Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Moderne Klassik in Potsdam

intersonanzen 2018

„Stimmt!“

Fr. 25.05.18 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
intersonanzen 2018

1x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

25. Mai – 3. Juni 2018 in Potsdam, dann im Land Brandenburg

Stimmt!
Gestus und Artikulation - vom stimmigen musikalischen Ausdruck
„Das gelungene Kunstwerk überzeugt, obwohl und indem es fremd ist“. Dieser Satz von Judith Siegmund* gilt insbesondere für die klingende Kunst heute. Wie verständlich ist das Fremde in ihr, wie anders und interessant das Vertraute? Wie und wodurch gelingt die besondere Mischung beider Komponenten, um ein authentisches und überzeugendes, stimmiges Werk zu erschaffen? Das Haupt-Thema der intersonanzen 2018 ist neben avancierten Konzepten und Materialien der musikalische Vortrag selbst. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der menschlichen Stimme, dem ältesten und noch immer ausdrucksstärksten musikalischen Instrument. Die Beschäftigung mit dessen zeitgenössischen Ausdrucksmöglichkeiten ist besonders lohnend, interessant und auch vergnüglich. Es geht außerdem um experimentelle Arten musikalischer Stimmung sowie die besonderen Stimmungen, die ein musikalisches Werk erzeugen kann.
Die intersonanzen 2018 bespielen das Kunsthaus sans titre innen und außen mit einem breit gefächerten Angebot aus Konzert, Performance, Elektronik, Soundwalk, „Instant Composition“ und einer täglich geöffneten Klangkunst-Ausstellung. Die renommierten Ensembles und Solist_innen präsentieren in der BVNM-typischen Mischung neueste Musik aus Brandenburg im Kontext internationalen Repertoires. Zu hören sind u.a. 440 (fl/bfl, bcl/contrabcl) , AdAstra Piano Trio Katowice (vl, vc, p), Ensemble Junge Musik, Gemischter Chor Strausberg, Klariac (cl, acc), Maulwerker (6 voc), Moscow Contemporary Music Ensemble (fl, cl, vl, vc, p), Trio SurPlus Bremen (ob, perc, p) und das Gesangssolisten-Ensemble vox nostra (5 voc), als Solisten Eric Drescher (glissfl), Katia Guedes (s), Ralph Günthner (vla), Robin Hayward (mikrotonale Tuba) sowie Alex Nowitz (voc). Die Partnerländer sind Polen und Russland.

Alle Veranstaltungen werden von Gesprächen begleitet und laden ein interessiertes, offenes Publikum ein, das Programm ohne besonderes Spezialwissen zu verstehen und zu genießen.

Programm:
mit Ministerin Dr. Martina Münch (MWFK), Noosha Aubel (Beigeordnete f. Bildung, Kultur und Sport Stadt Potsdam), Prof.Dr. Ulrike Liedtke (Präsidentin LMRB), Thomas Gerwin (Vorsitzender BVNM)
Begleit-Ausstellung mit kleiner Führung nach den Reden inkl. musikalischer Intervention
-Je eine Partiturseite aller bei den >intersonanzen< aufgeführten Werke
-Susanne Stelzenbach „ZiegenArt“ (2017) Musiktheater-Video mit Kopfhörern
-Sabine Vogel „Wind Connection“ WP Klang-Installation
-Thomas Gerwin „Quader amorph, mit Geheimnis“ (2008/18) Mehrkanal-Klang-Installation
-Ralf Hoyer „Residual Risk“ (2013) Klang-Video-Installation
-Benoit Maubrey „Sound Jackets“ Lautsprecher-Installation
-Mikos Meininger „Linien“ klingende Skulptur WP

Eric Drescher, Glissandoflöte //
Salvatore Sciarrino „Il pomeriggio di un allarme al parcheggio” (2015) für Glissandoflöte solo
Stefan Sluga „sanya“ (2014) Flöte solo
Sabine Vogel „Wind Talk“ für Glissandoflöte, Zuspiel und Diashow UA

Gemischter Chor Strausberg (Ltg. Wilfried Staufenbiel)
Irina Emeliantseva „Lieder nach F. Tjuttschew“ (2018) II. Mittag/ III. Abend UA Manfred Schlenker „Beherzigung“ (2017)/ „Schöne Junitage“ (2017) für Gemischten Chor Wilfried Staufenbiel „Kanon statt Kanonen“ / „Kyrie“ey

"AdAstra Piano Trio" Katowice
mit Anna Szabelka, Violine / Łukasz Frant, Violoncello / Joanna Galon-Frant, Piano
Albert Breier -Trio für Violine, Violoncello und Klavier Jacek Domagala – „changements“ - vc UA Zbigniew Kozub - „The Epitaph“ - vno/vc/pf UA Arthur Kroschel - „Jenes“ - vc/pf UA Stefan Lienenkämper „Trio“ (2013) Gisbert Näther „Irrwege“ für Trio UA Agnieszka Zdrojek-Suchodolska - „E-Motions“ - vc solo UA

Tickets:
10,00 €

Weitere Informationen unter:
www.neue-musik-brandenburg.de



Für diese Veranstaltung gibt es

6 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: "Wendezeiten - Programm von 1989" in der Philharmonie

    Berlin: "Wendezeiten - Programm von 1989" in der Philharmonie

    Am 10.11.2019 um 16:00 Uhr

    Klassik für die Familie mit Amadeus Mozart und Anton Bruckner
    /EXTRA-Deals/berlin-wendezeiten-programm-von-1989-der-philharmo/
    34,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Veranstaltungen im Kunsthaus sans titre in Potsdam kannst Du ganz einfach mit Freikarten von TwoTickets.de besuchen. Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club. Bundesweit hält TwoTickets.de Freikarten für Dich bereit. Egal, wofür Du Dich interessierst, mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du Kino, Konzerte, Ausstellungen und viele andere Veranstaltungen besuchen. Du machst einen Städtetrip? Plane Deine Reise mit Freikarten von TwoTickets.de!