Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Jazz / Blues / Swing in Köln

Streichtrio Kimmig - Studer - Zimmerlin

Konzert

Mi. 08.05.13 20:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Streichtrio Kimmig - Studer - Zimmerlin

3x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

"In der klassischen Musik zählen Streichtrios zu den häufigsten kammermusikalischen Besetzungen. Im Jazz sind sie hingegen eine Rarität. Insofern ist das frei improvisierende Harald- Kimmig-Streichtrio schon aufgrund des Instrumentariums ungewöhnlich, auch wenn es sich von klassischen Streichtrios dadurch unterscheidet, dass es mit Violine, Violoncello und Kontrabass besetzt ist. Auch der Umstand, dass der Geiger Harald Kimmig, der Cellist Alfred Zimmerlin und der Kontrabassist Daniel Studer den traditionellen Klang des Streichtrios durch ungewöhnliche Spieltechniken erweitern, hebt diese Schweizerisch-deutsche Formation aus dem Improvisationsalltag heraus. Auf der Basis einer langjährigen Zusammenarbeit und Vertrautheit entwickeln die drei Musiker facettenreiche Klangwelten,Strukturen und Formen."
Reinhard Kager, SWR

Harald Kimmig (www.haraldkimmig.de)
Harald Kimmig erhielt eine klassische Ausbildung von 1966 bis 1974 und ergänzte seine Studien bei D. Baker, M. B.Fenell, J. Tchicai und C. Taylor. Seit 1984 ist der Geiger professioneller Musiker. Er gibt  Solokonzerte spielte von 1984 bis 1995 in der Gruppe 'kxutrio' (mit G. Wolf, Kontrabass u. H. Lukas Lindenmaier, Schlagzeug), ist Co-Leader der Grossformation 'F-Orkestra', die neben Solisten wie B. Collette, P. Kowald, S. Lacy u.a. zahlreiche Musikperformances präsentierte (Schrottmusik 1988, Niggermusik?! 1993, Es Gab Cis De Fis 1996, Der Lärm der Freiheit 1999). Als Solist arbeitete Harald  Kimmig u.a. mit J. Tchicai, L. Konitz, I. Schweizer, M. Nicols, G. Hampel, Sirone. Aus der mehrjährigen Zusammenarbeit mit C. Taylor gingen die beiden CDs 'Legba Crossing' und 'Corona: Looking' hervor. Aus der Zusammenarbeit mit TänzerInnen/ Choreo- grafInnen entstanden Performances wie 'Untitled   Memories Gate 7' und 'Himmel und Erde'(mit L. Stahl), 'The Crocodile' (mit A. Furukawa), 'Once in a Lifetime' (mit Pretty Ugly Dance Company/Amanda Miller), 'Idiom'(Choreo. Charlotte Zerbey/ Alessandro Certini) u.a. Als Komponist schreibt Harald Kimmig Musiken für Film und Theater, ebenso wie Streichquartette und größere Orchesterwerke ('Der Lauf des Lichtes und der Dunkelheit' Oratorium, 1999).

Daniel Studer (www.danielstuder.ch)
1961*. Lebt mit seiner Familie in Zürich (von 1981 bis 1995 in Rom). Kontrabassdiplom, Gastkomponist im Elektronischen Studio in Basel, Komposition bei J. Schöllhorn. Werkjahr der Stadt Zürich 2010. Improvisation ist das Zentrum der Tätigkeit. Musik in Verbindung mit Text, Tanz, Theater, Videopoesien   sowie mehrere Raumprojekte. Gezielte Auseinandersetzung mit dem Instrument und daraus folgende solistische Tätigkeit. Unterrichtet das Fach Improvisation-Komposition an der Hochschule der Künste in Bern. Längere Zusammenarbeit mit P. K Frey, M. Käser, K. Klement, G. Schiaffini, D.Ulrich und A. Zimmerlin. Zur Zeit spielt er mit dem Kontrabassduo Studer-Frey, III-VII-XII (M. Käser und U. Haenggli).
Konzerte, Festivals und Radioaufnahmen in verschiedenen Formationen in Europa und Japan. Spielte u.a. mit L. Bowie, S. Grossmann, B. Kessel, R. Lay, M. Melillo, E. Parker, T. Scott, U. Voerkel, B. Watson.
Aufnahmen mit dem Kontrabassduo Studer-Frey, Solo, Giancarlo Schiaffini Quintett, Markus  Eichenbergers Domino, Day & Taxi, Käppeli-Lüscher-Studer auf den Labels ARTPur, STUCD, EMANEM, STV/AMS-UNIT, Percaso, AltriSuoni.

Alfred Zimmerlin (www.alfredzimmerlin.ch)
Geboren 1955. Studium der Musikwissenschaft und Musikethnologie an der Universität Zürich bei K. von Fischer und W. Laade. Theorie bei P. Benary, Kompositionsstudien bei H. Wüthrich und H. U. Lehmann. Seit 1980 Mitarbeit in der "Werkstatt für improvisierte Musik" (WIM) Zürich. 1982 und 1984  Werkjahrstipendien des Aargauischen Kuratoriums, 1986 Musikpreis der C. F. Meyer-Stiftung, 1988 Werkjahr für Komposition der Stadt Zürich, 1999 erneut Werkjahr des Aargauischen Kuratoriums. 2001 auf Einladung von Pro Helvetia Résidence in Kairo. Als improvisierender Musiker (Violoncello) international in verschiedenen Formationen tätig, Konzerte und Rundfunkaufnahmen in Europa und den USA.
Die Werkliste von Alfred Zimmerlin ist umfangreich, darunter finden sich Klavierstücke, Kammermusik mit oder ohne Live-Elektronik, Vokalmusik, Orchestermusik, Musiktheater, aber auch Arbeiten für Rundfunk und Film. Zu seinen Hauptwerken gehören «Gezeiten der Zeit» (Streichorchester), «Cueillis par la mémoire des voûtes» (Saxophonquartett und Streichorchester), die Kammeroper «Euridice singt», drei Streichquartette, die «Neidhartlieder» (Sopran und vier Renaissance-Blockflöten), das «Cembalo-Buch», «In Bewegung (Nature Morte au Rideau)» für Klavier, Streichorchester und CD-Zuspiel, «Weisse Bewegung» für Violoncello, Klavier und Schlagzeug, das Quintett für Klarinette und Streichquartett oder «Zerstreut in Arbeit mit Wörtern» für Sopran, Klavier und Zuspiel-CD. Als improvisierender Musiker ist Alfred Zimmerlin auf zahlreichen Schallplatten zu hören, darunter Aufnahmen mit dem Trio KARL ein KARL, dem Tony Oxley Celebration Orchestra, Christoph Gallio, The Great Musaurian Songbook u.v.a.m. Kompositionen von ihm wurden auf den Labels ECM, Jecklin Disco, RÉR, Altri Suoni und Edition  Wandelweiser Records veröffentlicht.

Mitwirkende:
Harald Kimmig - Violine
Daniel Studer - Kontrabass
Alfred Zimmerlin - Violoncello

Tickets:
8,00 € | erm. 6,00 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.loftkoeln.de



Für diese Veranstaltung gibt es

3 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Düsseldorf: "Sinatra & Friends" in der Mitshubishi Electric Halle

    Düsseldorf: "Sinatra & Friends" in der Mitshubishi Electric Halle

    am 17.03.2020 um 20:00 Uhr

    Die Show „Sinatra & Friends“ begeistert nicht nur deutschlandweit in ausverkauften Theatern ihr Publikum und Kritiker gleichermaßen.
    /EXTRA-Deals/dusseldorf-musical-hits-der-mitshubishi-electric-h/
    51,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Wenn Du Lust hast, Freikarten für Veranstaltungen im Loft in Köln zu erhalten, komm zum Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Wähle einfach Deine Stadt aus und genieße Veranstaltungen jeglicher Art. Egal ob Wellness, Theater, Sport, Musical oder Kino. Bei TwoTickets.de findest Du sicher etwas. Du besuchst eine andere Stadt? Kein Problem. TwoTickets.de ermöglicht Dir bundesweit Freikarten für Veranstaltungen Deiner Wahl. So macht Kultur entdecken Spaß!