Du nutzt eine alte Version von Internet Explorer, die von TwoTickets.de nicht mehr unterstützt wird. Einige Funktionen sind in dieser Version möglicherweise nicht wie gewünscht verfügbar.
Hier findest du aktuelle Versionen moderner und sicherer Browser.
OKOK
Runter vom Sofa, raus in die Stadt:

Erlebe jeden Monat neue Veranstaltungen.

Tanz in Berlin

H.K. – Quintett

Ein Tanzfonds Erbe Projekt

Do. 23.11.17 20:00 Uhr

Termin exportieren für: Outlook iCal Google
H.K. – Quintett

3x2 Freikarten
schon vergeben

Interessant
Diese Veranstaltung auf deine Merkliste!


Schon dabei?

Mitglied werden

Der vergessene König des Ausdruckstanzes wurde er genannt, als bester Tänzer seit Nijinsky gefeiert; er war der berühmteste Schüler von Mary Wigman und wurde ein umjubelter Weltstar: Harald Kreutzberg.

Der deutsche Tänzer-Choreograf (1902 – 1968) übte wie nur wenige Ausdruckstänzer einen weitreichenden Einfluss auf die Tanzwelt aus, sein freier und selbstverständlicher Umgang mit Männer- wie Frauenrollen ermutigte andere – wie etwa Josè Limón – erst, diesen damals noch als „unmännlich“ geltenden Beruf zu ergreifen.

Um in „H.K. - Quintett“ mit den Geschlechterrollen zu spielen, hat DanceLab Berlin – entsprechend Kreutzbergschen Prinzipien - gemeinsam mit der Kostümbildnerin Slavna Martinovic ein System entwickelt, bei dem Männer und Frauen ihre Kostüme untereinander tauschen können und zu 'weiblichen' Männern oder 'männlichen' Frauen werden. Selbst die komplette Identität lässt sich borgen oder stehlen, indem die Tänzer/innen sich das Gesicht eines Anderen überstreifen. Alles scheint möglich – anders als zu Kreutzbergs Zeiten.

Kreutzberg entwarf in seinen Stücken Prototypen; DanceLab Berlin macht sich auf die Suche nach der Individualität. Nach wie vor beginnt sie mit dem Mut zur Abweichung. Diese kann auch unfreiwillig sein: ein seitlich verrutschter Mund, ein fremdes Auge – wie aufgemalt. Dagegen steht der Druck zur Konformität, der in „H.K. - Quintett“ allmählich dem Bedürfnis nach dem Einmaligen, Charakteristischen weicht.

Mitwirkende:
Norbert Servos, Jorge Morro Choreographie
Jan Freese Bühne
Slavna Martinovic Kostüme
Max Richter u.a. Musik 
Michael Kessler Sound Editing
mit: Javier Alemán, Martijn Joling, Lorena Justribó Manión, Jorge Morro und Silvia Ventura
Inge Zysk Produktionsleitung
Andreas Etter Foto

Tickets:
15,00 € | erm. 10,00 €

 



Für diese Veranstaltung gibt es

2 Interessenten

Erfahrungsbericht schreiben
Melde dich an oder log dich ein und schreib dann deinen Erfahrungsbericht.
Erfahrungsberichte
Alle Erfahrungsberichte anzeigen

Aktueller EXTRA:Deal

  • Münster: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ in der Stadthalle Hiltrup

    Münster: „A Tribute to ABBA - Unforgettable“ in der Stadthalle Hiltrup

    am 14.05.2020 um 20:00 Uhr

    Mamma Mia! Das wird ein unvergesslicher Abend - wie soll es auch anders sein, wenn die bekanntesten ABBA-Hits gespielt werden? TwoTickets.de hat günstige Karten für dich und deine Begleitung.
    /EXTRA-Deals/munster-abba-unforgettable/
    14,90 €
    Weiterlesen und kaufen
    Pressetext und -Foto mit Genehmigung des Veranstalters. © liegen bei den Urhebern.
Werde Mitglied in Deutschlands Stadtentdecker Club TwoTickets.de. Viele Veranstaltungen warten auf Dich. Erlebe mit Freikarten für das Dock 11 tolle Veranstaltungen, nicht nur in Berlin. Deutschlandweit kommst Du in den Genuss von Freikarten über TwoTickets.de für Events Deiner Wahl. Oder Du lässt Dich mit Freikarten für andere Städte überraschen und probierst was Neues aus. Entdecke Orte, die Du noch nicht kennst mit TwoTickets.de.