Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Extra Berlin: "Sascha Emanuel Kramer" auf dem Entelechia Music Festival

Berlin: "Sascha Emanuel Kramer" auf dem Entelechia Music Festival

am 29.03.2020 um 20:00 Uhr

Du sparst bis zu 33% bei deiner Bestellung über TwoTickets.de

Dürfen wir vorstellen? Der aufstrebende Tenor Sascha Emanuel Kramer! Wir haben Karten für seinen Liederabend während des Entelechia Music Festival Berlin. Ein Muss für Klassikfans!



Schreibe uns oder rufe werktags von
10-18 Uhr unter Tel. 01805-805115 an. (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min)
Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.

Liederabend mit Sascha Emanuel Kramer

Mitwirkende:
Sascha Emanuel Kramer – Tenor
Amir Katz – Klavier 
Kilian Herold – Klarinette 

Programm: 
Liederkreis Op. 39, Robert Schumann
Der Hirt auf dem Felsen, D 965, Franz Schubert
“Ständchen”, von 6 Lieder, Op. 17 (No. 2), Richard Strauss
“Das Rosenband”, von 4 Lieder, Op. 36 (No. 1), Richard Strauss
“Breit über mein Haupt, von 6 Lieder aus ‚Lotosblätter‘, Op.19 (No. 3), Richard Strauss
“Waldseligkeit”, von 8 Lieder, Op. 49 (No. 1), Richard Strauss
“Zueignung”, “Nichts”, “Die Nacht” und “Allerseelen”, von 8 Gedichte aus ‚Letzte Blätter‘, Op. 10 (Nos. 1, 2, 3 and 8), Richard Strauss
“Heimliche Aufforderung” und “Morgen”, von 4 Lieder, Op. 27 (N. 3 and 4), Richard Strauss

Sascha Emanuel Kramer: 
Der junge aufstrebende Tenor Sascha Emanuel Kramer debütierte bereits 2013 während seines Studiums an der Zürcher Hochschule der Künste (Prof. Jane Thorner-Mengedoth) bei den Salzburger Festspielen, wo er im Rahmen der „Akademie Meistersinger“ unter der Leitung von Daniele Gatti die Rolle eines Lehrbuben verkörperte («Meistersinger von Nürnberg»). 2014 debütierte sodann in der Tonhalle Zürich. 2015 trat er erstmals mit dem Klangkörper „Spira Mirabilis“ in Italien (u.a. am Teatro di Lucca) auf (9. Sinfonie, Ludwig v. Beethoven).

In der Spielzeit 2015/2016 war Sascha Emanuel Kramer Mitglied des Opernstudios der Mailänder Scala („Accademia Teatro alla Scala“), wo er u.a. von Renato Bruson, Luciana Serra, Luciana D’Intino und Vincenzo Scalera unterrichtet wurde. Sein Debüt am renommierten Teatro alla Scala gab er als Soldat (Wozzeck). Weitere Auftritte an selber Stätte folgten als Tierhändler (Rosenkavalier), Monostatos (Zauberflöte, Neuinszenierung von Peter Stein) sowie zum Anlass der inzwischen traditionellen Konzerte der hauseigenen Accademia.

2016–2018 war Sascha Emanuel Kramer Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg. In dieser Zeit war er u.a. als Tamino (Erzittre, Feiger Bösewicht! Neuproduktion von Georges Delnon), Malcolm (Macbeth), Borsa (Rigoletto) und Flute (Midsummer Night‘ Dream) sowie als Andres (Wozzeck) und Jaquino (Fidelio) zu erleben. Als gefragter Tamino der jüngsten Generation sang er diese Partie bereits in Neuproduktionen an der Opéra de Toulon, in der neu eröffneten Griechischen Nationaloper in Athen (Greek National Opera) an der Staatsoper Hamburg sowie am Grand Theatre in Shanghai.

In der Spielzeit 2018/2019 verkörperte Sascha Emanuel Kramer die Titelpartie des Dalì in der Uraufführung „El sueno de Dalì en una noche de Picasso“ an der Biennale di Venezia. Weitere Engagements beinhalten 2019 u.a. Konzerte mit dem Wiener Klangforum (Lied von der Erde), das Debüt am Beethoven-Festival in Bonn (Das Paradies und die Peri) sowie Gaston/Graf Albert in der Neuproduktion „Die Tote Stadt“ am Teatro alla Scala und Jaquino an der Staatsoper Hamburg. Am Teatro Communale di Bologna wird er zudem erneut den Jaquino in einer Neuproduktion singen.

In seiner noch jungen Karriere sang Sascha Emanuel Kramer bereits unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Adam Fischer, Alan Gilbert, Daniele Gatti, Zubin Mehta, Ingo Metzmacher und Kent Nagano und arbeitete mit Regisseuren wie Achim Freyer, Stefan Herheim, Harry Kupfer, Vera Nemirova, Philipp Stölzl, Graham Vick sowie Peter Stein zusammen.

Sascha Emanuel Kramer ist Preisträger der Prof. Armin Weltner Stiftung sowie seit Dezember 2015 Stipendiant der siaa-Foundation.

Über das Festival: 
Der Begriff ENTELECHIA (aus dem Griechischen, bedeutet „was sein Ziel in sich selbst hat“) fasziniert mich so stark aufgrund seines metaphysischen Bildes. Von Aristoteles eingeführt und später von Leibniz, Goethe und Mahler erwähnt, bezieht er sich hauptsächlich auf die menschliche Seele.

Das deutsche Verb „beseelen“ war für mich immer das A und O dessen, was Kunst vermitteln sollte. Entelechia schöpft das künstlerische Potenzial voll aus, das nicht nur von einem unerklärlichen kreativen und uneingeschränkten inneren Drang geleitet wird, sondern vor allem von der Liebe. Durch meine Reisen hatte ich die Gelegenheit, einige außergewöhnliche Musiker zu hören. Einige stehen am Anfang ihrer Karriere, andere sind reife Künstler. Ich habe immer davon geträumt, diese bewegenden Erfahrungen mit möglichst vielen Menschen zu teilen und gleichzeitig diesen wichtigen Künstlern eine Bühne zu geben, auf der sie gehört werden. Jeder von ihnen ist ein Universum für sich. Mein Traum von diesem Zusammenbringen von Musikern, die ich bewundere, und dem Publikum, schlägt sich endlich in Form eines Musikfestivals in Berlin nieder.

Die Jesus-Christus-Kirche in Berlin hat zwar keinen Kronleuchter, aber dank ihrer Atmosphäre und ihrer außergewöhnlich guten Akustik erlaubt sie diesen Künstlern ihre Botschaft zum Ausdruck zu bringen und Ihnen ein hoffentlich unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Veranstaltungsort:
Jesus-Christus-Kirche Dahlem
Kirchstraße 23
14195 Berlin

Weitere Informationen und Termine:
Entelechia Music Festival Berlin

Hier findest du weitere EXTRA:Deals