Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Lesungen in Dresden

Tadeusz Dąbrowski liest aus dem Roman Eine Liebe in New Yo

Literarische Alphabete

Di. 29.10.19 19:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Tadeusz Dąbrowski liest aus dem Roman Eine Liebe in New Yo

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Dienstag, den 29. Oktober 2019, 19:30 Uhr im Landhaus Dresden (Stadtmuseum,  Städtische Galerie), Wilsdruffer Str. 2

Lesungen im Landhaus

Literarische Alphabete

Tadeusz Dąbrowski liest aus seinem Roman Eine Liebe in New York

Der in Polen und im deutschen wie englischsprachigen Raum bekannte Dichter Tadeusz Dąbrowski hat seinen ersten Roman geschrieben: Eine Liebe in New York. Auf seiner Lesereise, die ihn durch mehrere Städte führt, kommt der Autor nun auch nach Dresden.
Ein polnischer Lyriker lernt in der New Yorker U-Bahn eine junge Frau kennen und verbringt einige leidenschaftliche Tage und Nächte mit ihr. Er leidet wie ein Hund, als er danach längere Zeit nichts mehr von ihr hört. Eine Liebe in New York ist die Geschichte einer Obsession, vorgetragen im Stil ironischer Distanz und ein wenig an den berühmten Jerome D. Salinger und seinen „Fänger im Roggen“ erinnernd; sarkastisch, selbstentblößend und dabei äußerst witzig erzählt. „Sie begriff, dass ein Slawe den Schmerz brauchte“, heißt es über den Helden des Buches, der seinen Vornamen mit dem Verfasser teilt und dessen Wehrlosigkeit und Begehren über viele Seiten recht unverblümt dargestellt werden (im polnischen Original heißt der Roman „Wehrlose Linie“). „Eine Liebe in New York“ ist ein dicht angelegter, rasanter Großstadt- und Liebesroman, angesiedelt zwischen Fastfood und großem Gelage, und eine hinreißende Liebesgeschichte mit philosophischen Tiefgang.
Tadeusz Dąbrowski, 1979 geboren, ist Autor zahlreicher Gedichtbände, auf Deutsch erschienen bislang „schwarzes quadrat auf schwarzem grund“ (2010) und „Die Bäume spielen Wald“ (2014). Als Redakteur der Literaturzeitschrift Topos und künstlerischer Leiter des Festivals Europäischer Dichter der Freiheit lebt Dąbrowski in Danzig. Er erhielt u.a. den Horst-Bienek-Förderpreis (2014) und den Literaturpreis der Hauptstadt Warschau (2014).
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.
Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Landeshauptstadt Dresden und dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz.
Anreise: Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75 Pirnaischer Platz
Die Lesung ist barrierefrei zugänglich.



Für diese Veranstaltung gibt es

4 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen
Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Viele Veranstaltungen warten auf Dich. Erlebe mit Freikarten für das Stadtmuseum Dresden tolle Veranstaltungen, nicht nur in Dresden. Deutschlandweit kommst Du in den Genuss von Freikarten über TwoTickets.de für Events Deiner Wahl. Oder Du lässt Dich mit Freikarten für andere Städte überraschen und probierst was Neues aus. Entdecke Orte, die Du noch nicht kennst mit TwoTickets.de.