Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe im Kulturentdecker Club jeden Monat neue Veranstaltungen.

Anmelden, Interessen & Stadt festlegen und sofort Kultur entdecken Jetzt Mitglied werden
Woodburger Nachricht schreiben Kontakt hinzufügen Blockieren "Irgendwann will ich auch mal ein Spießer werden, aber das hat noch Zeit, bis ich groß bin."

Woodburger

  • Alter 53 Jahre
  • Geschlecht männlich
  • Sternzeichen Schütze Schütze
  • Wohnort München
  • Ich bin Angestellte/r
  • Sprache(n) englisch, Esperanto
  • Kulturentdecker seit 26.05.2013

Woodburger's Kontakte



Suche nach weiteren Kontakten...
Suchen

Keine Mitglieder gefunden.




Blockierte Mitglieder anzeigen.

Woodburger's Interessen

Musical / Oper / Operette, Schlager, Museen, Musikfilm, Kleinkunst / Comedy, Boulevardtheater, Rock / Pop, Liedermacher / Chanson, Klassisches Theater, Tanz

Woodburger's Interessennachbarn

Woodburger's neueste Freikarten

  • Di. 28.02.17 20:00 Uhr Black Music in München
    Jobarteh Kunda NachtKantine (Kultfabrik) Freikarten per Auslosung 2 x 20,80€
  • So. 26.02.17 20:00 Uhr Rock 'n Roll / Rockabilly in München
    IMPERIAL STATE ELECTRIC Backstage Club Freikarten per Sofortklick 2 x 14€
  • Mi. 22.02.17 22:00 Uhr Ü 30 in Dresden
    Älternabend 5 (2) Katy's Garage Sofortklicks 2 x 3,50€
  • Di. 21.02.17 19:00 Uhr Klassik / Romantik - Kammermusik in Krün
    Alexander Romanovsky Schloss Elmau Sofortklicks 2 x 50€
  • Mo. 20.02.17 20:00 Uhr Klassik / Romantik - Kammermusik in München
    Daniel Barenboim 5 (25) Gasteig - Philharmonie Freikarten per Auslosung 2 x 39€


Bisher hat
Woodburger
1520x2 Freikarten im Wert von 40.098,83€ erhalten.
Davon hat
Woodburger
Freikarten im Wert von 19.528,39€ genutzt.

Woodburger's neueste Erfahrungsberichte zu Veranstaltungsorten

  • Woodburger
     schreibt zu:
    München

    Rock44-Club


    Das Gebäude der Nachtgalerie besteht ja aus mehreren Räumlichkeiten, in denen oft parallele Veranstaltungen statt finden, es ist aber ausgeschildert, dass man den richtigen Weg zum Eingang findet. Allerdings befindet sich der Eingang am Ende einer kleinen Seitenstraße, so dass man die Location beim ersten Mal nicht so einfach findet, oder man kommt von der anderen Seite (Elsenheimerstraße) über einen (etwas versteckten) Fußweg und eine Unterführung. Der rote Pin auf dem Kartenausschnitt gehört daher ein Stück weiter nach Süden. Der schwarze Raum für den Rock44-Club hat den Charme einer Disco, wie man sie auch auf dem Land aus den 80er Jahren kennt, und echte Kerzen auf Leuchtern an der Wand. Passt aber gerade daher für Ü-xy-Rockparties und Apres-Ski-Parties sehr gut. Es führt auch eine Metalltreppe nach oben auf eine Empore, dort war ich jedoch noch nicht. Genügend Platz zum Tanzen und außen herum mehrere Theken und Sitzmöglichkeiten. Am Eingang links gibt es auch eine besetzte Garderobe. Richtig überfüllt habe ich den Raum noch nicht gesehen. Geschrieben von am Sa. 03.12.16 um 14:23 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    München

    SEA LIFE München im Ol...


    Das Sea Life befindet sich in einem unterirdischen Bunker am östlichen Ende des Olympiasees, von dem man nur den Eingang sieht. Die Ausstellung selbst führt durch zwei Etagen, von denen der Großteil im Untergeschoß verläuft. Sinnvoll ist der eindeutig geführte Rundgang von einem Raum zum nächsten. Eine thematisch klare und logische Anordnung konnte ich nicht so recht finden, das geht eher durcheinander, und das Sonderausstellungsthema "Dinosaurier der Meere" findet sich auch nur am Rande. Insgesamt versucht man den Spagat, die Ausstellung einerseits vor allem für Kinder attraktiv und unterhaltsam zu machen - das gelingt durchaus mit vielen interaktiven Elementen, einem Piratenlogbuch mit Stempeln, Fragen und Aufgaben, die zu lösen sind, und der manchmal kitschig wirkenden Dekoration - andererseits auch für Erwachsene informative Elemente zu bringen, etwa Detailinformationen zu allen Meerestieren. Durch die großflächigen und zum Teil gebogenen Glasflächen erhält man ungewohnte und spektakuläre Ansichten auf die Unterwasserwelt. Auch belehrende Informationen, wie man durch nachhaltiges Konsumverhalten zum Schutz der bedrohten Fischpopulation beitragen kann, werden allgemeinverständlich dargestellt. Etwas unnötig und penetrant fand ich die ubiquitäre musikalische Berieselung. Geschrieben von am Di. 30.08.16 um 10:54 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    Leipzig

    Antikenmuseum


    Das Antikenmuseum befindet sich im historischen Gebäude der alten Nikolaischule im 1. Stock, direkt gegenüber der gleichnamigen Kirche. Die Räume bisten optimal Platz für die Exponate aus Terrakotta, Vorgängermodelle der heutigen Römertöpfe, sowie die meist recht angeschlagenen Charakterköpfe, die die Entwicklung im östlichen Mittelmeerraum von 3000 v. Chr. Bis 400 n. Chr. Abdecken. Die Befürchtung, dass auch dieses Museum den Rotstiftmaßnahmen zum Opfer fällt, unter denen die hiesige Univesität zu leiden hat, hat man offensichtlich mit Hilfe von Unterschriftenaktionen abwenden können. Geschrieben von am Di. 16.08.16 um 14:50 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    München

    Feierwerk München


    Hinter dem Veranstaltungsort in der Hansastraße nahe dem Heimeranplatz und dem Westpark steht ein gemeinnütziger Verein. In insgesamt vier Spielstätten (Hansa 39, Kranhalle, Orangehouse, Sunny Red) finden Konzerte und andere Veranstaltungen statt, die auch das Ziel haben, die lokale Musikszene und besonders den Nachwuchs zu fördern. Weiterhin finden dort auch u.a. pädagogische Veranstaltungen für Kinder und Familien statt, der Flohmarkt des Deutschen Alpenvereines sowie ein nichtkommerzielles Radio. Ein sehr engagiertes Kulturzentrum in Sendling, wo sonst eher kulturelle Wüste vorherrscht. Geschrieben von am Mo. 25.07.16 um 11:42 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    Gauting

    Schloss Fußberg, Gauti...


    Der Veranstaltungsort ist eine Remise, also ehemalige Halle für Kutschen auf der linken Seite des Gautinger Schlossparkes, die zum Zwecke von Musikveranstaltungen umgebaut wurde und von der Akustik her auch durchaus geeignet ist. Hier findet alljährlich ein Sommerfestival statt sowie Veranstaltungen in Kooperation mit dem Pianistenclub. Wenn man mit der S-Bahn anreist, sollte man sich am Stadtplan vor dem Bahnhof orientieren, um den kürzesten Weg (ca. 15 Minuten) durch das Wohngebiet zu finden, da das Schloss erst bei der letzten Abzweigung ausgeschildert ist.. Geschrieben von am Di. 19.07.16 um 12:01 Uhr
    Hilfreich? (0)


Woodburger's neueste Erfahrungsberichte zu Veranstaltungen

  • Woodburger
     schreibt zu:
    Klassik / Romantik - Kammermusik in München

    Mo. 20.02.17 20:00 Uhr
    Der Großmeister des Flügels hat auch diesmal die Philharmonie recht gut gefüllt - dabei versteht er es, Schubert über die ganze Bandbreite zu intepretieren und auszufüllen und alle Nuancen und Stimmungen intensiv auszudrücken. Vom Rang ganz rechts hatten wir diesmal einen ungewohnten Blick auf die Bühne - man sah den Künstler weitgehend von vorne, zwar dafür nicht die Tastatur - aber dafür lenkte die auch nicht von der Musik ab. Geschrieben von Woodburger am Mi. 22.02.17 um 10:13 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    Klassik / Romantik - Symphonik in München

    So. 19.02.17 11:00 Uhr
    Franz Schottky führte auch diesmal sehr unterhaltsam und lehrreich durch das Programm, das vier unterschiedlichen Komponisten gewidmet war. Der russische Komponist Schostakowitsch hatte seine Karriere zur Stalin-Zeit und musste daher immer wieder um sein Leben bangen. Interessant auch der belgische Komponist (dessen Namen ich leider hier nicht mehr finden kann), der ein sehr melancholisches Stück anlässlich des Todes seines Klavierlehrers schrieb und drei Jahre später selbst mit nur 24 Jahren verstarb, so dass er kein umfangreicheres Werk hinterlassen konnte und außerhalb seines Heimatlandes daher unbekannt ist. Sehr gut besucht, mit Ausnahme der vorderen Reihen des Ranges war alles recht voll besetzt. Übrigens diesmal ohne Schottkys Großbildschirm, den ich ohnehin unnötig fand. Geschrieben von Woodburger am Di. 21.02.17 um 09:53 Uhr
    Hilfreich? (1)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    All Time Favorites in München

    Sa. 18.02.17 22:00 Uhr
    Mitten im Kreativquartier zwischen Dachauer und Schwere-Reiter-Straße findet in einem provisorisch wirkenden ehemaligen Kasernenbau diese Tanzveranstaltung statt, und wie schon angekündigt war es die vorletzte, bevor hier dicht gemacht wird. Dadurch hatte das Ganze mitsamt seinen Besuchern einen recht melancholischen Flair. Um 10 Uhr war Beginn angekündigt, es dauerte aber etwa eine Dreiviertelstunde länger, bis doch mehr Gäste eintrudelten und auch zaghaft getanzt wurde. Obwohl sich die beiden DJs redlich bemühten, wurde das Ganze doch auch bis Mitternacht nicht so recht voll. Allerdings hatte der Import-Export-Club und auch seine Gäste für Münchner Verhältnisse eine sehr angenehm alternative, lockere und durchmischte Atmosphäre, ohne Gorilla an der Eingangstür und die sonst so üblichen Schickeriaauswüchse. Da ich mich in den Newsletterverteiler eingetragen habe, werde ich auch erfahren, wie und wo es nach der Schließung dieser Location weitergeht. Geschrieben von Woodburger am Mo. 20.02.17 um 09:37 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    Show in Grünwald

    Di. 14.02.17 19:30 Uhr
    Es bot sich die einmalige Gelegenheit, der ersten Aufzeichnung einer Show unter neuem Namen beizuwohnen, die im Mai in sechs Folgen ausgestrahlt wird. Allerdings ist das Konzept einer Talentshow, die von prominenten Juroren beurteilt wird, nicht ganz so neu. Beeindruckend viele der Künstler - beispielhaft sei der musicalsingende LKW-Fernfahrer Winni genannt, der leider nicht egwonnen hat..Zu den drei Juroren: Es war sicher keine einfache Aufgabe, solch unterschiedliche künstlerische Darbietungen auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten, auch waren ihre Äußerungen zu den Künstlern allesamt sehr höflich und wohlwollend, nicht so, wie man es von ihrem Kollegen Dieter Bohlen kennt. Allerdings haben sie sich mit ihrem egozentrischen Smalltalkgeblubber zu sehr in den Mittelpunkt gestellt und den Abend unnötig in die Länge gezogen. Überhaupt wurde der angekündigte zeitliche Rahmen komplett gesprengt, 15 Künstler an einem Abend durchzupeitschen, war definitiv zuviel des Guten. Die letzte Battlerunde konnte ich mir nicht mehr ansehen, sonst hätte ich von Grünwald aus ein Taxi nach Hause nehmen müssen. Aberd as Publikum war ohnehin nur Auffüllmaterial, und die sich lichtenden Reihen gegen Ende wurden immer mit bereitgehaltenen Statisten aufgefüllt. Ich habe schon andere Aufzeichnungen in Fernsehstudios gesehen, wo man auch als Zuschauer mehr respektiert und integriert wurde. Geschrieben von Woodburger am Mi. 15.02.17 um 10:01 Uhr
    Hilfreich? (0)
  • Woodburger
     schreibt zu:
    Rock / Pop in München

    Sa. 11.02.17 21:00 Uhr
    Eine ungewöhnliche Band aus Südengland, die einen eigenen Stil kreiert hat mit einer ungewöhnlichen Kombination von Pop- sowie klassischen Instrumenten und Gesang. Erinnert nicht nur an Pink Floyd, sondern auch an legendäre Gruppen wie das Electric Light Orchestra oder die Moody Blues. Könnte man öfters hören! Geschrieben von Woodburger am Di. 14.02.17 um 09:25 Uhr
    Hilfreich? (0)