Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

220802 Aktionsseite - Liste - Klassik
Vladimir Jurowski, Chefdirigent beim RSB ©Peter Meisel

Diese atemberaubenden Spielzeiten erwarten dich diesen Herbst.

Mit Beginn des Septembers öffnen die großen Konzert- und Opernhäuser wieder ihre Türen. Wir zeigen dir in dieser Liste der atemberaubensten Spielzeiten nicht nur die neusten und agesagtesten Spielzeiten der Klassikwelt sondern haben auch für jedes Konzert Freikarten für dich und deine Begleitung. Entdecke die verschiedenen Programme und gewinne Freikarten für ausgewählte Vorstellungen bei TwoTickets! 

 



Konzertsaison 2022/2023

Die neue Spielzeit des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) startet am 13.09.2022 in der Philharmonie mit einem spannenden Konzert, dirigiert von Chefdirigent Vladimir Jurowski. Xenakis, Bartók und Mahler stehen auf dem Plan. Die norwegische Violinistin Vilde Frang, eine der gefragtesten Geigerinnen unserer Zeit, gibt in diesem Konzert ihr Debüt beim RSB.

Das ist nur der Auftakt zu einer Saison mit interessanten, abwechslungsreichen Programmen, erstklassigen Gastdirigenten und Solisten. Diesen Herbst werden u.a. Andrew Manze mit Elsa Dreisig (29.09.), Antonello Manacorda mit Maximilian Hornung (22.10.), Adam Fischer mit Dorottyna Láng und Johannes Martin Kränzle (30.10.) zu Gast beim RSB sein.

Neben den Sinfoniekonzerten warten weitere interessante Konzertformate auf Sie. Die Konzertreihe „Mensch, Musik“ wird in dieser Saison fortgeführt. Am 07.10. wird in Kooperation mit dem Kreativlabor Catalyst das RSB die Grenzen der sinfonischen Musik überschreiten. Künstler*innen werden die klassische Aufführungspraxis um elektronisch, videografisch und philosophisch Elemente ergänzen und so ein einmaliges Konzerterlebnis erschaffen. Darüber hinaus erleben Sie bei unseren Kammerkonzerten im rbb Fernsehzentrum Studio 14, im Kühlhaus Berlin und im Theater am Delphi Aufführungen in kleinem Rahmen.

Mit einem Abonnement beim RSB (5 oder 8 Konzerte) sparen Sie bis zu 30% zum Einzelkartenpreis und sitzen auf Ihrem bevorzugten Stammplatz. Für alle, die erstmal unser Abo-Format testen möchten, bieten wir ein Schnupper-Abo an. Wählen Sie drei Sinfoniekonzerte aus der gesamten Saison und sparen Sie 15 % zum Einzelkartenpreis.

Hol dir jetzt ein Abo für regelmäßigen Konzertspaß:
www.rsb-online.de

   


Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Die Wirkmacht der Musik

Mit mehr als 30 Konzerten ist das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin auch in der Saison 2022/2023 wieder in der Philharmonie Berlin präsent. Neben zahlreichen Projekten mit seinem Chefdirigenten Robin Ticciati mit dem widerkehrenden Fokus auf die natürliche Wirkung von Musik auf Körper und Seele ist das DSO regelmäßig unter der Leitung renommierter Gastdirigent:innen zu erleben: Dazu gehören neben seinem Ehren­dirigenten Kent Nagano und dem ehemaligen Chefdirigenten Ingo Metzmacher auch Giovanni Antonini, Stéphane Denève, Manfred Honeck, Marie Jacquot, Yutaka Sado, John Wilson und viele andere.

Auf dem Programm stehen zudem drei Casual Concerts, eine Vielfalt an Kammerkonzerten an unterschiedlichen Orten, die neuen Kabarettkonzerte, sechs Kinderkonzerte, Gastspiele und vieles mehr.

 

Einen vollständigen Überblick finden Sie hier:
www.dso-berlin.de

 

Foto: Jörg Brüggemann/Ostkreuz  

 

Deine Stadt erwartet dich!

In über 16 Städten deutschlands kannst du jeden Monat Kultur- und Freizeit erleben. Immer zu zweit. Immer per Freikarte. Nur jetzt erhälst du 20€ Anmeldeprämie auf eine neue Premium-Mitgliedschaft. Du möchtest sogar noch mehr entdecken und noch mehr Freikarten erhalten? Dann sicher dir 25€ Anmeldeprämie auf eine neue Premium+ Mitgliedschaft - also runter vom Sofa, denn deine Stadt erwartet dich.

 

 

 


MDR-Sinfonieorchester
Große Chorsinfonik

Chefdirigent Dennis Russell Davies legt bei den Konzerten mit dem MDR-Sinfonieorchester den Fokus auf seine Spezialgebiete: So sind drei Bruckner-Sinfonie zu hören sowie spannende Werke von Komponisten des 20. Jahrhunderts. Hier erfahren Sie alles über die Projekte des MDR-Sinfonieorchesters, das auch mehrmals große Chorsinfonik gemeinsam mit dem MDR-Rundfunkchor präsentiert.

Die neue Spielzeit eröffnet Dennis Russell Davies gemeinsam mit MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor am 4. September 2022 mit Adams‘ Harmonium und verweist damit zugleich auf den Fokus der weiteren Saison: Große Chorsinfonik sowie Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart sind zwei der Schwerpunkte, die MDR KLASSIK für das Konzert- und Radioprogramm setzt. Nach dem Saisonauftakt sind beide Ensembles im Laufe der Spielzeit dann mit Beethovens 9. Sinfonie, Mahlers Märchen-Kantate Das klagende Lied und der Cantata Criolla des venezolanischen Komponisten Antonio Estévez zu erleben. In Bernsteins Sinfonie Nr. 3 Kaddish am Totensonntag singt zudem der MDR-Kinderchor mit.  

Alle Konzerte und Tickets unter:
www.mdr.de

 

Foto: MDR/Andreas Lander  


Christoph Eschenbach
Die finale Spielzeit 

Christoph Eschenbachs letzte Saison als Chefdirigent des Konzerthausorchesters schlägt einen Bogen, der sich durchaus auch als Meditation zum Thema Abschied lesen lässt: Dem Auftaktkonzert am 26./27. August 2022 mit Mahlers Sinfonie Nr. 5  und den von Renée Fleming gesungenen „Vier letzten Liedern“ von Richard Strauss steht im Juni 2023 ein Abschluss mit Schuberts „Unvollendeter“ und Mozarts Requiem gegenüber.

Dazwischen erwartet das Publikum eine Reihe Werke, die Christoph Eschenbach besonders am Herzen liegen: Mahlers Zweite („Auferstehungssinfonie“) mit Sopranistin Marisol Montalvo und Mezzosopranistin Mihoko Fujimura, die Violinkonzerte von Beethoven und Brahms mit Midori und Seiji Okamoto, Sinfonien von Prokofjew und Brahms sowie Gershwins „Concerto in F“ mit Solist Tzimon Barto am Klavier.

Mit einem „Komponistenporträt Aribert Reimann“ beim Musikfest Berlin mit Klarinettist Jörg Widmann und Altistin Ursula Hesse von den Steinen sowie einer Uraufführung des jungen Briten Christian Mason ist in Christoph Eschenbachs Konzerten auch die musikalische Gegenwart präsent.

Hol dir jetzt ein Konzerthaus-Abo für regelmäßigen Konzertspaß:
www.konzerthaus.de

Foto: Konzerthaus Berlin  

 

Freunde werben Freunde - und wir belohnen euch dafür.

Kennen deine Freunde, Verwandten, Famlie oder Kollegen schon TwoTickets? Falls nicht, dann sag's jetzt weiter! Für jedes neue geworbene Mitglied erhaltet ihr beide jeweiles einen Freimonat sowie einen 25€ Gutschein.

 

 

 


Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik
Es ist das Leben

Der 100. Geburtstag der Hamburger Kammermusikvereinigung steht in diesem September an und wir sind sicher, bei einem eventuellen Wettbewerb um die „jugendlichste Hundert“ einen der ganz vorderen Plätze zu ergattern. 

Ganz frisch ist nun auch diese Webseite gestaltet. Wir hoffen, Sie  haben Freude daran und können in Text und Bild viele schöne und interessante Dinge entdecken. 

Neben unterschiedlichen Impressionen vergangener Veranstaltungen finden Sie, findet Ihr natürlich alles über unsere Jubiläumssaison 2022/2023. Verschiedenste Konzerte in beiden Sälen von Laeiszhalle und Elbphilharmonie. Wenn da nichts für Sie und Dich dabei ist…

Viel Freude beim Stöbern und Entdecken! Und noch viel mehr dann später im Konzert!

Auf eine herrliche Jubiläumssaison mit zahlreichen unvergesslichen Erlebnissen!

Das Programm der Jubiläumssaison finden Sie unter:
www.kammermusikfreunde.de

Foto: Helge Krueckeberg  


Berliner Symphoniker
Die neue Spielzeit

In unserer Abonnementsreihe in der Philharmonie dürfen Sie sich wie immer auf Meisterwerke der klassischen Orchesterliteratur freuen. Diesmal möchten wir Sie dabei besonders auf zwei außergewöhnliche Konzerte hinweisen. Im Februar können Sie statt der klassischen Soloinstrumente ein Konzert für Schlagzeug und Orchester erleben, im März erwartet Sie ein großes Opernprogramm mit einer konzertanten Aufführung der »Cavalleria Rusticana« und beliebten Opernchören. Und wie jedes Jahr laden wir Sie wieder herzlich ein, mit uns gemeinsam im Kammermusiksaal den Silvesterabend zu beginnen.
Daneben gibt es in der ersten Saisonhälfte viel Neues zu entdecken:
–––– In zwei Umweltkonzerten werden wir im Stil unserer Literaturkonzerte diesmal Musik und Wissenschaft zusammenführen.
–––– Zum ersten Mal werden in dieser Saison in Berlin Bruckner-Festspiele durchgeführt, an denen sich auch die Berliner Symphoniker mit einem Konzert im Berliner Dom beteiligen.
–––– Und (nicht nur) an jüngere Zuhörer wendet sich unser »Digital Concerts«-Projekt. In dieser Saison werden wir in zwei Konzerten die Musik für eine App aufnehmen, die eine auf »Alice im Wunderland« basierende Geschichte im ganzen Berliner Stadtgebiet erlebbar machen wird.

Für regelmäßigen Konzertbesuch und weitere exklusive Angebote:
www.berliner-symphoniker.de

Foto: Antonia Richter  


WDR Funkhausorchester
Saison 2022/23

Das WDR Funkhausorchester ist einzigartig: Auf höchstem Niveau und mit besonderer Spielfreude bietet es unterhaltende Musik in allen Facetten. Seine Vielseitigkeit ist Programm – ob Filmmusik, Musical, Videospielmusik oder Konzerte für Kinder, ob Weltmusik, Sinfonischer Jazz, Chansons oder Electro, ob Tango, Operette, Oper oder klassische Lieblingsstücke: Das WDR Funkhausorchester schafft inspirierende Musik-Momente.

Neue Perspektiven auf die Welt der orchestralen Musik zu eröffnen – dies hat sich das WDR Funkhausorchester auf die Fahne geschrieben. Seine Konzerte erzählen Geschichten und überzeugen mit kreativen wie lebendigen Konzepten – kein Konzert ist wie das andere. Mit ansteckender Begeisterung und musikalischem Herzblut erreicht das WDR Funkhausorchester alle Altersgruppen und sorgt für standing ovations in den Konzertsälen und eine treue Fan-Gemeinde in der digitalen Welt.

Ob in Köln, in NRW oder darüber hinaus freuen wir uns, für Sie zu spielen! Wenn Sie einmal nicht vor Ort im Konzertsaal dabei sein können, werden zahlreiche Konzerte im Video-Livestream übertragen oder von WDR 3, WDR 4 oder WDR Cosmo aufgezeichnet ausgestrahlt - alle Infos finden Sie beim jeweiligen Konzerttermin.

Für puren Genuss:
www1.wdr.de

 

   


Alte Oper Frankfurt
Konzerte 22/23

Die Alte Oper freut sich auf eine fulminante Konzertsaison 2022/23: Hochkarätige Orchester, namhafte Solist*innen, Künstler*innen von Weltformat. Wie immer stehen dabei aber nicht nur die großen Namen im Zentrum. Das Programm ist auch in der Saison 2022/23 geprägt von Festivals, inhaltlichen Verdichtungen und Schwerpunkten, die neue Perspektiven eröffnen.

Wie schon in der vorhergehenden Saison ist das wiederkehrende Thema die Auseinandersetzung mit der Stadt Frankfurt, etwa bei unserem Festival „Fratopia", das gleich zu Beginn der Saison in die zweite Runde geht. Fortgesetzt werden darüber hinaus unsere „Mittagskonzerte", der „Salon Frankfurt", das „Auswärtsspiel" und aus dem „Enthusiastenorchester" wird der „Enthusiastenchor". Neu ist die Reihe „Musik und Film", bei der nicht nur Cineasten voll auf ihre Kosten kommen werden. Hinzu kommt auch das neue Festival „Mainly Mozart", für das vier Frankfurter Kultureinrichtungen ihre Kräfte bündeln.

Also los: Entdecken Sie die Vielfalt!
www.alteoper.de

Foto: Alte Oper Frankfurt  


Hamburger Kammermusikfest International 2022
30. Oktober bis 19. November 2022

Die Programmschwerpunkte liegen beim "Hamburger Kammermusikfest International" auf Werken der Spätromantik bis in die heutige Zeit. Gleichzeitig umrahmen Kompositionen aus anderen Epochen die einzelnen Konzertdarbietungen. Werke bekannter und weniger bekannter Komponistinnen und Komponisten sowie Grenzgänge zu anderen Musikgattungen versprechen einen allumfassenden Blick auf die derzeitige Welt der Kammermusik.

In den Konzerten werden die Musikerinnen und Musiker zu einmaligen Formationen zusammengeführt. Die Aufstellung erfolgt bewusst kosmopolitisch, um die daraus entstehenden künstlerischen und kulturellen Beeinflussungen spürbar werden zu lassen. Dabei entstehen Konzerte mit einzigartigen und einmaligen Darbietungen, die jeden Abend zu einem ganz besonderen musikalischen Erlebnis werden lassen.

Im Rahmen der Reihe "classicYoungstRs" treten in mehreren Konzerten wieder sehr talentierte und preisgekrönte junge Musikerinnen und Musiker auf. Nach 2 Jahren Corona Pause freuen wir uns nun sehr auf ein Wiedersehen mit unserem seit über 10 Jahren treuem Publikum.

Die komplette Programm finden Sie hier:
www.kulturbeauftragte.de

Foto: Kaupo Kikkas  


Philharmonische Gesellschaft Bremen
Spielzeit 22/23

Es ist mir eine große Freude, Sie sehr herzlich zu dieser in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlichen Saison 2021/22 begrüßen zu dürfen!

Dass Künstler und Publikum wieder gemeinsam live erklingende Musik und emotionale Kraft im Raum erleben dürfen, ist nach den entbehrungsreichen anderthalb Jahren bei allem vorsichtigem Optimismus ein Grund zu großer Zuversicht.

Für mich persönlich ist die künstlerische Residenz in Bremen eine besondere Freude, denn ich bin der Philharmonischen Gesellschaft und ihrem Publikum seit über drei Jahrzehnten, vor allem während meiner Zeit als Cellist des Artemis Quartetts, aber auch schon zuvor, durch viele Konzerte tief verbunden. Der dankbare Rückblick wird in meiner Residenz durch einen visionären Blick in die Zukunft erweitert.

Außergewöhnlich ist auch das Programm, das ich gemeinsam mit Barbara Grobien und Edda Bosse gestaltet habe und in den nächsten zwei Spielzeiten für Sie gestalten werde. Mir ist es seit vielen Jahren ein künstlerisches Anliegen, einen allerhöchsten inhaltlichen Anspruch mit einer kommunikativen Haltung zum Publikum zu verbinden, und auf diese Weise traditionelle und neuere Formate zu vereinen. Natürlich gibt es noch einige Nachholkonzerte der vorangegangenen Saison, aber immer mehr werden sich neben klassischen auch ungewöhnliche Formate finden, und neben etablierten Stars auch junge, hochtalentierte aufstrebende Künstler:innen.

Freuen Sie sich mit mir auf eine Saison voller Vielfalt, großer künstlerischer Qualität, vielleicht der ein oder anderen Überraschung – aber ganz gewiss, stets höchster emotionaler Spannung und musikalischem Genuss!

Herzlichst
Ihr Eckart Runge

Die neue Spielzeit entdecken unter:
philharmonische-gesellschaft-bremen.de

Foto: Roland Unger  


Pierre Boulez Saal
Musik Neu Denken

Mit mehr als 150 Veranstaltungen bietet die Saison 2022/23 im Pierre Boulez Saal ein gewohnt vielfältiges Programm. Wir freuen uns, Sie wieder zahlreich begrüßen zu dürfen, um gemeinsam großartige Musik zu erleben.

Wie der Pierre Boulez Saal selbst steht auch das Boulez Ensemble für Flexibilität und programmatische Offenheit. Ob Solostücke oder Werke für Besetzungen ganz unterschiedlicher Größe – in den Konzerten des Ensembles geht es vor allem um das spannungsreiche Aufeinandertreffen von klassisch-romantischem Repertoire und der Musik des 20. Jahrhunderts mit Kompositionen unserer Zeit. Bach, Mozart, Brahms, Schönberg, Schreker, Strawinsky, Maderna, John Adams und natürlich Pierre Boulez: Werke all dieser Komponisten und vieler anderer präsentiert das Boulez Ensemble in dieser Saison unter der Leitung von Gründer Daniel Barenboim und renommierten Gastdirigent:innen und ermöglicht uns, unter die Klangoberfläche und über den Tellerrand zu blicken.

Als Highlight dieser Spielzeit stellt der Pierre Boulez Saal die Arabic Music Days vor: In vier Konzerten, kuratiert vom irakischen Oud-Virtuosen Naseer Shamma, präsentieren Künstler:innen aus Syrien, dem Libanon und Marokko traditionelle und zeitgenössische Spielarten.

Daniel Barenboim hatte von Anfang an die Vision, den Pierre Boulez Saal zu „einer Heimat für arabische und persische Musik in Europa“ zu machen. Seit der Eröffnungsspielzeit nehmen Künstler:innen aus den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas einen herausgehobenen Platz im Programm ein und eröffnen immer wieder neue Perspektiven auf ihre reichen musikalischen Traditionen.

Entdecken Sie die Höhepunkte der neuen Saison!
www.boulezsaal.de

Foto: Monika Rittershaus  

 

Geschenkgutscheine nur jetzt mit 20% Rabatt!

Du suchst noch nach dem passenden Geschenk für den nächsten Geburtstag oder bist ausnahmsweise mal früh dran für Weihnachten? Dann haben wir mit unseren Gutscheinen für eine Mitgliedschaft bei TwoTickets exakt die richtige Geschenkidee, denn mit TwoTickets verschenkst du unvergessliche Erlebnisse.


 

25€ geschenkt zu jedem EXTRA:Deal!

Von der Bavaria Filmstadt, über Mario Barth und die Ehrlich Brothers, Giovanni Zarella und Die Schlagernacht des Jahres, bis zu Tash Sultana und die Berliner Philharmoniker, haben wir deutschlandweit vielfältige und abwechslungsreiche EXTRA:Deals für dich im Angebot. Schau dich jetzt um, es gibt noch viel mehr!

 

Hier geht's zurück zur "Deine Stadt erwartet dich" - Aktionsseite

 


Dresdner Philharmonie 
Konzertsaison 2022/23

Corona hat gezeigt: die Verbindung zu unserer Stadt und zum Publikum ist wichtiger denn je. Um diese Verbindungen auszubauen, gehen wir neue Wege. Vor allem werden sie einfacher, schneller und kürzer: mit dem Smartphone direkt zum Sitzplatz, digitales Programmheft und Podcast informieren vorab über das Konzert, unsere Solist:innen begrüßen das Publikum per Instagram-Teaser, und die Wolfgang-App ersetzt in einigen Konzerten das klassische Programmheft für alle, die Infos direkt im Konzert schnell und digital wollen. Dafür haben wir unsere Homepage völlig neu aufgebaut und mit allem versehen, was Musikinteressierte jeden Alters rund um die Dresdner Philharmonie und ihre Konzerte erfahren sollten.

Ur- und Erstaufführungen
Gemeinsam mit der Kölner Philharmonie haben wir Composer in Residence Thierry Escaich beauftragt, ein kammermusikalisches Werk zu schaffen. Die Uraufführung von „Après l‘aurore“ für Orgel und Streichquartett (2021) findet am 19. OKT statt. Zur Deutschen Erstaufführung von Marc Neikrugs Konzert für Gitarre und Orchester mit dem Polish National Radio Symphony Orchestra Katowice laden wir am 11. November ein, und die Jazzrausch Bigband führt am 26. Februar zum ersten Mal in Deutschland „Wagners Breakdown“ auf.

Philharmonische Kammerkonzerte
Auch in der kommenden Saison geben wir den philharmonischen Kammerensembles Gelegenheit, sich im Konzertsaal zu präsentieren. Zu den Höhepunkten zählen ein Konzert des Philharmonischen Kammerorchesters mit Richard Galliano (Akkordeon) (9. März), das Neujahrskonzert eines Bläserensembles der Dresdner Philharmonie (8. Januar), ein Konzert mit Musik, die im Konzentrationslager Theresienstadt entstanden ist (6. November) sowie das – coronabedingt um zwei Jahre verschobene – Konzert des Philharmonischen Streichtrios zu seinem 25-jährigen Jubiläum (15. Januar).

Tickets für die neue Konzertsaison gibt es hier:
dresdnerphilharmonie.de

Foto: Björn Kadenbach