Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Klassisches Theater in Frankfurt am Main

Goethe. IPHIGENIE
(1)

Kann Humanität den Schrecken dieser Erde überwinden?

Fr. 26.02.16 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
Goethe. IPHIGENIE

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Iphigenie macht aus der Opferstätte der Diana einen Schutzraum für Fremde. Die althergebrachte Vätersitte, die an der Küste von Tauris (heute: die Krim) Gestrandeten zu schlachten, hat sie umgewandelt in ein Gastrecht für Fremde. Der düstere Schlachthof ist zum hellen Aufenthaltsort geworden. Die Kriegsstätte hat sie den Männern abgenommen, nicht gewaltsam, sie hat sie bezaubert, die Männer. Nun spielen Kinder ohne Angst an diesem Ort, Kinder, die mit ihrem bewusstlosen Spiel Iphigenie an die eigene Kindheit gemahnen: an ihre Schwester Elektra, an ihren Bruder Orest, an den Cousin Pylades. Eine Göttin hatte einst Iphigenies Blut gewollt – ihrem Vater, Agamemnon,  abverlangt, er solle die Tochter opfern, dann gäbe es Wind für seine Kriegsflotte nach Troja. Der Vater gehorchte. Doch die Göttin überlegte es sich anders, hüllte Iphigenie in eine Wolke und brachte sie nach Tauris in ihr Heiligtum. Iphigenie ist heil geblieben und heilt. Der Herrscher in Tauris / Auf der Krim ist ein Kriegsherr. Tod und Liebe, davon versteht er was. Die letzte Schlacht siegreich geschlagen, das feindliche Lager, das ihm das Liebste nahm, seinen Sohn, ausgelöscht. Jetzt will er die Liebe – Er will die Frau – Will der Göttin die Jungfrau entreißen. Nur die Priesterin selbst – Sie will nicht. Und so wird das Schlachten auf Tauris/Auf der Krim wieder eingeführt.
Zwei Fremde, über das Meer gekommen, sind die ersten. Es sind Orest und Pylades. Familienzusammenführung. Iphigenie soll schlachten! Orest klebt das Blut der Mutter an den Händen. Sie war es, die ihrer Tochter, Iphigeniens vermeintlichen, Tod mit dem Tod ihres Mannes vergolten hat. Und mit Muttermord hat Orest, der Sohn, den Vatermord schließlich gesühnt.

Mitwirkende:

Jakob Gail
Birgit Heuser
Michael Weber
Kinderchor

Regie: Willy Praml
Bühne/ Kostüme: Michael Weber

Tickets:
18,00 € | erm. 14,00 € | 9,00 € Schüler | 7,00 € mit Frankfurt-Pass

Weitere Informationen unter:
www.theater-willypraml.de
theater.willypraml@t-online.de
Telefon 069 / 43054734

Bild: Birgit Heuser
© Seweryn Zelazny



Für diese Veranstaltung gibt es

16 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    Berlin: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ im Quatsch Comedy Club

    am 04.11.2020 um 20:00 Uhr

    "You are the Dancing Queen, Young and sweet, only seventeen, Dancing Queen..." Das wird ein unvergesslicher Abend im Quatsch Comedy Club! Viel Spaß!
    /EXTRA-Deals/berlin-tribute-abba-quatsch-comedy/
    39,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Tolle Veranstaltungen erwarten Dich bei Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du im Theater Willy Praml in Frankfurt am Main ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Es gibt aber auch Freikarten für andere Events. Nicht nur in Frankfurt am Main, sondern in der gesamten Bundesrepublik. TwoTickets.de gibt Dir die Möglichkeit, Freikarten für Konzerte jeglicher Genres, Wellnessoasen, Theaterstücke, Sportveranstaltungen und vieles mehr zu erhalten.