Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa.

Entdecke deine Stadt!

Extra München:

München: "Ensemble Polysono" im Gasteig HP8, Saal X

am 05.02.2023 um 19:00 Uhr

Du sparst bis zu 34% bei deiner Bestellung über TwoTickets.de

Das "Ensemble Polysono" startet zur neuen, bereits 16. jährlichen Tournee. Künstlerische Ideen sollen Fantasie, Innovation und Visionen beflügeln, sollen neue Utopien einer besseren Welt entstehen lassen. Unbedingt hingehen!



Schreibe uns oder rufe werktags von
10-18 Uhr unter Tel. 01805-805115 an. (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min)
Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.

Frühjahr 2022. Krieg in Europa mit Folgen für die ganze Welt. Unsägliches Leid. Millionen sind auf der Flucht. Hungersnot in Afrika. Was kann Kunst und Kultur in solchen eingedunkelten Zeiten ausrichten? Eine Gegenkraft aufbauen? Widerstand leisten? In der Kunst geht es darum, eine "Ästhetik des Widerstands" (Peter Weiss) gegen das Unrecht auf der Welt zu formulieren. Man darf sich durch Despoten nicht unterkriegen lassen. Kunst ist nicht bloße Produktion ästhetischer Valeurs, sondern ist eine existenzielle Haltung des Widerspruchs. Als Künstler müssen wir Perspektiven durch die Dunkelheit der Gegenwart hin zum Licht der Zukunft bahnen. Die Musik hat alle Kriege in der Geschichte dieser Welt überlebt. Deshalb gehen wir auch dieses Jahr wieder auf Tournee, gegen den Krieg und gegen die Dunkelheit.

Das "Ensemble Polysono" startet zur neuen, bereits 16. jährlichen Tournee. Sie steht ganz im Zeichen eines neuen Aufbruchs und der kulturellen Gegenkraft gegen die Schwierigkeiten des Lebens. Künstlerische Ideen sollen Fantasie, Innovation und Visionen beflügeln, sollen neue Utopien einer besseren Welt entstehen lassen. Musik als positive Gegenkraft, als Utopie und als Hoffnung auf eine bessere Zeit.

Das Tourneeprogramm präsentiert je ein Werk der diesjährigen Siemens-Musikpreisträgerin Olga Neuwirth und des zur Zeit wohl bekanntesten Schweizer Komponisten Heinz Holliger sowie mehrere Werke und Uraufführungen von René Wohlhauser, einem der vielfältigsten, produktivsten, wichtigsten und meist-aufgeführten Komponisten seiner Generation mit über 100 Aufführungen pro Jahr und einem Werkverzeichnis mit über 2'100 Werknummern. Er ist auch als Interpret von Basel aus mit seinen drei Ensembles Ensemble Polysono, Duo Simolka-Wohlhauser und Trio Simolka-Wohlhauser-Seiffert international unterwegs. Es erschienen bereits über 10 Porträt-CDs mit seiner Musik.

Das Tourneeprogramm präsentiert eine große Vielfalt, einen vielfarbigen Reichtum und eine Fülle an interessanten musikalischen Gestalten und Figuren. Vom Solostück für Violoncello bis zum Ensemble-Tutti für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello auf Gedichte des Komponisten, vom Vokalduo für Sopran und Bariton bis zum klassischen Klaviertrio für Violine, Violoncello und Klavier wird ein großer Bogen von musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten gespannt, der begeistern, anregen und vielleicht auch zum Nachdenken anregen soll.

Mit musikalischen Mitteln werden alltägliche Situationen dargestellt, so wie Musik immer eine Art Spiegelung alltäglicher Situationen ist, eine Art metaphorische Transformation in Klang.

Das „Ensemble Polysono“ aus Basel ist spezialisiert auf die Aufführung anspruchsvoller zeitgenössischer Musik und unternimmt jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, München, Berlin, Wien, London). Die Programme enthalten sowohl Uraufführungen als auch Wiederaufführungen qualitativ erstklassiger und relevanter Werke. Im Zentrum der Programme stehen immer innovative Ideen und Konzepte, die ihre Spannung aus der dialektischen Auseinandersetzung zwischen verschiedenen ästhetischen Standpunkten beziehen. „Die Vielfalt der Klänge als Programm, das ist schon so etwas wie der Leitfaden des Ensembles Polysono. Diese Basler Formation fällt immer wieder auf mit farbigen und kontrastreichen Programmen.“ (Schweizer Radio DRS, 17.2.2011.)

Programm:
Olga Neuwirth (*1968): Spleen für Flöte solo (1999)
Heinz Holliger (*1939): Rechant für Klarinette solo (2008)
René Wohlhauser (*1954):
• Eingedunkelte Zeit für Sopran und Bariton (2022), auf ein Gedicht des Komponisten
• Klaviertrio Nr. 3 für Violine, Violoncello und Klavier (2022), Uraufführung
• Duo für Violine und Klavier Nr. 2 (2019)
• Entropía per violoncello solo (1997/98
• Neues Werk für Sopran und Klarinette (2022), Uraufführung
• Quartett für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello Nr. 2 (2021), Uraufführung
• Dunkle Stimmen für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2022), auf Gedichte des Komponisten, Uraufführung

Mitwirkende:
Christine Simolka, Sopran
Clara Giner Franco, Flöte
Ariane Rovesse, Klarinette
Ruth Ten, Violine
Kiril Fasla Prolat, Violoncello
René Wohlhauser, Bariton, Klavier, Leitung

Tipp:
Bitte besuchen Sie diese Veranstaltung nur, wenn Sie Moderne Klassik (atonale und experimentelle Musik) mögen oder bereit sind, sich darauf einzulassen. Das Publikum und das Ensemble danken es Ihnen.

Weitere Informationen, Termine und Tickets:
www.renewohlhauser.com

Hier findest du weitere EXTRA:Deals