Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Matinée mit Philipp Chernomor
Klassische Konzerte in Berlin

Matinée mit Philipp Chernomor
(1)

Werke von Mozart, Brahms, Bruch, Wieniawski

So. 21.08.22 11:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

3x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Philipp Chernomor wurde 2010 in einer Musikerfamilie in Holzwickede bei Dortmund geboren. Seit seinem fünften Lebensjahr lernt Philipp Chernomor bereits die Kunst des Geigenspiels. Zuerst von Prof. Nathan Mendelssohn in Bad Kissingen unterrichtet, wechselte er 2017 zum Stimmführer der Niederrheinischen Sinfoniker Krefeld Mönchengladbach - Emir Imerov. Reguläre Meisterkurse an der Blackmore International Music Academy in Berlin und beim Internationalen Musikfestival Buchenau Frühling mit Starviolinisten Kirill Troussov und Prof. Boris Garlitsky, runden seine Ausbildung ab. Seit dem Wintersemester 2021-2022 setzt Philipp seine Studien als Jungstudent an der Folkwang Universität der Künste Essen, zuerst beim Prof. Boris Garlitsky und seit neuestem - bei Prof. Andrey Baranov, fort.

Im Jahr 2016 sechsjährig gab Philipp Chernomor sein erstes Soloauftritt bei einem Osterkonzert in der Evangelischen Kirche Opherdicke, seiner Heimatstadt Holzwickede. Sein Debut mit Orchester fand in Berlin im Herbst 2017 statt, mit Geringas Chamber Orchestra unter der Leitung von legendären Cellisten und Dirigenten - Maestro David Geringas, als Philipp sieben war. Im Januar 2019 wurde Philipp Chernomor mit dem ersten Preis und höchsten Punktezahl beim Regionalen Wettbewerb "Jugend Musiziert" in Hamm ausgezeichnet. Im März 2019 wurde er Gewinner beim Wettbewerb "Bühne Frei" der Niederrheinischen Sinfoniker Krefeld Mönchengladbach und trat mit beim 7. Sinfoniekonzert im Theater Mönchengladbach sowie im Seidenweberhaus Krefeld mit den Niederrheinischen Sinfonikern Krefeld Mönchengladbach unter der Leitung von deren Generalmusikdirektor Mihkel Kütson auf.

2020 wurde Philipp Chernomor der erste Preisträger des Malta International Music Competition 2020 wo ihn als Preis ein Auftritt in Valletta, Malta erwartet sowie eine Geige des Wiener Piccolo Maestro – Master Ateliers verliehen wurde.

Im Jahr 2021 und 2022 war Philipp absoluter Gewinner der Regionalen- und Landeswettbewerbe „Jugend Musiziert“ in Gruppen Violine und Klavier, Violine Solo und Kammermusikensembles. Zudem gewann er Carl-Schroeder-Wettbewerb 2021 in Sondershausen.

Mikhail Mordvinov in Moskau geboren – zählt zu den bedeutendsten russischen Pianisten seiner Generation. Nach zahlreichen Erfolgen bei internationalen Wettbewerben konzertiert er heute weltweit als Solist, Kammermusiker und Liedpianist. Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren seine Virtuosität und musikalische Reife. Mordvinov begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen und wurde seit seinem siebten Lebensjahr an der Moskauer Gnessin-Musikschule in der Klavierklasse von Tatjana Zelikman unterrichtet. 1994 nahm er sein Studium an der Russischen Gnessin-Akademie unter Professor Vladimir Tropp auf. Dort wurde er 1997 als „Bester Student des Jahres“ ausgezeichnet. Anschließend folgte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Bernd Goetzke. Seit er 1994 das Skrjabin-Stipendium des Moskauer Skrjabin-Museums erhielt, ist er ständiger Gast der Skrjabin-Musikfestspiele. 1997/98 war Mikhail Mordvinov zudem Heinrich-Neuhaus-Stipendiat. Zwischen 2004 und 2006 wurde er vom Keyboard Charitable Trust London unterstützt. Mikhail Mordvinov ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und gewann u.a. den Ersten Preis des XII. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbes in Zwickau (1996), den Ersten Preis und Sonderpreis des VI. Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund (1997), den Ersten Preis und Sonderpreis des XII. Internationalen Wettbewerb in Andorra (2006).

Tickets:
19,00€ bis 79,00€

Weitere Informationen, Termine und Tickets:

www.blackmores-musikzimmer.de





Für diese Veranstaltung gibt es

20 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin:
    Das Angebot gilt noch
    {dn}
    T.
    {hn}
    Std.
    {mn}
    Min.
    {sn}
    Sek.

    Berlin: "Alte & Neue Welt" in der Berliner Philharmonie

    am 21.05.2023 um 16:00 Uhr

    • Nur: 32,90 €
    • Statt: 49,00 €
    • Du sparst bis zu
    Ein weiteres Konzert der Berliner Symphoniker in dieser Spielzeit unter Leitung von Hansjörg Schellenberger, dass man unbedingt besuchen sollte! Zwei böhmische Komponisten höchst unterschiedlicher Bekanntheit schrieben die Werke für dieses Konzert.
    /EXTRA-Deals/berlin-klassik-alte-neue-welt/
    32,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Veranstaltungen im Blackmore’s - Berlins Musikzimmer in Berlin kannst Du ganz einfach mit Freikarten von TwoTickets.de besuchen. Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club. Bundesweit hält TwoTickets.de Freikarten für Dich bereit. Egal, wofür Du Dich interessierst, mit Freikarten von TwoTickets.de kannst Du Kino, Konzerte, Ausstellungen und viele andere Veranstaltungen besuchen. Du machst einen Städtetrip? Plane Deine Reise mit Freikarten von TwoTickets.de!