Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Klassische Konzerte in Köln

„Firmamente Osteuropas – Preisträgerkonzert“

Sechste Spielzeit 2012/13 „Schemen“ – Konzert 1

Mi. 24.10.12 19:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
„Firmamente Osteuropas – Preisträgerkonzert“

2x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Das erste (von vier) Konzerten dieser Spielzeit „Firmamente Osteuropas – Preisträgerkonzert“ birgt Schätze, die nur bei Im Zentrum LIED live zu Gehör gebracht werden: Lieder mit der Vitalität ungarischer Volksmusik in fabelhaften Bearbeitungen von Béla Bartók und dem selten zu hörenden Zoltán Kodály sowie tschechische Liebeslieder von Antonín Dvořák. In der zweiten Hälfte des Konzerts richtet sich der Blick auf den großartigen Beitrag Polens zum Genre Lied in Form eines „Musikalischen Chronogramms“, das 14 polnische Komponisten von der Romantik bis zur Gegenwart präsentiert.

Dinge erscheinen schemenhaft, weil sie zu weit weg, gänzlich unbekannt oder verschleiert sind. Schaut man genauer hin, verändert sich deren Wahrnehmung. Im Zentrum LIED betrachtet in dieser Spielzeit 2012/13 vier sehr unterschiedliche „Schemen“ aus der Nähe: Die Gewinner des doppelt vergebenen ersten Preises des Liedduo-Wettbewerbs Cantando-Parlando präsentieren Lieder aus dem reichen Liedschatz Osteuropas, zunächst Volksliedbearbeitungen aus Ungarn und Tschechien und anschließend als „musikalisches
Chronogramm“ eine Auswahl aus dem weitgehend unbekannten, großartigen Beitrag Polens zum Genre Lied: jeder Komponist kommt mit einem einzigen Lied zum Thema „Nachtklage“ zu Wort; die Lieder,
weitestgehend chronologisch geordnet, bilden vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zu den Zeitgenossen im Zeitraffer ein Bild von der Fülle und Qualität polnischer Liedkomponisten. Der Erneuerer Arnold Schönberg rückt im zweiten Konzertabend in den Mittelpunkt der Betrachtung, dessen Jahrhundertwerk „Pierrot lunaire“ gleich in mehrfacher Weise die Liedform sprengt: durch die Erweiterung der liedtypischen Klavierbegleitung um Geige, Cello, Flöte und Klarinette, sowie um die spektakuläre Erfi ndung des „Sprechgesangs“. Die Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Chor Bonn ermöglicht sowohl einen repräsentativen Querschnitt durch alle Schaffensperioden Schönbergs in unterschiedlichen Besetzungen, als auch die Aufführung von „Pierrot lunaire“ in einer szenischen Darstellung mit Pantomime. Konzert-3 widmet sich der Ballade, eine Tradition der Troubadoure des Mittelalters. Dichter und Komponisten der Romantik und der Moderne belebten das Genre mit vielfältigen Themen und neuen Vertonungen wieder. Das Liedduo Christoph Prégardien und Michael Gees garantiert ein Konzerterlebnis auf höchstem Niveau. Im letzten Konzert der Spielzeit begibt sich Im Zentrum LIED in Zusammenarbeit mit der lit.cologne auf Spurensuche und beleuchtet den Kummer von Opfern sexueller Gewalt, wie er in Gedicht und Lied Niederschlag gefunden hat.

Alle Liedprogramme erklingen als neu geschaffene Liedzyklen, der unverwechselbaren Gestalt der Konzerte von Im Zentrum LIED. Ingrid Schmithüsens glühender Leidenschaft für das Lied ist das innovative Konzept zu verdanken, das in einzigartiger Verknüpfung aus bekanntem und kaum bekanntem Repertoire neue, „unerhörte“ Geschichten erzählt.


Tickets:
ab 17,90 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
Kartenbestellung KölnTicket
www.ImZentrumLied.de



Für diese Veranstaltung gibt es

6 Interessenten

~0-ehmjay ~0-Juttapuc ~0-Dagmar_01 ~0-Masen ~0-Koellefornia
Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: "Widerstände und Freiheiten" im Estrel Hotel

    Berlin: "Widerstände und Freiheiten" im Estrel Hotel

    am 08.11.2020 um 16:00 Uhr

    Große Empfehlung: Zum 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven präsentieren die Berliner Symphoniker seine Sinfonie Nr. 3 "Eroica".
    /EXTRA-Deals/berlin-widerstande-und-freiheiten-im-estrel-hotel/
    37,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Deine Freikarten für Veranstaltungen wie „Firmamente Osteuropas – Preisträgerkonzert“ in Köln erhältst Du bei TwoTickets.de. TwoTickets.de ist der deutschlandweite Stadtentdecker Club. Einfach anmelden und Veranstaltungen in Deiner Stadt besuchen. Aber nicht nur für Köln hält TwoTickets.de Freikarten bereit, bundesweit kannst Du ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Wofür Du Dich auch interessierst, TwoTickets.de bringt Dich runter vom Sofa, raus in die Stadt.