Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Lange Nacht der Kunst und Kultur
Show in Gilching

Lange Nacht der Kunst und Kultur

Benefizveranstaltung

Sa. 13.05.17 18:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Tanzepisoden
Die Uraufführung von Les petits riens fand am 11. Juni 1778 statt. Das Ballett war ein großer Erfolg und wurde mehrmals wiederholt. Die berühmtesten Tänzer in Paris zeigten ihre virtuosen Künste. Die anmutige Partitur erfreut sich heute noch ganz besonderer Beliebtheit und das Ballett wird überall regelmäßig aufgeführt. Der ursprüngliche Inhalt zu den überwiegend kleinen Tanzsätzen und die Rahmenhandlung wurden immer wieder verändert. Das Kurzballett Tanzepisoden von Hannelore Husemann-Sieber beginnt mit dem Auftritt einer Jury (in der heutigen Zeit) und einem Ballett-Training zum Aufwärmen der Tänzer. Im Anschluss findet ein kleiner Tanzwettbewerb statt mit Episoden und Tanzszenen im Stil der Schäferspiele. Die Virtuosität der Tänzer und die ausdrucksvolle Gestaltung wird dann am Ende von der Jury wohlwollend bewertet.

Backclap
Das Percussion-Ensemble BACKCLAP der Musikschule Gilching unter der Leitung von Tom Steppich ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und sorgt mit allen möglichen Alltags-Gegenständen, die ihm unter die Finger oder Füße kommen, für beste Unterhaltung. 

Saitentanz und Weltenklang
Die Idee, diese Sonate mit Tanz in Verbindung zu bringen, liegt nahe – gilt Prokofjew doch als einer der großen Ballett-Komponisten. Dennoch bringt diese Kombination große Herausforderungen mit sich: eine Handlung zu finden, die zur Musik passt, sie weiter ausdeutet aber zugleich den Zuschauer nicht vereinnahmt. Jedem der vier Sätze gleichsam ein Thema zuzuordnen, die „Handlung“ im Symbolisch-Sinnbildlichen schwebend zu lassen, spiegelt für die Empfindung der Interpreten am besten den Charakter der Musik wider. Wasser, Feuer, Luft und Erde – die vier Elemente finden ihre musikalische Ausdeutung in den einzelnen Sätzen, die gemäß der barocken „Sonata da chiesa“-Form langsam – schnell – langsam – schnell angeordnet sind. Wie im Leben sind in der Aufführung die Menschen, die sich auf die Suche nach ihrem Ursprung im Universum in ihren Geigenklängen ausdrücken, umgeben von den Elementen. Um die Trennung von Musikern und Tänzern, die Begrenzung zwischen Mensch und Natur symbolisch aufzuheben und ein Gesamtkunstwerk zu bilden, begeben sich die Geigerinnen mitten in die Choreographie hinein und werden Teil des Geschehens. 

Klaviermusik - Suite für Klavier
Julia Fedulajewa, geboren 1975 im Kreis Krasnodar, beschäftigte sich schon in früher Kindheit mit Musik. Bereits mit drei Jahren begann sie mit ersten kleinen Übungen am Klavier und mit acht Jahren gewann sie einen Kompositionswettbewerb für junge Musiker in ihrer damaligen Heimatstadt Charkow. Noch im gleichen Jahr spielte sie das Klavierkonzert D-Dur von Joseph Haydn mit Orchesterbegleitung. Zu ihrem Repertoire gehörten auch schon die fünfzehn zweistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach, die sie in dieser Zeit in mehreren Konzerten gespielt hat.

Die Geisterbraut
Jan Novák ist einer der bedeutendsten tschechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1921 in Nová Říše geboren und studierte Klavier und Komposition zunächst am Konservatorium in Brünn, anschließend an der Akademie der musischen Künste in Prag. Seine Studien wurden für zweieinhalb Jahre von Zwangsarbeiten im Nazi-Deutschland unterbrochen. Nach dem Krieg setzte er seine Ausbildung fort und ging 1947 für ein Studienjahr nach New York, um mit Bohuslav Martinů sein Kompositionsstudium zu vervollständigen.

Lyrik Performance - „Erzähl von Liebe“
Glauben Sie noch an die Liebe? Tina Reuther schwärmt von Liebe, Eifersucht lässt sie spötteln, Leidenschaft erbeben, Glückseligkeit ihre Augen blitzen – ach ... Immer wieder ergreift die Liebe von ihr Besitz. Grandios rezitiert sie, mal mit Pathos, mal mit Grandezza und manchmal auch ganz leise flüsternd. Freuen Sie sich auf eine vergnügliche Exkursion rund um das Thema Liebe mit Texten von Mascha Kaléko, Erich Kästner und andere.

 


Tickets:
16,00 € | erm. 12,00 €

Weitere Informationen & Tickets unter:

www.kunstforum-gilching.de




Für diese Veranstaltung gibt es

10 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Magic-Online-Show: Kabinett der Kuriositäten
    Das Angebot gilt noch
    {dn}
    T.
    {hn}
    Std.
    {mn}
    Min.
    {sn}
    Sek.

    Magic-Online-Show: Kabinett der Kuriositäten

    das ganze Jahr

    • Nur: 19,90 €
    • Statt: 32,75 €
    • Du sparst bis zu
    Wie wäre es, bei einem gemütlichen Abend gemeinsam mit Freunden bei einer interaktive Online-Zaubershow zu lachen und zu staunen? Lasst Euch in einem magischen Zoom-Meeting verzaubern!!!
    /EXTRA-Deals/magic-show-web/
    19,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Mit dem Stadtentdecker Club TwoTickets.de kannst Du in Deiner Freizeit tolle Veranstaltungen erleben! Werde Stadtentdecker Deiner Stadt mit Freikarten von TwoTickets.de. Veranstaltungen wie Lange Nacht der Kunst und Kultur in Gilching kannst Du Dir genauso mit Freikarten sichern, wie auch andere tolle Erlebnisse. Egal in welcher Stadt Du gerade bist, TwoTickets.de hat bundesweit Freikarten für Dich.