Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Nachruf auf Else Lasker-Schüler zu ihrem 70. Todesjahr
Lesungen in Dresden

Nachruf auf Else Lasker-Schüler zu ihrem 70. Todesjahr

Von Wolfgang Hädecke

Do. 30.04.15 17:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Else Lasker-Schüler starb vor 70 Jahren am 22. Januar 1945 in Jerusalem. Zum Jubiläum dieses Todesjahres blickt Wolfgang Hädecke auf ihr außergewöhnliches Leben und Werk zurück.
Als Elisabeth Schüler wurde die Schriftstellerin am 11. Februar 1869 in Eberfeld (heute Wuppertal) als sechstes Kind einer jüdischen Familie geboren. Nach Abbruch der Schule genoss sie Privatunterricht im Haus der Eltern. Lasker-Schüler führte mehrere Ehen, von denen die erste sie nach Berlin verschlug, wo sie dann bis 1933 ihren festen Wohnsitz hatte. Die Künstlerin pflegte viele intensive Freundschaften, u.a. mit Gottfried Benn und Franz Marc, aus denen Liebesgedichte und Briefwechsel hervorgingen. Bis 1939 lebte Lasker-Schüler haupt-sächlich in der Schweiz und emigrierte schließlich nach Palästina.

Im Anschluss an die biographische Einführung wird Wolfgang Hädecke ausgewählte Werke rezitieren und interpretieren, wobei er die Lyrik in den Mittelpunkt stellt. Else Lasker-Schüler widmete sich darin vor allem den Themen Liebe, Natur, menschliches Zusammenleben, Mythos, Religionen und Tod. Die Dichterin gilt als Mitbegründerin des Expressionismus. Neben ihrem umfangreichen lyrischen Werk, Gedichtbände z.B. „Styx“ und „Hebräische Balladen“, hat Lasker-Schüler drei Dramen, erstes und wichtigstes „Die Wupper“, kürzere Prosaskizzen und Erzählungen sowie Zeichnungen hinterlassen. Ihre Gedichte wurden auch mehrfach musikalisch interpretiert.

Wolfgang Hädecke, geboren 1929 in Weißenfels, studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Halle. Anschließend war er Lehrer im Schuldienst an der Landesschule Pforta und veröffentlichte daneben erste Gedichte, unter anderem in der Zeitschrift "Sinn und Form". Nachdem sein erster Gedichtband in der DDR negativ aufgenommen worden war, übersiedelte Hädecke 1958 nach Westdeutschland. Nach seiner Pensionierung im Jahre 1994 zog er nach Dresden, wo er bis heute lebt.

Tickets:
4,00 € | erm. 2,50 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.literaturhaus-dresden.de




Für diese Veranstaltung gibt es

4 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Hamburg:
    Das Angebot gilt noch
    {dn}
    T.
    {hn}
    Std.
    {mn}
    Min.
    {sn}
    Sek.

    Hamburg: "Fotoshooting Gutschein"

    Die tolle Geschenkidee der Goldlichtstudios

    • Nur: 29,90 €
    • Statt: 69,00 €
    • Du sparst bis zu
    Vom Paar- bis zum Familienfoto, bis hin zu beste Freund*innen: Lasst euch ablichten! TwoTickets.de hat die perfekte Geschenkidee für dich und deine Liebsten.
    /EXTRA-Deals/hamburg-fotoshooting-gutschein/
    29,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Mit dem Stadtentdecker Club TwoTickets.de kannst Du in Deiner Freizeit tolle Veranstaltungen erleben! Werde Stadtentdecker Deiner Stadt mit Freikarten von TwoTickets.de. Veranstaltungen wie Nachruf auf Else Lasker-Schüler zu ihrem 70. Todesjahr in Dresden kannst Du Dir genauso mit Freikarten sichern, wie auch andere tolle Erlebnisse. Egal in welcher Stadt Du gerade bist, TwoTickets.de hat bundesweit Freikarten für Dich.