Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Tanz in Berlin

NAH DRAN XXXIV

Nacht der Duette

So. 21.10.12 20:30 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
NAH DRAN XXXIV

1x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Die Reihe NAH DRAN präsentiert in regelmäßiger Folge neue oder weiterentwickelte kurze Stücke junger Tänzer und Choreografen, wobei die Grenzen zu Körper-, Sprech- und Musik­theater sowie Performance offen sind. Sie bietet Tänzern und Choreografen eine Plattform, um ihre Stücke (mög­licherweise erstmals) in einem abendfüllenden Rahmen dem Berliner Publikum zu zeigen. Seit der ersten NAH DRAN-Vorstellung im Februar 2007 haben sich bereits fast 200 Newcomer und Neu­ankömmlinge in Berlin im ada präsentiert. „Nah dran“ ist dabei Programm: in der direkten Nähe von Bühne und Zuschauerraum in der Studiobühne begegnen sich Tänzer und Zuschauer auf Augenhöhe.

Akemi Nagao & Michael Tuttle: A Step. Our path through the territory of movement and sound:
„A Step” erforscht das Zusammenspiel von Sound und Bewegung. Wir wollen die konventionelle Vorstellung von ‚Die Bewegung folgt der Musik‘ auf den Kopf stellen. Da Musik eine ganz eigene narrative und direkte Verbindung zu unseren Emotionen hat, haben wir mit den Bewegungen experimentiert, die die Soundlandschaft evoziert. Bewegung und Sound entwickeln ihre eigenen Dimensionen, die Symbiose zwischen beiden wird durch die beiden Performer und ihre verschiedenen und doch konvergierenden Kunstformen geformt. Im Verlauf des Stücks zeigt sich, dass es nicht um die Interaktion zweier antagonistischer Hälften, als vielmehr um das Ineinandergreifen der beiden Kunstformen geht. Nach einem anfänglichen Oszillieren zwischen Choreografie und Komposition entsteht schließlich eine dritte, separate Entität. „A Step” ist die erste Phase einer längeren künstlerischen Zusammenarbeit von Akemi Nagao and Michael Tuttle. Daran wird sich ein zweites Kapitel anschließen, in dem die musikalische Komposition bereits vorliegt und im Vordergrund stehen wird, wenngleich es auch improvisatorische Elemente geben
wird. Schließlich werden in einer dritten Phase Komposition und Choreografie zusammengefügt, so
dass sich die beiden Kunstformen und die Performer auf einer Ebene begegnen.

WITCHTITS (Alicia Grant & Zinzi Buchanan): NEW WORLD:
In ihrem neuen Stück „NEW WORLD” suchen WITCHTITS nach Zugängen zur Welt des Immateriellen. Sie geraten an die Ränder der Magie. Sie glauben, der Schlüssel liegt irgendwo in ihnen. Sie finden verborgene Schätze und reinigen ihre Körper für diese Suche. Eine Feuchtigkeitscreme, eine Playlist und heiße Wasserflaschen bringen die WITCHTITS und ihr Publikum in eine NEUE WELT.

FakeFollowsFunction (Jennifer Bopp & Julieta Figueroa): TOD(DOT)COM:
„TOD(DOT)COM” war ursprünglich als Supporting Act für einen Club konzipiert. Durch die folgenden Performances entwickelte es sich, nicht zuletzt durch die Nähe zum Publikum und seinem Interesse, zu einer unerwarteten Form. Es entstand eine eigene Ästhetik, oszillierend zwischen morbidem Trash und Cyber-Glamour, welche die Zuschauer in ihren Bann zog und extrem lebendig entließ. „TOD(DOT)COM” funktioniert wie ein Zoom, durch welchen Gefühlsregungen bezüglich des Sterbens und Todesideen durch unterschiedliche Körpersituationen und Orte eingefangen werden. Wir begeben uns in ein intensives körperliches Experiment auf Leben und Tod. Daher werden wir in dieser Versuchsanordnung des Öfteren sterben, noch häufiger tot sein, sowohl durch unterschiedliche Ursachen, als auch mit unterschiedlicher Wirkung. Wir sind inspiriert von der Bewegungsästhetik des Films: Wie bewegen sich Zombies? Wie werden der Tod und das Sterben in Szene gesetzt? Welche Unterschiede und welche Ähnlichkeiten gibt es in den verschiedenen Genres, wie z.B. Horror, Komödie, Film Noir, Western - wir nehmen die Klischees Ernst. Die tanzenden Körper treffen sich um immer wieder neue Todesszenarien heraufzubeschwören. Klischees werden manipuliert, neu bearbeitet und lassen so neue Bilder durch die Bewegung entstehen. „TOD(DOT)COM” ist gleichermaßen eine Ode an das Leben und eine Hymne auf den Tod.

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.ada-studio.de
ada-berlin@gmx.de
Tel. 030 / 21 80 05 07

(Foto: © tod(dot)com, Abb. zu: FakeFollowsFunction (Jennifer Bopp & Julieta Figueroa): TOD(DOT)COM)



Für diese Veranstaltung gibt es

23 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Ruhrgebiet: "Only The Best" in der Freilichtbühne Werne

    Ruhrgebiet: "Only The Best" in der Freilichtbühne Werne

    am 25.07.2020 um 19:00 Uhr

    Queen, Whitney Houston, Tina Turner, Céline Dion, Donna Summer: Es wird rockig, es wird popig, es wird heiß bei „Only The Best“! TwoTickets.de hat tolle und rabattierte Karten für dich im Angebot!
    /EXTRA-Deals/only-best-freilichtbuhne-werne/
    11,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen im ada Studio in den Uferstudios, Studio 7 in Berlin, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.