Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Galerien & Ausstellungen in Berlin

Themenjahr: "2013 - Zerstörte Vielfalt"
(3)

Ausstellungsbeitrag des Bröhan-Museums

So. 21.04.13 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Themenjahr: "2013 - Zerstörte Vielfalt"

2x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Avantgarde für den Alltag. Jüdische Keramikerinnen in Deutschland 1919-1933.
Marguerite Friedlaender-Wildenhain, Margarete Heymann-Marks, Eva Stricker-Zeisel

Im Rahmen des Berliner Themenjahrs „2013 – Zerstörte Vielfalt“ veranstaltet das Bröhan-Museum eine Sonderausstellung zu drei jüdischen Keramikerinnen der Avantgarde: Marguerite Friedlaender-Wildenhain, Margarete Heymann-Marks und Eva Stricker-Zeisel. In der angewandten Kunst vor 1933 waren es gerade Frauen, nicht selten mit jüdischem Hintergrund, die durch ihre künstlerische Begabung, ihre Durchsetzungskraft und ihre Experimentierfreude großen Anteil an der Entwicklung einer „Avantgarde für den Alltag“ in Deutschland hatten. Exemplarisch soll dies in der Ausstellung anhand der Werke und Biografien der genannten Keramikerinnen gezeigt werden. Alle drei schufen wegweisende Formen und Dekore für Objekte des täglichen Gebrauchs. Als Jüdinnen blieb ihnen nach 1933/38 die Fortsetzung ihrer beruflichen Laufbahn in Deutschland verwehrt. Sie gingen ins Exil nach Großbritannien bzw. in die USA.

In der Sammlung des Bröhan-Museums sind alle drei Künstlerinnen mit wichtigen Werken vertreten: Marguerite Friedlaender-Wildenhain mit ihren zeitlos-modernen Porzellanservicen für die Staatliche Porzellanmanufaktur (KPM), Margarete Heymann-Marks mit ihren farbintensiven „Haël“-Geschirren, Eva Stricker-Zeisel mit experimentellen Servicen der Schramberger-Majolika-Fabrik und der Hirschauer Chr. Carstens Steingutfabrik. Ergänzt werden die Bestände durch ausgesuchte Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen.

Ausstellungdauer:
28. Februar bis 10. Mai 2013

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Tickets:
6,00 € I erm. 4,00 €

Weitere Informationen unter:
www.broehan-museum.de

(Bild: Margarete Heymann-Marks, Teeservice, um 1925/30, Bröhan-Museum, Berlin / Foto: Martin Adam, Berlin)



Für diese Veranstaltung gibt es

26 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Veranstaltungen im Bröhan-Museum in Berlin kannst Du ganz einfach mit Freikarten von TwoTickets.de besuchen. Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club. Bundesweit hält TwoTickets.de Freikarten für Dich bereit. Egal, wofür Du Dich interessierst, mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du Kino, Konzerte, Ausstellungen und viele andere Veranstaltungen besuchen. Du machst einen Städtetrip? Plane Deine Reise mit Freikarten von TwoTickets.de!