRUGLAND am Neumarkt und Gewinner des Monica Bleibtreu Preises, inszeniert das Leben des „Verdötschten“ für die Volksbühne am Rudolfplatz, der traditionsreichsten Bühne Kölns. Der Autor Tilman Strasser, ausgezeichnet mit dem Dieter-Wellershoff-Stipendium der Stadt Köln, hat das Stück eigens für diese Produktion geschrieben. 

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
volksbuehne-rudolfplatz.de

 

Foto: Nathan Dreessen  


Love me more - Tanz und Schauspiel frei nach DORIAN GRAY

Ein Crossover-Projekt
frei nach Oscar Wildes »The Picture of Dorian Gray«
Choreografie & Regie: Saar Magal
Tanz & Schauspiel

»Forever young« ist ein Wunsch, der einfach nicht alt wird. Die verheißungsvolle ewige Jugend und die einhergehende Tabuisierung des Alterns ist zugleich ein Versprechen der Werbeindustrie und des gesunden Lifestyles, katalysiert und propagiert durch die Sozialen Medien. Auch Oscar Wilde stellt in THE PICTURE OF DORIAN GRAY bereits im Jahr 1890 einen Protagonisten in den Mittelpunkt seines Romans, dessen Schönheit und Jugendlichkeit alles andere überstrahlt. Statt seiner selbst altert nur sein Gemälde, während er derweil dem ausgelassenen Lebensstil eines Narzissten frönt: Sex, Rausch, Drogen, Lügen, Mord – seine durch und durch hedonistische Haltung hat keinerlei negative Konsequenzen. Narzissmus ist seit einigen Jahren in aller Munde, ein Buzzword, das gar zur Beschreibung einer gesamten, als egoman wahrgenommenen Generation geworden ist.

Besetzung:
Alexander Angeletta
Campbell Caspary
Jemima Rose Dean
Yuri Englert
Benjamin Höppner
Rebecca Lindauer
Mason Manning
Claudia Ortiz Arraiza
Breeanne Saxton

Choreografie, Regie & Bühne: Saar Magal
Bühne & Kostüm: Slavna Martinovic
Videodesign: Julian Pache
Komposition & Musikalische Einrichtung: Julian Stetter
Licht: Jürgen Kapitein
Ballettmeisterin: Julia Kraus
Dramaturgie: Lea Goebel

Weitere Informationen, Termine und Tickets: www.schauspiel.koeln

Foto: Schauspiel Köln  

 

Geschenkgutscheine nur jetzt mit 20% Rabatt!

Du suchst noch nach dem passenden Geschenk für den nächsten Geburtstag oder bist ausnahmsweise mal früh dran für Weihnachten? Dann haben wir mit unseren Gutscheinen für eine Mitgliedschaft bei TwoTickets exakt die richtige Geschenkidee, denn mit TwoTickets verschenkst du unvergessliche Erlebnisse.

 

Hier geht's zurück zur "Deine Stadt erwartet dich" - Aktionsseite