Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Klassisches Theater in Leipzig

Krippenspiel
(3)

Knalltheater

Mi. 19.12.12 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Krippenspiel

3x2 Freikarten
Schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Alljährlich ab November macht das Knalltheater eine Kneipentour mit einer absichtlich unbeabsichtigten Verkorksung des Krippenspiels, bislang wurden diese von den Erzengeln dominiert. So hieß die Variante 2007 Engel Raphael, 2008 Engel Gabriel und 2009 Engel Michael. In diesem Jahr wird es wohl... na mal schauen.

Presse zu Engel Michael:
"Was so ein paar Lautverschiebungen alles ausrichten: Einfallsreiches Knalltheater-Krippenspiel "Engel Michael" Vor Weihnachten kann man besinnlich werden und Plätzchen backen. Oder sich der biblischen Weihnachtsgeschichte zuwenden. Ganz nach seiner Fasson tut Profi-Stammler Olaf Schubert das jährlich, und auch das Knalltheater zieht mit. (...) Ihre blasphemisch-sarkastische Inszenierung kündigen Larsen Sechert und Anne Rab als "sakral-heilige Reise, an einem losen Faden entlang hangelnd" an. So schunkeln die Hirten auf dem Feld zu Schlagern, haben schiefe Zähne und machen einen recht alkoholisierten Eindruck. (...) Die Herden bewachen gezwungenermaßen ihre Hirten, als Erzengel Michael (Sechert) mit wirrer, goldgelber Lockenperücke und stoffigen Flügelchen dekoriert die Szenerie betritt. In Soprantonlage stellt er seine Aufgabenbereiche vor. (...) Zunächst muss er aber auch beim Knalltheater die Hirten auf dem Feld beruhigen: "Befruchtet euch nicht! Euch ist der Ritter gerettet!" Was die sich nicht zweimal verkündigen lassen. Umgehend eilen sie mit ihm nach Bethlehem. Unterwegs muss sich Michael in einem Kampf zwischen Wrestling und Anklängen von Kneifen und Kratzen Luzifer stellen. Der - symbolisiert durch eine ausgesprochen boshafte Weihnachtsmann-Maske - unterliegt natürlich. (...) Mit wenigen Mitteln, aber großer Kreativität, bissigem Zynismus und Spielwut erstellen die Knalltheatrianer eine Collage aus Slapstick und gut abgestimmter Choreographie. Durch kleine Lautverschiebungen und Blödeleien zieht Josef dann eben kurzfristig mal nach "Bethlehem in Jena, die Stadt in der er stemmte", und das Kindlein heißt "Jens". Sechert und Rab bieten klamaukige Unterhaltung, die ruhig zusammenhängender hätte sein können. (...)", (Theresa Wiedemann in LVZ, 11.Dezember ´09)

Presse zu Engel Raphael:
"Selbst bei Verulkungen der Weihnachtsgeschichte wird oft die Nähe zum Original gesucht. (...) Da ist das Knalltheater erfrischend anders. Thomas Deubel, Larsen Sechert und René Schmeißer kommen als Mönche verkleidet auf die Bühne (...) und scheren sich einen Dreck um Details. Bei ihnen klafft der Witz aus jeder Lücke ihrer Geschichte(n). Es geht um die Suche nach dem Heiland Jens, der in Bethlehem bei Jena zur Welt gekommen ist. Im rötlichen Reich wurde eine Volkszähmung durchgeführt, weswegen sich die Eltern des Erlösers Jens auf die Socken gemacht haben. Da Maria akut einen Jens in der Röhre hat, kommen sie nur bis Jena. Zur röhrenden Heavy-Metal-Klängen erscheint den beiden Hirten auf freiem Feld der Erzengel Raphael, der ihnen von der Geburt des Heilands Jens mit gekonntem Schweizer Akzent erzählt. Der Weg zum Erlöser ist Absurditätenkabinett vom Feinsten. Zum Thema "New York, New York" singt der Engel "Bethlehem, Bethlehem", in einem Exkurs in die Zeit der Kreuzzüge onanieren die Hirten, die dem kalauernden Engel auf Schritt und Tritt folgen, in der Hoffnung, er zeige ihnen Holland... äh, den Heiland. Wenig wird über Texte transportiert, Knalltheater funktioniert zur Weihnachtszeit mit Gestik, Mimik und anarchistischer Akrobatik. Die Szenen unterbricht als roter Faden mehrfach der "Mann im Kasten", eine pantomimische Einlage, die als humorvoller Vorhang dienen soll, um nicht alle Sauereien, die auf der Bühne passieren, vollends sichtbar werden zu lassen. (...) Zu den bizarren Gesangsfetzen, die schon den Einmarsch der drei Knaller untermalten, verlassen sie feierlich die Bühne. "Engel Raphael" ist eine bekloppte und mutige Aufführung, ja eine wirklich schöne Bescherung."  (Axel Grehl, LVZ vom 11.Dezember ´07)

Weitere Informationen & Tickets unter:
www.knalltheater.de



Für diese Veranstaltung gibt es

15 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    am 04.11.2020 um 20:00 Uhr

    "You are the Dancing Queen, Young and sweet, only seventeen, Dancing Queen..." Das wird ein unvergesslicher Abend im Quatsch Comedy Club! Viel Spaß!
    /EXTRA-Deals/berlin-tribute-abba-quatsch-comedy/
    39,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Schenke Deiner Freizeit mehr Erlebnisse mit TwoTickets.de. Denn TwoTickets.de ist der Stadtentdecker Club in Deutschland. Nicht nur Veranstaltungen in Neues Schauspiel Leipzig in Leipzig, sondern auch für bundesweite Veranstaltungen werden Dir Freikarten von TwoTickets.de zur Verfügung gestellt. Egal, wo Du wohnst oder in welcher Stadt du Dich aufhältst - TwoTickets.de vertreibt Langeweile mit Freikarten für tolle Veranstaltungen.