Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Alle Erfahrungsberichte für Emergenza Festival Berlin - Vorrunde Nr.9

Auf dieser Seite siehst du alle Erfahrungsberichte für die Veranstaltung Emergenza Festival Berlin - Vorrunde Nr.9 am Fr. 15.02.19 um 18:00 Uhr in Berlin. Dazu kannst du Meinungen, Kritiken und Reviews zu ähnlichen Veranstaltungen lesen. Interessante oder gelungene Erfahrungsberichte kannst du als hilfreich markieren.

Hast du diese Veranstaltung besucht? Dann teile uns hier deine Erfahrung mit!

  • Sonni1991
    Hilfreich?
    (0)
    Rock / Pop / Indie in Berlin
    Sa. 23.02.19 18:00 Uhr
    NUKE Club
    Das weltweit größte Newcomer-Festival
    Ein schöner Abend mit unterschiedlichen Musikrichtungen. Die Bands haben gute Stimmung gemacht, leider haben wohl ein paar Bands gefehlt weswegen 'nur' 4 bewertet werden konnten. Der Club hat zum Glück noch 2 zusätzliche Special Guests auf die Bühne geholt, die zusätzlich noch ordentlich Stimmung gemacht haben. Leider steht bei TwoTickets Beginn 18h drin, angefangen hat es aber erst 19h dh ich war über 1,5h zu früh vor Ort und stand draußen in der Kälte - schlechte Absprache, aus diesem Grund ein paar Sterne Abzug. Wer Lust auf einen schönen Abend mit Livemusik hat, dem kann ich das empfehlen. Geschrieben von Sonni1991 am So. 24.02.19 um 10:37 Uhr
  • mochow
    Hilfreich?
    (0)
    Rock / Pop / Indie in Berlin
    Sa. 12.01.19 18:00 Uhr
    NUKE Club
    Das weltweit größte Newcomer-Festival
    Der Bandausscheid hat mir sehr gut gefallen. Etwas Laut, aber sehr gut. Die Musikausrichtung lag sehr unterschiedlich. Die Veranstaltung fand in der 2. Etage statt. Der Club hat 3 Etagen.
    mochow
    Geschrieben von mochow am So. 13.01.19 um 19:24 Uhr
  • MaBe
    Hilfreich?
    (2)
    Metal / Heavy Rock in Berlin
    Do. 16.05.19 19:00 Uhr
    NUKE Club
    & Ingested & Nightrage & Gloryhole Guillotine
    Ein Versuch, mal ein Death Metal Konzert zu erleben...Mehr, als diesen Versuch wird s wohl auch nicht geben :-) 1 Abend, 4 Bands, 3 Stunden. Alles eher komprimiert, aber das war auch völlig ok so. Organisatorisch hat vor Ort alles perfekt geklappt, der Nuke Club erscheint als sehr angenehme Location (Lage, Preise, Wcs, Personal, Publikum). Nur die Musik war halt nicht meins, ich wollte es mal ausprobieren. Bei der ersten Band kam für mich persönlich ein einziger Musikbrei mit Gebrüll in die Ohren. Die zweite Band, Nightrage, fand ich noch am Besten. Es war tatsächlich Musik zu hören und das wohl genretypische Gegrolle (=der Gesang) passte einfach zur Musik.Dazu ein irgendwie sympathischer Frontmann, das war ok. Die dritte Band war dann wieder ein einziger Brei und wurde nur kurz erlitten. Beim Headliner, Cryptopsy, beeindruckte der "Sänger" zwar mit lange gehaltenen, lauten....Ur-Lauten, aber sonst halt wieder Brei und Geknurre. Über Musikgeschmack lässt sich nicht streiten; die anwesenden Fans waren gut drauf und hatten Spaß, die Bands anscheinend auch. Meins war's halt nicht. Geschrieben von MaBe am Fr. 17.05.19 um 12:19 Uhr
  • Bella-1975
    Hilfreich?
    (0)
    Metal / Heavy Rock in Berlin
    Sa. 01.12.18 20:00 Uhr
    NUKE Club
    + Dead Tourists + Support
    Die Vorband hat uns nicht so vom Hocker gehauen. Aber als dann Pro-Pain die kleine Bühne gestürmt haben, ging der Spaß richtig los. Eine richtig coole Band, die auch die ... rauslassen kann. Einfach Top. War ja auch nicht umsonst Ausverkauft. Geschrieben von Bella-1975 am Do. 13.12.18 um 13:48 Uhr
  • ThomasPynchon
    Hilfreich?
    (1)
    Alternative / Punk in Berlin
    Sa. 20.10.18 19:00 Uhr
    NUKE Club
    Präsentiert von Neuwerk Music
    Der Nuke Club war an diesem Abend etwa zur Hälfte gefüllt. Die Athmosphäre war gut und recht aufgelockert. Das Vorprogramm bestritten Romie, zwei reizende junge Frauen mit Akustikgitarre, die stellenweise von einer Cellospielerin unterstützt wurden. Die beiden waren extrem aufgeregt und eine von ihnen erzählte, sie kämen aus Frankreich, obwohl sie eigentlich aus Frankfurt kommen. Kann ja mal passieren in der Aufregung. Machten sie eh wieder wett mit ein paar tollen Balladen incl. musikalischem Rätsel, das der Musiknerd natürlich nach dem ersten Takt löste.. roch gleich sehr nach Nirvana. Die gewonne Ep mit vielseitigen subtilen Arrangements ist allerdings nur ein Vorgeschmack auf eine kommende CD. Viel Glück dazu...Romie.
    Die Kammer überzeugte vor allem durch ihre musikalische Zusammensetzung. Wenn der Bass durch eine Tuba verstärkt wird und die akustischen Gitarren durch Cellos, dann kann das musikalisch spannend sein. Der sonore Gesang von Marcus Testory gefiel mir ebenfalls. Erinnerte etwas an frühen Darkwave/ Gothik und manchmal ging es auch in Richtung Unheilig, obwohl die Texte durchweg in Englisch waren. Leider klang die Band stellenweise so als sei sie gerade auf einer kompletten Zuckerwattediät und hätte außerdem den großen Spaß am Schunkeln endeckt.
    Schade.
    Geschrieben von ThomasPynchon am Fr. 26.10.18 um 16:58 Uhr
  • RosalyRosenbusch
    Hilfreich?
    (0)
    Rock / Pop / Indie in Berlin
    So. 02.09.18 19:00 Uhr
    NUKE Club
    Record Release Party zum neuen Album „UP“
    Das war ein gelungener Female Fronted Metal Abend! Zwei bezaubernde Sängerinnen, Ally zudem begnadete Violinistin, führten durch die jeweilige Show, die Performance musikalisch großartig und sympathisch. Ally hatte noch den ein oder anderen Gag fürs Publikum inklusive herrlichem "Cactus"-Song und aufblasbarem Riesen-Kaktus. Der Sound war diesmal gut abgemischt im Gegensatz zu anderen Konzerten auf dem kleinen Floor. Geschrieben von RosalyRosenbusch am Mo. 03.09.18 um 10:11 Uhr
  • Bergmann
    Hilfreich?
    (1)
    Metal / Heavy Rock in Berlin
    Do. 10.05.18 19:00 Uhr
    NUKE Club
    Das Heimspiel des Käpt’n Rummelsnuff mit seiner Mannschaft
    Rummelsnuff hatte neben Maat Asbach und Eisenkumpel noch einen Akkordeonspieler dabei. Neben seinen neuen Titeln und vielen bekannten Hits (Bratwurstzange!) spielten sie auch ohne Elektronik einige Seemannslieder (...auf der Reeperbahn). Das Publikum machte begeistert mit, der NUKE Club "kochte". Rummelsnuff ist ein Original und nimmt alle mit auf die Reise. Toll! Geschrieben von Bergmann am Fr. 01.06.18 um 09:37 Uhr
  • Bella-1975
    Hilfreich?
    (0)
    Metal / Heavy Rock in Berlin
    So. 29.04.18 19:00 Uhr
    NUKE Club
    + Luke Appleton ICED EARTH
    Es war ein mega geiles Konzert.
    Luke hat als EINMANN Band richtig rocken lassen.
    Blaze ist auf der Bühne der Hammer, seine Gesichtsmimik und der Blick , wir fanden das es leider zu wenige waren die dieses Konzert besucht haben, allerdings hatten wir eine super Wohnzimmer Atmosphäre und anschließend war noch die After Show Party in der Wikinger Bar.
    es
    Geschrieben von Bella-1975 am Fr. 04.05.18 um 14:11 Uhr
  • RosalyRosenbusch
    Hilfreich?
    (0)
    Metal / Heavy Rock in Berlin
    Sa. 30.09.17 18:30 Uhr
    NUKE Club
    Support: Frank Herman
    Das beste Beispiel für einen Abend voller Überraschungen: Von den drei spielenden Bands waren zuvor nur zwei angekündigt worden. Der Hauptact konnte mich leider weniger begeistern trotz vorherigem Anhören. Das machte die erste Band Stormhammer dafür mit melodischem Powermetal wett (obwohl als Genre gar nicht unbedingt der Musikgeschmack der Rezensentin). Die zweite Konstellation Herman Frank riß mit ihrem Hardrock ebenfalls leider nicht mit.
    Die Location war nett und altbekannt, daher mit Zweites-Wohnzimmer-Feeling und Begleitung trotzdem insgesamt ein schöner Abend.
    Geschrieben von RosalyRosenbusch am Sa. 04.11.17 um 16:40 Uhr