Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

„Halt auf freier Strecke“
Blockbuster & Klassiker in Dresden

„Halt auf freier Strecke“

Deutschland 2011

Mi. 06.11.13 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Ein 44-jähriger Familienvater erfährt, dass er nur noch wenige Monate zu leben hat. Einfühlsam und radikal schildert Andreas Dresen ("Wolke 9") den Verlauf einer tödlichen Krankheit.
Der Film beginnt mit einer Szene, die Andreas Dresen "nur der Vollständigkeit halber" gedreht hat, damit die Schauspieler alle Stationen der Geschichte durchlaufen. Ursprünglich wollte er sie gar nicht verwenden. Frank und Simone, die mit ihren Kindern gerade in ein Reihenhaus am Stadtrand gezogen sind, werden mit einer furchtbaren Diagnose konfrontiert: Frank leidet unter einem bösartigen, inoperablen Hirntumor. Dresen hat diese Anfangssequenz im Sprechzimmer eines echten Arztes gedreht, Milan Peschel und Steffi Kühnert, die beiden Hauptdarsteller, haben den Mediziner erst vor laufender Kamera kennengelernt.

Nicht nur in dieser weitgehend improvisierten Szene wirkt der Film wahrhaftiger, authentischer, realer als viele Dokumentationen. "Halt auf freier Strecke" handelt vom Sterben, so konsequent und unerschrocken wie kein Film zuvor. Der Tod ist für Dresen kein "Vorwand für etwas anderes". Frank hat keine Pläne, er will nicht mit einem Fallschirm abspringen oder um die Welt reisen. Für ihn kommt das Beste nicht zum Schluss. Er will einfach weiterleben und zu Hause sterben. Der Film zeigt, wie schwer das ist: den Alltag aufrechtzuerhalten, nicht zu verzweifeln, die Wut und die Hilflosigkeit auszuhalten. Das Unfassbare des eigenen Todes illustriert Andreas Dresen mit surrealem Humor - er lässt Franks Tumor als Studiogast in der "Harald Schmidt Show" auftreten. Bis zum bitteren Ende folgt "Halt auf freier Strecke" dem Prozess des Sterbens, erzählt mit erschütternder Intensität, schaut nie weg - und nimmt dem Tod dadurch seinen Schrecken.
Ein schonungsloser Film über das Sterben, der uns mit dem Tod versöhnt.


Darsteller:
Steffi Kühnert, Milan Peschel, Talisa Lilli Lemke, Mika Nilson Seidel, Ursula Werner, Marie Rosa Tietjen, Otto Mellies, Christine Schorn, Bernhard Schütz, Thorsten Merten, Inka Friedrich

Regie:
Andreas Dresen

Tickets:
5,00 € | erm. 4,00 €

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.club-passage.de




Für diese Veranstaltung gibt es

4 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Tolle Veranstaltungen erwarten Dich bei Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du im Club Passage in Dresden ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Es gibt aber auch Freikarten für andere Events. Nicht nur in Dresden, sondern in der gesamten Bundesrepublik. TwoTickets.de gibt Dir die Möglichkeit, Freikarten für Konzerte jeglicher Genres, Wellnessoasen, Theaterstücke, Sportveranstaltungen und vieles mehr zu erhalten.