Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

hand werk
Moderne Klassik in Berlin

hand werk

Ultraschall Berlin vom 17.– 21.01.2018

Sa. 20.01.18 22:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google

1x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

In seinem 20. Jahrgang bleibt sich Ultraschall Berlin in seinem Auftrag treu, wesentliche Entwicklungen der zeitgenössischen Musik exemplarisch abzubilden, Komponistinnen und Interpreten in Beziehung zueinander zu setzen und aktuelle Werke in Maßstäbe setzenden Aufführungen zu präsentieren.

Ein wichtiges Markenzeichen von Ultraschall Berlin ist die Balance aus Ur- und Erstaufführungen und der Beleuchtung von Werken der jüngeren Vergangenheit in verändertem, aktuellem Kontext. So stehen Uraufführungen von Isabel Mundry, Márton Illés oder Birke Bertelsmeier neben Werken von Frederic Rzewski, Heinz Holliger oder Bernd Alois Zimmermann, dessen 100. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird und dessen Werke für zwei Klaviere und dessen Orchesterprélude „Photoptosis“ zur Wiederaufführung gelangen.

Programm:
Wie klingt Elektrosmog? Wieviel musikalisches Potenzial steckt im Brummen offen liegender Kabel oder einer missglückenden Powerpoint-Präsentation? Wie lässt sich das ebenso lästige wie faszinierende Phänomen der Rückkopplung visualisieren? In seinem Programm HAND WERK UNTER STROM untersucht das junge Kölner Kammermusikensemble hand werk, in diesem Jahr zum ersten Mal bei Ultraschall Berlin, physikalische Prozesse in Musik und befragt die modisch gewordene Interaktion von akustischen Instrumenten und deren elektronischer Erweiterung auf ihre Notwendigkeit.

Sergej Maingardt - SMOG (2012) 9‘ für vier Performer mit Magnetspulen und Elektrogeräten
Cathy Van Eck - Wings (2006) 7‘ für drei Performer mit Stellwänden und drei Lautsprecher
Sam Pluta - SWITCHES (2007) 6‘ für Violoncello mit Verzerrer und Drumset
Tobias Hagedorn - 3bit (2014) 3‘ für drei elektronische Instrumente
Andreas Eduardo Frank - Table Talk (2016) 11‘ für zwei Performer, Wandler, Schalter und Video
Natacha Diels - Princess Nightmare Moon (2016) 12‘ für Ensemble und Elektronik
Simon Løffler - b (2012) 9‘ für drei Spieler mit Effektpedalen, Kabeln und Licht

Interpreten:
hand werk:
Daniel Agi, Flöte
Heather Roche, Klarinette
Stefanie Van Backlé, Violine
Niklas Seidl, Violoncello
Christoph Stöber, Klavier
Jens Ruland, Schlagzeug

Tickets:
15,00 € | erm. 10,00 €

Weitere Informationen unter:
www.ultraschallberlin.de

Foto: hand werk © Rainer Rauen




Für diese Veranstaltung gibt es

5 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Berlin:
    Das Angebot gilt noch
    {dn}
    T.
    {hn}
    Std.
    {mn}
    Min.
    {sn}
    Sek.

    Berlin: "Klavierabend Sachiko Furuhata" im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

    am 24.06.2022 um 20:00 Uhr

    • Nur: 17,90 €
    • Statt: 28,85 €
    • Du sparst bis zu
    Chopin Piano Klavierabend mit den beliebtesten und bekanntesten Melodien von F. Chopin. Lassen Sie sich entführen in die seelische und spirituelle Musikwelt von Sachiko Furuhata!
    /EXTRA-Deals/berlin-sachiko-furuhata/
    17,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Deine Freikarten für Veranstaltungen wie hand werk in Berlin erhältst Du bei TwoTickets.de. TwoTickets.de ist der deutschlandweite Stadtentdecker Club. Einfach anmelden und Veranstaltungen in Deiner Stadt besuchen. Aber nicht nur für Berlin hält TwoTickets.de Freikarten bereit, bundesweit kannst Du ausgewählte Veranstaltungen besuchen. Wofür Du Dich auch interessierst, TwoTickets.de bringt Dich runter vom Sofa, raus in die Stadt.